Sonntag, 23. September 2018

Güggisgrat - Burgfeld - bei Steinböcken und Murmeltieren

Nun noch den Bericht zur Wanderung im "Steinbockland". Von der Beatenbucht aufs Niederhorn haben wir es uns bequem gemacht und sind mit den Bahnen gefahren....
...dem Güggisgrat entlang zotteln wir nun in Richtung Burgfeldstand..
... und staunen wieder einmal ....
...steil fällt da die Niederhornflue bis ins Justistal (es sind fast 800 Höhenmeter)...
...visavis zeigen sich die "grossen Berner" heute leider etwas verschleiert....
.... sogar meine Lieblingsbeschäftigung kommt da oben nicht zu kurz....
.... einen leichten Hauch von Herbst ist zu erkennen...
.... nach einem ersten gemütlichen Bummel über die Bergwiesen, und den verschiedenen Steinbock Sichtungen, geht es nun etwas stotziger hoch...
.... tia, tia, die Zweipfoter brauchen da etwas mehr Puste...
... immer ein guter Grund die Aussicht zu geniessen....
.... boah, wir sind ganz schön weit oben.....
...eine Bergtour die seine Bezeichnung verdient....
..... erkennt ihr den weiteren Weg da vor unserer Nase der um die Felsnase auf die nächste Krete führt......
... zum Glück der Bergweg gut gesichert...
...ich glaub da gehen wir runter, noch weiter hoch - aufs Gemmenalphorn  - verzichten wir heute ....
.... und schon ziehen wir über die vielfältigen Bergwiesen des Burgfeldes, wo viele Murmeltiere wohnen - und mich ganz schön verpfiffen haben....
.....der Weg bleibt abenteuerlich...
.... bei solchen Partien ist mein Vier-Pfote-Antrieb echt hilfreich......
..... visavis güssen der Harder, das Brienzer Rothurn, die Lombachalp, usw. ...
..... und ganz treu  Eiger, Mönch und Jungfrau, wenn die Wolken es denn zulassen..
... sehr gmögig und gemütlich....
... führt der Weg durch die vielfältige  Moorlandsschaft zurück...
...und immer wieder mit einem bisschen Bergfeeling garniert....
.... und zum Glück kommen wir - wieder zurück auf der Krete - nochmals an meinem Badesee vorbei....
... ganz runter zum Thunersee, setzen wir und dann wieder in die Gondel und Seilbahn.
Tourendaten: Eine Tour für etwas geübtere Berggänger, jedoch immer auf gut gepflegten und gesicherten Wegen mit 450 m Auf- und Abstieg auf knapp 8 Km. lohnt es sich - sehr viel mehr- als die reine Wanderzeit von 2.5 Std. einzurechnen. Denn die vielen Wildtiersichtungen und die Aussichten benötigen so manche Pause.

Kommentare:

  1. Guten Morgen meine schwarze Schönheit,

    wuuufffwuuufff!

    Ein recht ansprechende und auch anspruchsvolle Tour hast du hinter dich gemacht, klasse. Solche Landkarten mit Tourenbeschreibung finde ich total klasse und die Bilder, die du mit gebracht hast, sind es auch.

    Richte Frauchen und Herrchen schöne Grüße aus und danke für den morgendlichen Aufstieg.

    Wufffende Grüßla
    Eva

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Eva-Maria,
      meine zwei Menschen grüssen zurück, wenn auch an einem neuen Morgen. Die Pläne zeichnet Frauchen immer vor den Touren, denn so wissen die Zweibeiner ob ihre Puste für die Aufstiege reicht. Natürlich auch damit sie sich nicht verlaufen, denn ihnen fehlt ja die Schnuffelnase der Hnde.
      Hab einen guten Wochenstart
      Ayka

      Löschen
  2. Die Bilder sind ein Traum, ein echter Traum. Diese Landschaft....Wobei mir der Atem stockte als ich sah, dass Ayka ohne Leine so nah am Gebirgsrand läuft. Sie ist zwar gebirgserprobt, aber ich könnte das nicht sehen.

    Viele liebe Grüße
    Sabine mit Socke

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Sabine und Socke,
      Das mit den Gratwegen habe ich wohl bereits als Welpe gut gelernt, da kann ich eine enorm manierliche sein. Doch auf dieser Tour hatte es den Menschen zu viele wilde Tiere, daher war auch ich längere Zeit an der leine (wie wenn ich "Engelchen"das nötig gehabt hätte).
      Habt zusammen einen guten Wochenstart
      Ayka

      Löschen
  3. Liebe Ayka was habt ihr nur für eine wundervolle Landschaft. Immer wieder atemberaubend schön.
    So viel Höhen und Himmel heute. Der Badespaß kam auch nicht zu kurz. Du hast echt ein perfektes Hundeleben ;-)
    liebe Grüße
    Sandra und Aaron

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hiii... Aaron,
      du hast recht, man/hund könte es schlechter treffen mit seiner Familie. Ich liebe es sehr, den ganzen Tag durch so herrliche Landschaften zu schnuffeln.
      Hat gute Tage in eurem ebenfalls faszinierenden Flachland.
      Ayka

      Löschen
  4. Das Niederhorn hatten wir eigentlich auch auf der Liste in diesem Jahr ... aber irgendwie muss es jetzt halt mit euren Bildern reichen, wir haben es schlicht vermasselt.
    Die pfeifenden Murmeli können jeweils einen müden Timi ganz schnell wieder auf Trab bringen :-)
    Gruss vom Werner und Timi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Es lohnt sich wirklich da zu bummeln, natürlich ist man da nicht ganz alleine unterwegs, doch je weiter man sich vom Gipfel entfernt , desto ruhiger wird es. Frauchen will mit mir nochmals da hoch und dann durchs Justistal zurück - wird wohl auch nächstes Jahr werden.
      Grüsse von Ayka

