Donnerstag, 27. September 2018

Über die Höj Wispile tief ins Lauenental

Weil wir es ja aktuell nicht so mit den Aufstiegen haben bringt uns wieder eine Gondel in  luftige Höhe...
... auf knapp 2 000 Höhenmeter ist in dieser gmögigen Alpbeiz, nach einer doch sehr langen Anreise, erstmal eine Stärkungspause angesagt....
.... kaum zu glauben, aber die haben da auf den Fenstersimsen so herrliche Blumen...
... vorbei am leider eingezäunten Speichersee beginnt unsere Panoramawanderung...
... tia, tia, wie die Bergspitzen da wohl alle heissen ...
... in die Richtung sehen wir zwei alte Bekannte, den Wassergrat und das Louwenenhore...
... und irgendwo dort hinten, mit Blick auf den Wildstrubel waren wir ja diesen Sommer bereits unterwegs....
... gut dass der Weg über die Höj Wispele bequem angelegt ist, bei dem vielen Gucken...
.... so über die weiten Alpen lässt es sich herrlich bummeln (die Rinder sind bereits ins Tal gezogen)....
.... der Weg verdient das Prädikat "Panoramaweg" wirklich...
... und welche Überraschung, auf der Alp "Vorderi Wispile" hat es doch wirklich einen Naturteich....
... ein herrliches Plätzchen, wo die Rinder ihre Sommerferien verbringen dürfen....
... vor unserer Nase das Santschgebiet und die Region Col du Pillon....
...  was sich da im kleinen Wäldchen versteckt erfreut besonders mein Labiherz....
... so könnte es für mich dauernd weitergehen....
.... doch wir wollen ja noch ganz hinten ins Lauental hinuntersteigen...
.... in die Richtung würde der Wanderweg nach Gsteig runter führen, also heute nichts für uns....
... auf uns wartet nämlich noch ein kurzer, aber heftiger Aufstieg..
.... hoch auf den Brandsberg....
.... weit unten liegt der Weiler Lauenen wo wir die nächste Nacht verbringen werden...
... wir machen aber vorher noch einen Schlänkel an den Lauenensee...
.... der heute im Schatten, ganz hinten im Thal, zu Füssen der mächtigen Bergen liegt....
...während die Menschen zum wiederholten male die Aussicht giessen, betätige ich mich als Kuhlein....
... bevor wir nach einer kurzen Postautofahrt in diesem gmögigen Domicil willkommen geheissen werden (von der Bernersennenhündin Yoko, die da als Gastgeberin amtet), wir werden da gleich mehrere Nächte pfusen - wurde mir versprochen. (Glück haben wir auch noch gehabt, kaum hatten wir es in unserem Zimmer gemütlich gemacht, hat sich ein heftiges Gewitter über dem Lauenental entladen)
Tourendaten:  Rund 10 km. lange Panoramatour auf einem Hügelzug zwischen dem oberen Saanetal und dem Lauenental mit ca 240 Auf- und 770m Abstieg.

Kommentare:

  1. Guten Morgenm eine schwarze Schöne,
    ein fröhliches Morgenwuffff, soll dich begrüßen.

    Wieder einmal so schöne Bilder und ein enormer Aufstieg mit tollem Ausblick, natürlich die schwarze Schöne immer im Blick. Hoffentlich nimmt Frauchen auch für dich immer ein schönes Vesper mit und was zu trinken. Aber du trinkst bestimmt an den Gebirgsbächchen immer wieder.
    Jetzt bin ich gespannt auf die neue Tour.

    Mit lieben Grüßen und einem fröhlichen
    Wau Wau!
    Schau mal am Samstag rein, da lernst du Risa und Bonito kennen

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Morgenwuff zu dir Eva-Maria
      ja, ich habe Frauchen fut zu Sherpa-Dinstleistungen dessiert, eine Flasche Reservewasser, einen feinen Mittagsschmaus und ganz viel Leckerli muss sie in ihrem Rucksack für mich immer dabei haben.
      Ich komm am Samsta gnz sicher zu dir schnuffeln, bin nämlich eine sehr gwundrige.
      Grüsst Ayka

