Samstag, 27. April 2013

Jetzt haben wir es amtlich ....

..... Frauchen darf mich besitzen und führen! Wir beide haben den obligatorische SKN Hundehalterkurse erfolgreich absolviert. 

"Das Hundegesetz vom Bundesamt für Veterinärwesen (BVET) schreibt vor:
Hundehalterinnen und Hundehalter müssen eine obligatorische Ausbildung absolvieren. 
Nur wer so einen Sachkundenachweis hat ist vor dem Gesetz berechtigt einenn Hund zu besitzen und zu führen. Wird dem nicht entsprochen; kann der Halter gebüsst werden und die Versicherungsleistung können im Schadenfall abgelehnt werden
Was will diese Vorschrift? Der Hundehalter sollen seinen Hund in Alltagssituationen unter Kontrolle zu halten können,  sowie die wichtigsten Benimmregeln für Hunde kennen. Er sollen sich sich den Pflichten eines Hundehalters bewusst sein und die  Bedürfnisse des Hundes kennen.
Was bedeutet das?  Erst-Hundehalter, die noch nie einen Hund besessen haben, besuchen einen Theoriekurs und den Praxiskurs.
Neu-Hundehalter, die früher schon einen Hund besessen haben, bsuchen einen Praxiskurs
Kursinhalte Theoriekurs (4 Lektionen): Hundehaltung , Zucht/Rassen, Ernährung, Gesundheit, Pflege, Vom Wolf zum Hund, Gesetze und Verordnungen
 

Kursinhalte Praxiskurs (4 Lektionen):  Begegnungen zwischen Hund und Hund, Begegnungen zwischen Mensch und Hund, Hund in Alltagssituationen in Stadt und Land, Hund und Haustiere, Nutztiere, Wildtiere."

 
Wir sind 4 Nachmittage in den Praxiskurs gegangen. Zu Beginn der Lektionen mussten wir Hunde immer in den Autos warten, da hat der Trainer unsern Herrchen und Frauchen die theoretischen Grundlagen vermittelt. Dann war unser Part gefordert, wir zeigten bei den Übungen natürlich nur unser beste Seite, damit unsere Menschen zeigen konnten, dass wir all das Theoretische auch in der Praxis beherrschen.
Der efahrene Trainer seinerseits hat keinen Aufwand gescheut uns realistische Situationen zu bieten. Hunde und Menschen waren wir ja selber je zwölf, die wechselnd als Statisten herhalten konnten. Velofahrer und ein lärmendes Motorfahrzeug wurde von ihm organisiert. Eine improvisierte Tierarztpraxis mit Wartezimmer und Untersuchungstisch hatten wir auch zur Verfügung. Für eine realistische Begegnung mit Tieren wurden ein Kaninchen, eine Katze, ein Huhn und sogar ein Pferd engagiert.
Alles in allem, ganz spannende Stunden, doch am tollsten waren unsere freien Spielstunden nach dem Unterricht. Da galt es in den grossen Wiesen auszutoben und Wettrennen zu veranstalten. Wir waren fast alles Jungspunte, ähnlich grosser Rassen im Alter von 8-12 Monate, also ein super Gaudi.

Samstag, 20. April 2013

Ferien im Malcantone

Frühlingswanderungen im Malcantone gehören bei meinen Menschen zur Tradition.




Ja, ich war wirklich auch da , bei den Wasserfällen der Hammerschmiede hat es sogar ein Picknick-Mittagessen gegeben.










Für mich waren es die ersten Ferien überhaupt, ganz viele neue Sachen habe ich da kennen gelernt.

Übernachten im Hotel - und, und, und  - einfach nur super toll.





Täglich streiften wir durch Wälder, Schluchten und wunderbare Tälchen.

Genau so liebe ich es, ein Bächlein zum Plantschen am Wegesrand ... 




... immer wieder etwas zum Beschnuffeln .












 In solchen Gebäuden werden im Herbst die Kastanien getrocknet (ja, ja Tibis, trockene Kastanienhüllen pieksen ganz schön in den Pfoten).
Bergauf waren die Menschen machmal schon etwas langsam, die haben etwas von anstrengend gemurmelt.
Ha, verweichlichte  Menschen - ich bin auch nach fast vier Stunden - noch ganz munter auf den Beinen.





Weite grüne Wiesen sind da eher selten anzutreffen...




 .. dafür immer wieder Bachläufe und wunderbare Waldwege.

