Mittwoch, 11. Juni 2014

Tierisches am Wegrand

Bei unserem letzten Jurabummel sind uns auch  ganz viele Tieren begegnet...
...so etwas von gemütlich...
Es sind Burenziegen,  die sind da für die Landschaftspflege zuständig, sie verhindern die Verbuschung auf den extensiv genutzten Weiden.
..... wie wohlig - wenn Geschwister mit den Hörnern den Nacken kraulen....
..... die unzertrennlichen...
..... die Geniesserin....
... die waren einfach köstlich und echt zutraulich.....
... das kleine Pferdchen wirkt etwas traurig, wohl weil es keinen Spielkameraden hatte.....
..... ihr könnt euren Augen trauen, da liegt doch wirklich ein Emu im Gras......
..... mit denen ist wohl nicht zu spassen, denn sie sollen eine Laufgeschwindigkeit von bis zu 50 Kilometer pro Stunde haben.
Mamma Schwan mit ihrem Nachwuchs, hat da schon mehr Freiheiten....
 ..... eins, zwei drei.... sie führt wirklich sieben Küken ......
.... die schimpfen doch wirklich mit mir, ich solle ihnen ja nicht zu nahe kommen.....
.... sieben kleine Racker zu hüten ist ja schon nicht ohne...
..... einfach schnuslig, die flaumigen Knäuel....
...... und schon ziehen sie wieder aufs grosse Wasser....

Kommentare:

  1. Liebe Ayka,

    da habt ihr ja echt einiges entdeckt. Schwäne mit Babys haben wir neulich auch gesehen. Die waren aber sehr unfreundlich und Mama und Papa Schwan haben mich ganz doll angefaucht. Dabei hab ich gar nix gemacht.

    Wuff-Wuff dein Chris

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja Chris, die Schwäne sind echt unberechenbar, Frauchen wurde von ihnen schon einmal ins Fudi gezwickt.
      Gruss Ayka

      Löschen
  2. Wow - da hattet Ihr echt einen großen tollen Tiertag =)
    Die Ziegen gefallen uns besonders gut - sie haben einfach zuckersüße meega lange Schlappohren.
    Einfach spitze !
    Wuff, Deco + Pippa

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Wir haben uns in die Ziegen auch verliebt
      Gruss Ayka

      Löschen
  3. So viele verschiedene Tiere - das muss ein toller Spaziergang gewesen sein. Die Ziegen sind wirklich zu niedlich ... und sehen so entspannt aus. Die würden wir auch eine Weile beobachten.
    Vielen Dank für diese schönen Tierimpressionen vom We gestand - ihr habt herrliche Spazierwege.

    Liebe Grüße,
    Isabella mit Damon

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Die Ziegen waren wirklich zuckersüss, ich will sie bald wieder besuchen gehen
      gruss ayka

      Löschen
  4. Hey, Ayka, was ihr am Wegrand alles entdeckt habt, ist echt sensationell. :-)
    Diese Burenziegen sehen wirklich trollig aus mit ihren langen Ohren, die an einen Beagle erinnern. und irgendwie haben sie einen verschmitzten Gesichtsausdruck, finde ich.:-)

    Zu niedlich auch die kleinen Schwanenkinder, die mit Mama und Papa einen Ausflug machen.

    Auch bei uns trifft man hier Emus an, die auf größeren Farmen privat gehalten werden.

    Liebe Grüße schickt euch
    Christa, die euch wieder gerne begleitet hat. :-)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das mit dem Verschmitzt ist mir auch aufgefallen, und sooo friedlich
      Gruss Ayka

      Löschen
  5. Oh, siamesische Zieglinge, sieht man auch nicht jeden Tag... :-)))

    Schwäne mit sieben Küken allerdings auch nicht. Bei uns gibt es eine Ente mit mindestens 10 Küken. An sich für Enten nicht sooo ungewöhnlich, aber sie hatte die ganze Schar noch nach Wochen. Hat die Mama immer gut aufgepasst auf ihren Nachwuchs.

    Mit Emus ist in der Tat nicht zu spaßen. Die können nicht nur schnell laufen, die sind auch angriffslustig, die Viecher...

    LG Andrea und Linda, die traurige einsame Ponys einfach nur traurig finden

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. wouwwww zehn Stück, das muss ein Bild sein
      Gruss ayka

      Löschen
  6. Wow, ihr habt ja ganz schön was gesehen am Wochenende! Wolltest du denn nicht mit dem süßen Pferdchen spielen? Es hätte sich sicher gefreut ;-) Wuff wuff, Anka

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Wuff Anka, so bald es wieder etwas trüberes Wetter ist muss ich bei dir schnuffeln kommen, kenne dich noch gar nciht.
      Gruss Ayka

      Löschen
    2. Apropo, mit dem Pferdchen habe ich schon geschmust, doch als wir weggiengen war es noch trauriger - braucht unbedingt eine Gspändli.
      Gruss Ayka

      Löschen
  7. So besonders streng scheinen es die Ziegen in ihrem Job nicht zu haben. :-) Schön, wenn die Landschaft auf diese Weise gepflegt wird!
    Liebe Grüsse
    Nadine

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Echt Jura, gemühtlich und genüsslich .....
      Gruss Ayka

      Löschen
  8. So viel unterschiedliches Getier ist spannend - alles riecht anders - manches lecker.
    Die Ziege riecht streng, die ist nur zum Angucken - und super schön und edel, so in wollweiß mit hellmocca..
    Deine Bente

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich habe diese Ziegen ganz fest ins Herz geschlosen, obwohl ich sonst für Ziegen nicht allzuviel übrig habe
      Gruss ayka

      Löschen
  9. Oha, um die Schwäne würden wir auch lieber einen großen Bogen machen, aber schön anzusehen sind sie auf jeden Fall. Die kleinen Ziegen mit den überlangen Ohren sind einfach zu niedlich. Was für schöne Fotos.

    Liebe Grüße
    Sylvia mit Emi, Luke und Pflegi Manu

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ha, schon wieder eine Unbekannte, so bald ich wieder mehr häuslich bin, will ich dich vertieft besuchen.
      Gruss Ayka

      Löschen
  10. Wie süüüß. Die Ziegenkinder, die sich gegenseitig den Rücken kratzen sind ja sooo süß. Sie haben so niedliche Gesichter. Wunderschön Eure bunte Tierwelt am Wegesrand.

    Viele liebe Grüße
    Sabine mit Socke

    AntwortenLöschen
  11. solch schöne Geissen habe ich auch mal am Hörnli gesehen. Danke dass ich jetzt weiss, dass es Buren sind. Sie sind wunderschön.
    Junge Schwäne sind ja niedlich, aber es gibt einfach zu viele davon (bei uns) .
    Es grüsst herzlich
    Das Tibiteam

    AntwortenLöschen
  12. Da sind dir wirklich viele Tiere begegnet.
    Die Ziegen sind wunderschön und tun ein guts Werk.
    Ja, das kleine Pferdchen schaut in der Tat ganz traurig.
    Liebe Grüße schickt Dir
    Irmi

    AntwortenLöschen