      Löschen
  2. Da habt ihr euch aber wirklich eine sehr ansprechende Tour ausgesucht - und euer Ziel wirkt wirklich ansprechend - da kann man nach so einer Wanderung sicher schön ausruhen und sich erholen.
    Kaum zu glauben, dass die Rinder schon wieder im Tal sind - vo sehr viel Zeit verbringen die nicht auf den hohen Weiden. Da haben es die Schafe auf unseren Deichen doch besser ... die müssen erst Mitte Oktober wieder zurück ;)

    Liebe Grüße,
    Isabella mit Cara und Shadow

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Wuff, und das besondere an unserem Domicil war wirklich die Gastgeberin Yoko. Die Rinder sind bei uns auf den Hochalpen, je nach Höhe nur 8-12 Wochen, meist haben sie zwar noch ein Maiensäs/Voralp, also eine Zwischenstation bevor sie wieder im Tal grasen. In normalen Jahren schneit es über 2 000 m im September nämlich bereits einmal.
      Liebe Morgengrüsse in den Norden
      Ayka

      Löschen
  3. Eine wunderbare Unterkunft und eine schöne Tour habt Ihr Euch ausgesucht. Ich hoffe, dass Ihr gesund seid. Der erste satz gibt zu denken.

    Viele liebe Grüße
    Sabine mit Socke

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Must dir keine Gedanken machen liebe Sabine, wir sind alle wohlauf,
      eigentlich ist es nämlich erfreulich wenn wir bei den Aufstiegen passen, dann ist nämlich mein Herrchen mit uns unterwegs, da er ja bereits zu den "ü80" gehört hat er es nicht mehr mit den steilen Aufstiegen und den sehr strengen Touren.
      Liebe Morgengrüsse von Ayka

      Löschen
  4. ja liebe ayka...wieder so eine schöne tour und dann noch mit wasser ;)))))...ich war mit amy letzte woche wiedermal auf unserem hausberg und wir sind ganz faul auch mit der gondel raufgefahren...oh wie das gut tat wiedermal etwas länger zu laufen...aber syra fehlte schon bei dieser kleinen wanderung...sie durfte zuhause sich ausruhen und den tag geniessen im garten...natürlich mit lecker guddeli :)))
    liebs grüessli lee-ann

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Nachbarn,
      gell es ist aktuell einfach herrlich so loszupfoten, ich durfte die letzten Tage ganz viel unterwegs sein. Das mit dem älter werden ist halt wirklich so eine Sache, sehr schade dass Syra da nicht mehr mitkann. Das mit dem Vermissen kann Frauchen gut nachvollziehen.
      Morgengruss von Ayka

      Löschen
  5. Liebe Ayka,
    das war eine fantastische Wandertour. Wir kommen aus dem Staunen gar nicht mehr raus. Die Aussichten sind wunderschön und für dich gab es einen klaren See zum baden. Eure Unterkunft sieht sehr einladend aus. Die Blumenbalkone sind immer toll. Wir sind gespannt was ihr dort noch alles erlebt.
    Liebe Grüße von Emma, Lotte und Frauchen

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich kann nur wauzen, wir wurden verwönt, mit der Unterkunft, dem Futter(die Gutis hat Yoko, die Gastgeberin spendiert), dem Wetter und den Touren die wir erkudnet haben. Es waren wirklich Genussferien pur (werde mit den Berichten schon noch ein wenig gluschtig machen)
      Eure Ayka

      Löschen
  6. Einmal mehr zeigt ihr uns unbekannte Gegenden. Obwohl sie eigentlich ganz nah von den uns bekannten sind.
    Bei den unbekannten Berggipfeln dagegen kann ich mitreden. Solche finde ich auch immer haufenweise auf unseren Touren :-)
    Heute waren wir unterwegs an hunderten von Rindern und Kühen vorbei, aber sie verhielten sich alle ausnahmslos sehr manierlich. Und auch Timi hat sich mindestens ebenso manierlich verhalten.
    Gruss vom Werner und Timi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo ihr Zwei,
      wir haben auch gestaunt wie nach wir da euren Jagtrevieren gekommen sind. die Gegend hat wirklich ganz viel zu bieten, wir werden da jedenfalls noch öfters anzutreffen sein.
      Seid ihr gestern in einen Alpabzug gekommen oder eine Viehschau? Wir haben irgendwie im Vallis fast keine Tiere angetrofffen, ob sie die bei der jagtzeit wohl in sicherheit bringen müssen?
      Grüsse von Ayka