Und zu guter letzt konnte ich meiner  Königsdisziplin frönen.
Als Labrador bin ich ja als Wasserhund bekannt. 

Da war nun die Situation passend, ich hatte warm vom Laufen und das Flussbassin hat gelockt. 


Die Menschen haben ob meiner ersten, spontanen Schwimmzüge in der Magliasina nicht schlecht gestaunt. Habe mich auch am übernächsten Tag wieder an die Stelle erinnert und das Ganze wiederholt (schmunzel - nur deshalb hat es für die  Fotos gereicht).




Herrlich, die Stelle habe ich jetzt als mein privates Hund Bassin auserkoren, die Menschen hatten im Hotel ja auch so etwas und ich habe immer geduldig im Zimmer gewartet bis sie wieder zurück waren.





Wuff, da will ich wieder hin, waren ganz, ganz tolle Ferien.
Mehr zu unseren Touren ist hier zu finden: http://landwege.blogspot.ch/search/label/Malcantone

Dienstag, 16. April 2013

Einfach nur wooouuuwww!!!

.. .oder mein erster Frühling, lange mussten wir warten....

Kleine Frühlingswanderung (Mühledorf rechtherum) nennen es meine Menschen, 
da haben sie ein Ding, dass sie Rucksack nennen gepackt, musste ganz aufmerksam zusehen was darin verschwunden ist (fast ein kleiner Haushalt inkl. Hundefutter).
Wiesen und Wälder zum Schnuffeln und Springen - Hundeherz was willst du mehr....
Derweil meie Menschen einen Blick in Richtung der Freiburger Alpen werfen ...
 
Schmatz, auch ich habe an diesem Platz mein Mittagessen bekommen .....
... ein Blick vom Picknickplatz über Bucheggberg bis hin zum Chasserl.
Frisches Quellwasser ist schon etwas ganz feines .....

2.5 Std sind für meine  jungen Beine schon ganz schön viel, doch ich freue mich schon auf die nächste Wanderung

Sonntag, 14. April 2013

Dem Bach entlang

Die kleine Runde führt mich regelmässig diesem "Bächlein" im Chuchigraben entlang.

Es ist das kleine Bächlein das in diesen Tagen, durch den vielen Regen und das Schmelzwasser vom Berg, enorm Wasser führt.
Das tobende Wasser fasziniert Frauchen sehr, und sie will knipsen, das gefällt mir wiederum sehr, da kann ich plantschen und Holz sammeln.
 Leider hat Frauchen einen Wassertropfen auf der Fotolinse eingefangen und nicht bemerkt, daher stammt die verschwommene Stelle auf allen Bildern.

Einfach "hundig" so ein Bach, ganz wie es sich Labradore wünschen
An dieser Stelle musste Frauchen ins Wasser, denn die sonst gut begehbare Furt ist auch überschwemmt.

Weil wir so schön Zeit haben und das viele Wasser so fasziniert, steigen wir noch etwas höher in die Schlucht vom Stiegenlos, da hat es romantisches Weglein 
 

 
und einen ganz tollen Wasserfall.
video

Für alle die das Tosen des Wassers mitbekommen wollen, war ganz schön laut.

Von der anschliessenden ersten "Bergtour" ein andermal, denn Frauchen musste für mich sorgen und konnte keine Bilder schiessen (schmaler Weg mit Blick in die tiefe Schlucht und eine Treppenleiter die ich natürlich mit Bravour erklommen habe).

Dienstag, 9. April 2013

Frauengeschichten ???

Irgendetwas bahnt sich da an, mir ist gar nicht wie sonst.
 Zeitweise bin ich müde und schlapp und dann wieder überdreht, Frauchen nennt das Stimmungsschwankungen








Enorm liebensbedürftig bin ich zur Zeit, muss anlehnen, ausgiebig  schmusen und den Menschen auf Schritt und Tritt folgen.





 Echt, da fahren die Emotionen manchmal mit mir geradezu  Karussell

"Sorry" - aber ich muss ganz häufig




Und ihr glaubt es nicht, meine gute Erziehung ist manchmal einfach wie ausgelöscht - ich verstehe zeitweise nur noch Bahnhof.







 Frauchen meint, da spielen wohl die Hormone verrückt und in den nächsten Tagen sei meine  erste "Läufigkeit" zu erwarten - ich sei mit meinen gut 9 Monaten doch schon fast ausgewachsen.
 
Also harren wir der Dinge die da kommen ......