Montag, 20. September 2021

Panoramaweg Gantrisch

Wir haben gelesen, dass diese Voralpenwanderung ein Tipp für Geniesser sein soll,  das wollen wir heute einmal selber testen ...
... wir starten beim Berghaus Gurnigel und  ein erster Blick hinüber zur Stockhornkette verspricht schon einiges..
..... auf diesem bequemen Pfad laufen die Pfoten und Füsse wie von selbst......
...so bieten sich viele Gelegenheiten die Augen schweifen zu lassen...
.... vorbei am Selibühl...
....und schon eröffnet sich ein erster Blick ins Mittelland und hinüber zum Jura (der sich heute leider im Dunst etwas versteckt)...
... weiter auf einem bequemen und gepflegten Pfad....
....noch nie haben wir so viele Genussbänkli angetroffen.....
....an diesem Hang haben wir ganz viele Heilbeeren geschnaust..... und bereits geniessen wir die Ausblicke von der Schüpfeflue...
... was wirklich enorm Genussvoll ist.....
... eine gute Gelegenheit für eine ausgiebige Pause...
...und immer weiter mit diesen Ausblicken vor der Nase...
.... ich selber leider über grosse Strecken an der Leine weil wir uns in einem grossen Natur- und Waldschutzgebiet aufhalten....
.... dieser Wegweiser verspricht eine weitere Sehenswürdigkeit....
... auf einem sicheren Pfad geht es zuerst duch ein grosses Moor..
.....und jetzt wird es spannend..

....enorm was da zum Beobachten der Natur geschaffen wurde....
...und welche Ausblicke da möglich werden...
...natürlich haben wir auch die kleinen Dinge auf dem unter uns liegenden Waldboden beobachtet, doch die Ausblicke sind einfach fotogener....
....tia, tia, wir verbringen eine längere Zeit da mit Staunen,
(und weil wir heute wieder einmal ganz viel zum Himmel blicken) - einen Gruss an die Galeria Himmelsblick vom Susifrauchen Heidi  ...
....und auf dem Gägger Gipfel oben dann wieder einen Blick in Richtung Jura wo sich langsam ein Wolkenband bildet.......
.. aber nicht nur die Fernblicke sind erbauend, solche Waldstücke sind ebenfalls ein Genuss.....
... und schon erwartet uns einen neue Überraschung, beim Huurjiplatz zeigen Zwerge den Wanderer den Weg zur Chesserehöhli (die Höhle selber haben wir nicht erkundet, es wäre dazu eine gute Lichtquelle notwendig )......
... und gleich danach diese spezielle Sichtung, nie hätten wir gedacht da am Wegrand auf eine
"Digitalis purpurea" zu treffen.....
... zur Abwechslung führt der Weg wider einmal über eine Alpweide....... und die Wolken an der Stockhornkette werden immer mächtiger....... auch über dem Schwazsee ist einiges am Entstehen.....
.... und drüben an der Jurakette brodelt es auch gehörig....
...derweil wir über Hällstett weiter bummeln
.....wir sind wirklich in einer genussvollen Landschaft unterwegs...
... sie gehört wohl zur Spezies der Alpkatzen......
...der etwas steile Abstieg zum Zollhaus wird uns mit weiteren Wolkenbildern versüsst...
.... und für mich ist das abschliessende Pfotenkühlen beim Zusammenfluss der Kalten- und Warmen Sese ein hochwillkommener Genuss....
Tourendaten: Test mit Bravour bestanden!  Dieser Tour ist eine enorm vielfältige Genuss Panoramawanderung auf sehr gut ausgebauten Wegen. Wir haben sie jedenfalls mit allen Sinnen genossen.