Freitag, 22. Mai 2020

Über die Chrützflue

Heute zieht es uns ins Senseland zu einer Rundwanderung, ins Gebiet des rauen Flusses Ärgera ....
...bei Passelb steigen wir zur Ärgera hinab, da zeigt sie bereits wie rau sie manchmal sein kann.....
...ungeplant folgen wir da zuerst dem Wegweiser zur Grotte (die Religionsverbundenheit der Gegend wird uns heute noch mehrmals begegnen)....

..... nach einem kurzen Einlaufen entlang des Flusses steigen beim Roggeli bereits in die Höhe...
... und geniessen eine einen wunderbaren Blick zurück auf Plasselp und das Guggershörnli...
.... bei dem doch recht zünftigen Aufstieg...
.... kommt meine Blümchenfrau voll auf die Rechnung....
... also trödeln wir gehörig....
... bis wir das erste Wegkreuz beim Burgerwald erreichen und zum wiederholten Male die herrlich Aussicht geniessen...
.... nun führt uns der Weg ein uriges, steiles Teilstück hoch...
 ... boah, da geht es ganz schon hoch...
.... wir wollen ja auch zu einer Flue hoch....
... bei der Muschegg wechselt die Wegqualitätwieder in einen lieblicheren Modus.....
.... und verwöhnt uns mit diesen Ausblicken in Richtung Schwarzsee....
...und genau an der richtigen Stelle finden wir dieses herrlich Plätzchen für eine  Verschnaufpause....
... dabei habe ich diese Aussicht vor der Nase....
... frisch gestärkt folgen wir nun dem Gratweg....
... und geniessen die hügelige Voralpen Landschaft auf der einen Seite......
.... und werden auf der anderen Seite mit diesem Ausblick übers Mittelland bis hin zum Jura überraschtt..
.... denn wir sind auf der Chrüzflue angelangt....
... da liegt das Senseland so quasi uns zu Füssen...
.... bei der Oberi Gigera wenden wir uns wieder der lieblichen Seite des Gratweges zu..
....bevor wir in den Schlund der Ärgera hinab bummeln...
.... das vierte Wegkreuz an exponierter Stelle, dass wir heute antreffen....
..... und wir sind in der Zwischenzeit im Plasselbschlund unten angekommen....
... und machen natürlich einen Abstecher ans Wasser...
... zum schwimmen ist es etwas zu rau, aber auch so hundig toll - die Pfoten ins Wasser zu setzten....
... der versprochenen Wasserfall bei der Roggelibrücke ist schon eher etwas knausrig mit seiner Grösse...
... die Ägerten hat echt ganz viele Gesichter....
..... und dürfte bei Unwettern wohl ganz schön viel, wildes Wasser führen....
... wir sind in der Zwischenzeit in den Auen bei Plaselb zurück und beenden unsere sehr vielfältige Runde in dem uns eher unbekannten Senseland.
Tourendaten: Wenn wir denn wieder den ÖV benutzen werden wir da sicher nochmal vorbeischauen und in Richtung Schwarzsee weiter über die Hügel bummeln. So oder so - eine wunderbare Rundwanderung die wir da entdeckt haben.