      Löschen
    2. Nein, den Tieren scheint es hier noch ganz wohl zu sein auf den Alpen. Sie grasen friedlich vor sich hin. Wir waren im Val da Camp und im Val Bever.
      Der Blog mag wieder mal den Erlebnissen nicht ganz folgen :-)
      Gruss vom Werner und Timi

      Löschen
    3. Haben wir es uns doch gedacht, dass ihr in der Gegend unterwegs seit. Das mit dem Bilderstau kennen wir aktuell sehr gut, das Wetter ist einfach zu herrlich.
      Ayka

      Löschen
  7. Wenn ich das ganze richtig verstanden habe, dann geht der Ausflug über die Panoramastraße mehrere Tage? Ui, das wäre ja dann wie Urlaub in den Bergen? Liebe Ayka, hast du ein Glück! Das Panorama ist wirklich einzigartig!
    LG Heidi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Heidi,
      ja, wir waren da genze vier Tage unterwegs und haben wirklich noch zwei Hügelzüge auf Panoramawegen erpfotet. Weitere Berichte folgen, habe nämlich aktuell einen Bilderstau, denn ich darf fast täglich auf grosse Tour - das Herbstwetter ist uns sehr hold.
      Morgengrüsse von Ayka

      Löschen
  8. Da könnte ich es mir doch auch mal vorstellen Urlaub zu machen. So eine schöne Gegend.
    Liebe Grüße
    Auenländerin

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Die Möglichkeiten und die Landschaft da haben uns jedenfalls sehr gefallen, weitere Berichte folgen.
      Morgengruss von Ayka

      Löschen
  9. Eine schöne Tour mit jeder Menge herrlicher Ausblicke.
    Danke fürs dran teilhaben lassen mittels der schönen Fotos

    lg gabi

    AntwortenLöschen
  10. Wie eindrucksvoll die Berge anzusehen sind - ich genieße, es lenkt ab!

    Danke, liebe Ayka mit Frauchen an dieser Stelle, für Deine lieben und tröstenden Worte... es tut gut, fängt ein wenig auf.
    Mit stillem Gruß, Heidrun

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Heidrun,
      auf der nächsten Tour nehmen wir dich gerne in Gedanken wieder mit - beim Lufen können nämlich schwere Dinge leichter werden - meint mein Frauchen.
      Liebe Grüsse von Ayka

      Löschen
  11. Wispile-Gsteig ist auch im Winter sehr empfehlenswert! Wir sind gespannt auf die nächsten Touren in der Gegend!
    Liebe Grüsse
    Nadine mit Ciarán

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Guten Morgen Nadine mit Ciarán,
      für unsere nächst Tour müsstet ihr wohl im Winter Schlitschuhe mitnehmen.
      Fröhliche Sonntagsgrüsse von Ayka

      Löschen
  12. Wahnsinnig schön!! Ich bin begeistert. So entlang zu wandern immer die Berge im Blick, ich genieße diese virtuelle Wanderung und freue mich wenn es weiter geht auf dem Panoramawanderweg.

    Herzliche Wochenendgrüße
    Kerstin

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Wuff Kerstin
      es ist einfach erstaunlich was es zu Fuss alles zu entdecken gibt. Ich habe noch zwei so Panoramaweg in der Gegend auf Lager, doch Morgen will ich zuerst wieder einmal dem Wassersport fröhnen.
      Sonntagsgruss von Ayka

      Löschen
  13. Danke für's Mitnehmen in diese wunderbare Landschaft.
    Liebe Grüße Heidi,
    die jetzt das Isi Bildchen am Kommentar läßt <3

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hüpsch süss wie mich da Isi anschaut.
      Morgengrüsse von ayka

      Löschen

Danke für deinen Besuch und deine Kommentare die mich immer freuen.

Natürlich hinterlassen wir mit unsern Aktivitäten auch auch immer Spuren im Netz und den entsprechenden Speicherelementen.

Mit dem Abschicken des Kommentars erklärst du dich einverstanden, dass deine gemachten Angaben zu Name, E-Mail, ggf. Hompage und die Nachricht selber gespeichert werden und dass dir die Seite Datenschutzerklärung bekannt ist und du dieser zustimmt.