      Löschen
  5. Liebe Ayka,
    ganz hoch oben seid ihr gewesen. Kein Wunder das deine Zweibeinern dafür etwas mehr Puste brauchten. Wir wären da gar nicht erst hoch gekommen *lach* Zum Glück haben wir euch tüchtigen Bergwanderer und können so die herrlichen Aussichten ganz bequem genießen.
    Liebe Grüße von Emma, Lotte und Rambo

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Wuff ihr Drei,
      gene nehmen wir euch virtuell mit auf unsere Ausflüge in die echten Berge, mein nicht mehr ganz so junges Herrchen mag es zwar meist auch etwas sanfter, doch so zwischen durch müssen Felsen einfach auch sein.
      Einen guten Start in die neue Woche wünscht
      Ayka

      Löschen
  6. Liebe Ayka,
    Dankeschön für's Mitnehmen.
    Du hast ja 2x baden können - super für dich.
    Die Zweipfoter hast du wohl diesmal an manchen Stellen HOCHGEZOGEN?
    Das Foto vor der Route ist sooo toll, ich liebe Spiegelbilder.
    Liebe Grüße Heidi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebes Heidi,
      das mit dem Bad war echt eine Überraschung, da oben hätte ich wirklich kein Seelein erwartet. Die Spiegelungen hat Frauchen immer im Blick und schwärmt von denen. Das mit dem Hochziehen hast du richtig erkannt, nur runter hat es Frachen dann gar nicht gerne wenn ich ziehe - da komme ein Hund nur den Kopf schütteln ob dieser inkonsequenz.
      Einen guten Wochenstart wünscht
      Ayka

      Löschen
  7. Das sieht nach einem wunderschönen und abwechslungsreichen Weg aus, der uns auch gut gefallen hätte. Nicht nur Steinböcke, sondern sogar Murmeltiere, was ihr so alles erlebt.
    Liebe Grüße
    Auenländerin

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, meine Wanderplanerin hat mir versprochen, dass wir da nochmals hochgehen, denn sie hat gelich noch einige weitere, erlebiss versprechende Wege gesehen.
      Morgengruss von Ayka

      Löschen
  8. Schön, dass ihr mich wieder visuell mitgenommen habt..... real wäre das wahrscheinlich viel zu schwer zu laufen für mich mit der Arthrose und der neuen Hüfte . Aber dank der schönen Fotos konnte ich die Aussicht ja auch so genießen

    lg gabi und ein freundliche Wuff von dina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Oh ja, miet deinen Hüften wärs wohl echt icht gut gewesen, war auch für Herrchen an der oberen Grenze. Gerne aportiere ich extra einige Bilder von den grösten Touren für dich, damit du die Berge virtuell mitgeniessen kansnt.
      Grüsse an dich und Diana von Ayka

      Löschen
  9. Liebe Ayka,

    das war aber eine echt bergige Tour - ziemlich hoch, wenn Du schon sagst, dass Deine zweibeiner das etwas mehr Puste brauchten :) Die Aussichten in euren Bergensind wirklich so schön ... da bin ich froh, dass ihr so gerne wandert und die Knispe immer dabei ist. Sind die Badeseen da oben eigetnlich sehr kalt?

    Liebe Grüße,
    Isabella mit Cara und Shadow

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, ja, die Knipse die keine eigenen Beine hat.......
      Bei ganz klarer Sicht ist es dort oben noch imposanter, die Wolken haben dafür gesorgt, dass ich sicher nochmals da hoch darf. Ich freu mich, denn der Bergkamm hat wirklich einiges zu bieten.
      Morgengruss in den Norden von Ayka

      Löschen
  10. Diese Landschaft! Frauchen muss sich nur noch überlegen, ob sie "berggängig" genug ist...
    Liebe Grüsse
    Ciarán

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Muss sie nicht gross überlegen, unser "ü80" hat es auch gut geschafft, ev. nur nicht an einem WE - dürfte dann etwas überlaufen sein.
      Morgengruss vn Ayka

      Löschen
  11. Ihr Lieben,

    was für ein spektakulärer Ausblick!! Ihr ward sozusagen über den Wolken :-)), herrlich sieht das aus. Ich hatte am Wochenende auch die Berge gesehen, in Österreich am Achensee und die Zillertaler Berge waren da drumherum so so so schön♥ Vielen Dank fürs Mitnehmen.

    Liebe Grüße
    Kerstin

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Wuff Kerstin,
      ja, auf den grösseren Bergen ist man fast über den Wolken, obwohl ja an diesem Tag ein Wolkenloser Himmel prognostiziert war. Im Zillertal muss es jetzt auch ganz herrlich sein, ich kenne es nur vom Erzählen von Frauchen - bin schon ganz gespannt auf deine Bilder.
      Morgengruss von Ayka

      Löschen

Danke für deinen Besuch und deine Kommentare die mich immer freuen.

Natürlich hinterlassen wir mit unsern Aktivitäten auch auch immer Spuren im Netz und den entsprechenden Speicherelementen.

Mit dem Abschicken des Kommentars erklärst du dich einverstanden, dass deine gemachten Angaben zu Name, E-Mail, ggf. Hompage und die Nachricht selber gespeichert werden und dass dir die Seite Datenschutzerklärung bekannt ist und du dieser zustimmt.