Mittwoch, 4. Januar 2017

Der echte Schnee hat immer noch Lieferschwierigkeiten

Irgendwie sieht Januarschnee anders aus...
...... und doch lockt die Landschaft zu einem Bummel....
..... riechen tut es wie Schnee - doch es ist keiner....

.... die Hecke im Raureifkleid...
.... gut haben die einen Wollmantel um......
... vielfältig und spannend sind die Spuren im weissen Gras....
..... schon faszinierend was da der Nebel geschaffen hat..
.... kommt - schnell noch ein Abstecher zu Frauchens Lieblingslinde........
.... denn besonders fein eingepackt ist sie - die Linde beim Lindenhof...
.... nun noch ein Stück übers weite Feld...
..... und nochmals treffen wir eine Gruppe Schäfchen...
.... die Menschen finden es bitterkalt und wollen wider zurück in die warme Stube.

Kommentare:

  1. Wunderschön hast du es! Begegnest du eigentlich ab zu jemandem auf deinen Wanderungen? Ich mag es gern, "für sich" zu gehen ohne viel Trubel drum herum.
    Hier hat es vorgestern geschneit, leider ist nichts mehr übrig, nach ein paar Stunden. ich liebe den Schnee, nur der lässt sich hier so gut wie nie blicken. Mein Traum ist es, ein paar Tage ununterbrochen Schnee zu haben:o)
    Herzliche Grüße sendet dir Marion

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Marion,
      wir sind ganz viel für uns alleine unterwegs, an diesem Tag sind wir gar, gar niemandem begegnet, die hatten wohl alle zu kalt. Da wir Landeier sind können wir fast stundenlang bummeln ohne jemandem zu begegnen. Ich weiss aber auch genau wo "Hunderunden" sind und ich Kollegen zum Spielen finde. Deinen Schneetraum täume ich auch noch.
      Einen herzlichen Nasenstups von Ayka

      Löschen
  2. Wunderschön Ayka! Sag mal, das im Schnee wälzen, gefällt dir das auch so gut wie mir?
    Fraueli findet die Linde auch prachtvoll.
    Herzlich grüsst wuffwuffwedelwedel
    A-Yana

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Oh ja A-Yana, das im Schnee wälzen liebe ich über alles und diesen Winter wurde das mir bins anhin verunmöglicht. Doch gestern Abend habe ich den Schneepflug noch gehört, werde gleich nachsehen gehen ob es heute für ein "Schneebad" reicht.
      Morgengruss von Ayka

      Löschen
  3. Ich vermisse ihn gar nicht so wirklich den Schnee, bei solchen schönen Wintergebilden...
    Kein Schnee schippen, kein verklebtest Hundefell mit Eisbällen....
    Und trotzdem ist alles schön weiß und winterlich...Ich mag diese Winterzeit so liebend gerne....
    Euch scheint es auch Freude zu machen....
    Und Frauchens Lieblingslinde ist ein Traum, die könnte glatt auch zu meiner werden ;)
    Ganz liebe Grüße zu Euch,
    danke,
    herzlichst
    Monika*

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Monika,
      ich hab da glück, mein Frauchen nimmt sogar das Scheeschippen in kauf - weil sie sich so freut wenn ich im Schnee toben kann - eben eine echte Hundeliebe -. Verklebtes Hundefell und Eisbälle an den Pfoten kenne ich nicht, stamme ja ehmals von Grönland - kicher....
      Gute Wintertage wünscht
      Ayka

      Löschen
    2. Klar, das ist bei dir nicht so liebe Ayka, weil du kein langes Fell hast.
      Mein Hundschatz früher hatte langes Fell und dadurch richtige Schneebälle im Fell wenn wir wieder zu Hause waren....
      Hast ein liebes Frauchen, genießt die Zeit und Schnee für Euch!!!
      Alles Liebe!

      Löschen
  4. Ha, jetzt können wir ausnahmsweise Mal trumpfen! Wir haben nämlich Schnee! :) Aber ich finde, so eine frostige Landschaft hat auch seinen Reiz.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Wuff Genki und Co.
      mag ich euch von Herzen gönnen, ich hoff ihr könnt ausgiebige Schneespiele machen.
      Liebe Grüsse von Ayka der für heute auch einige cm. Schnee unter den Pfoten versporchen wurde

      Löschen
  5. Hier sieht es ganz ähnlich aus. Gerade schneit es zwar wie verrückt, aber es sieht nicht danach aus, als ob es liegen bleiben würde. Deine Fotos sind dennoch ganz bezaubernd. So eine gezuckerte Landschaft sieht schon toll aus.
    Liebe Grüße
    Sabine

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Sabine,
      die verzuckerte landschaft hat Frauchen sehr fasziniert, mir wäre Schnee unter den Pfoten echt lieber - mal sehen was de heutige Tag bringt.
      Morgennasenstups von Ayka

      Löschen
  6. Oh ich liebe Raureif Fotos :-) einfach herrlich diese Atmosphäre. Bei uns steht der Winter recht feige dem Herbstwetter gegenüber. Wir haben Stürme, Regen und Hagel...dann immer wieder Phasen wo es auch recht warm wird oder auch Nebel. Winter ist das nicht wirklich. Ich glaube der Herbst wollte uns einfach nicht los lassen.
    liebe Grüße
    Sandra und Aaron

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo ihr Zwei im Norden,
      ich hoffe nun der Sturm letzte Nacht hat den Herbst nun entgültig zur Aufgabe gezwungen und Mütterchen Winter kann nun walten und schalten wie es sich geört.
      Die sich in Geduld übende Ayka

      Löschen
  7. Liebe Ayka,
    wir müssen gestehen, es sieht wirklich bitterkalt aus. Aber, bitterkalt schön. Bei uns stürmt und regnet es. So schön sieht es hier nicht aus.
    Liebe wauzis von Emma und Lotte

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Wuff Emma und Lotte,
      war wohl echt bitter kalt, wenn ich ans schlottern meiner Menschen denke. Ich bin da ganz robust und mein Allwetterfell ist da schon sehr praktisch und sonst habe ich ja noch meine vier Pfoten und halte mich mit rennen und toben warm.
      Morgennasenstups von Ayka

      Löschen
  8. Auch ihr habt tolle Rauhreif-Fotos gemacht, schön!
    Die Lieferschwierigkeiten vom Schnee sind jetzt aber auch bei euch behoben? Hier hat es jedenfalls riesige Mengen von dieser Pampe :-(
    Gruss vom Werner und Timi, die heute spontan an die Wärme geflüchtet sind.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Werner und Timi,
      bei uns hat natürlich die Sonne gefehlt - die ihr im Toggenburg dazu gefunden habt. Was du "Panmpe" nennst ist bei uns noch sehr spahrsam vorhanden. Wir sind schon sehr gespannt wo ihr die "Wärme" gefunden hast - das zauberwort lautet wohl "Nordföhn".
      Die Jurasüddfüssler

      Löschen
  9. Wir sind zurück und wünschen Euch ein wunderbares neues Jahr. Wir freuen uns sehr, Euch auch in diesem Jahr zu begleiten und die Jahreszeiten auf Euren Wanderungen zu erleben.

    Ich finde den Reif wunderschön, die Bäume so imposant und die Stimmung melancholisch. Sehr schön. Während es in unserer Heimat sonnig und kalt ist, war es an unserem Urlaubsort so kalt, windig und regnerisch, dass wir gerne mit Euch getauscht hätten.

    Viele liebe Grüße
    Sabine mit Socke

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Wuff Socke und Sabine,
      schön dass ihr wieder zurück seit, ich habe euch bereits vermisst.
      Was? Regen, Wind und Kälte und das in den Ferien echt ungerecht, ich hoff ihr hattet einen warme, kuschelige Unterkunft.
      Einen ganz herzlichen Dreikönigsgruss von Ayka und ihrem Anhang

      Löschen
  10. Liebe Ayka, ja, auch bei uns zeigt sich nun der erste Schnee. Mich freut das, ich flitze gern im Schnee. Nur das Salz an den Pfötchen mag ich so ganz und gar nicht. Einer meiner Vorsätze: Ich werde wieder mehr kommentieren kommen bei dir und all meinen anderen Lieblingsbloggern. Das habe ich sehr vernachlässigt. Treu geblieben war ich dir dennoch, wenn auch im Leisen. Herzlichst, Herr Bohne

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Und natürlich: Ein glückliches neues Jahr dir und deiner Familie, das wollt ich eigentlich sagen :)

      Löschen
    2. Deinem Rudel - lieber Herr Bohne - und natürlich dir ganz besonders - ein jahr voller toller Erlebnisse und feinen Begegnungen.
      Ich habe Glück, wenn Schnee liegt sind wir selten auf Strassen unterwegs, nur Wiesen und Feldwege, da hat es kein Salz.
      In der Hoffnung - dir in diesem Jahr wieder häufiger zu begegnen.
      Grüsse vom jetzt leicht eingeschneiten Jurasüdfuss
      Ayka

      Löschen
  11. diese kälte zeichnet auch schöne Bilder in die Landschaft. Und gesund ist diese Kälte auch man muss sich nur genügend einpacken. Und retour an der Wärme einen feinen warmen Tee mit etwas drin, weisch wie guet. Gruess Jürg

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Oh ja, die Tage ist ein anschliessendes Aufwärmen echt notwenig.
      Gute Wintertage wünschen die Jurasüdfüssler

      Löschen
  12. Wir können gerne ein wenig von unserem Schnee abgeben, langsam wird es nämlich etwas viel.
    Obwohl der Reif natürluch auch wunderschön ist!
    Liebe Grüße
    Nora, Rico und Sam

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Wuff, zu viel Schee? Kann ich mir gar nciht vorstellen, ob das wohl an unserer unterschiedlichen Beinlänge liegt.
      Morgengruss von Ayka

      Löschen
  13. Durch einen anderen Blog bin ich bei euch gelandet. Wunderschöne Fotos sind das! Bei uns war vor einiger Zeit auch Nebel und Frost und hat die schönsten Kunstwerke in die Natur gesetzt. Jetzt taut es und temperaturmäßig macht mir das Gissigehen wieder mehr Spaß.
    Liebste Grüße,
    Dani

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Dani, gleich muss ich bei dir schnuffeln gehen - kenn dich auch noch gar, gar nicht.
      Ich habe aktuell 5cm Schnee unter den Pfoten, doch leider ist mitte Woche Regen angesagt.
      Montagsgrüsse von Ayka

      Löschen