Montag, 12. April 2021

Twannbachschlucht, Schlossberg, Gaicht

 Ein milder Morgen wie aus dem Bilderbuch lockt (das waren noch Zeiten, als der Nordwind noch keinen Aprilschnee zu uns verfrachtet hat)...
... und wir steigen bereits von Twann in Richtung Twannbachschlucht hoch.....

.. gleich zu Beginn der Schlucht befindet sich ein Eingang zu den Fledermauswohnungen (wär ja schon toll die zu besuchen, doch wir wollen die speziellen Flugtiere ja nicht stören)...
..also nichts wie den sehr gut gepflegten Schluchtweg hoch..

... immer ein Auge fürs tosende Wasser und eins für den sicheren Weg...

... auf diesem Pfad musste ich als Junghund noch an der Leine gehen ...

.. und einfach weil so schön rauscht.
.... Bilder zeigen die Wasserpracht ja bereits anschaulich..

.
..doch in Bewegung und mit Ton ist es einfach noch authentischer...

...der Twannbach kann auch zahm, damit ich meine Pfoten auch noch benetzen kann.....

... bevor wir auf eine sehr alte, wunderbar erhaltene Strasse abzweigen ....
... denn auch heute zieht es uns entlang von geschichtsträchtigen Wegen, wie da hoch auf den Twannberg....
...ja, da oben gäbe es auch noch einiges zu erkunden...
...doch heute zieht es uns gleich hinunter nach Gaicht...
....verschiedene der weit gereisten Findlinge begleiten dabei unseren Weg...
...im Weiler Gaicht sorgen sie sehr gut für durstige Hunde...
...so habe ich wieder genügend Energie den Holenstein suchen zu gehen...
.... ein ganz schön mächtiger Brocken der sich da, mit "Gspänli" nieder gelassen hat (war wohl müde von seiner langen Reise, obwohl er ja ehemals auf dem Rohnegletscher mitreiten durfte)...
... nach einem ausgiebigen Mittagsschmaus beim Holenstein ziehen wir nun auf dem Schlossflueweg wieder in westliche Richtung....
...und zweigen nach dieser herrlichen Waldwiese....
... leicht links nach Schluechte - vom Wanderweg ab...
... eine gute Routenwahl...
...denn der Weg wird immer romantischer...
...und recht urtümlich, ganz nach unserem Geschmack.....
.. der Weg durch dieses einsame Zwischental war jetzt echt ein ungeplantes Zusatzgeschenk...
...bei Tschamoor treffen wir wieder auf den signalisierten Wanderweg, der uns entlang der Chrüzflue in Richtung Wingreis führt...
...und uns mit diesem Ausblick über den Bielersee überrascht...

..und wir sind in den Rebbergen angekommen, Vogelsang nennt sich die Lage...
...mit vielen überraschenden Kleinoden am Wegrand, wie da der Reiherschnabel und das Zimbelkraut....
...wir schlendern nun durch die Rebgärten zurück nach Twann .....
.. Rebgärten/Weingärten ist die richtige Bezeichnung für das was wir hier antreffen, Muscari (Traubenhyazinthen)  noch und noch - schmücken da die Hängen - so eine Pracht...
... und in den Felsen der Chrützflue grüsst der weiss blühende Schwarzdorn...
... einfach herrlich durch die sogfältig gepflegten Rebhänge der Gauchete zu bummeln......
...natürlich schweifen unsere Augen auch immer wieder in Richtung See...
.... kurz vor Twann zweigen wir in einen der ältesten Pfade in Richtung Chapf ab.....
...da lohnt es sich nochmal einige Höhenmeter zu bewältigen....
... wir treffen auf herrliche Ecken...
...es nennt sich ja  auch passender Weise "Frauenchapf"....
... der Aufstieg hat sich zweimal gelohnt...
... und hat sicherlich nicht so viel Schweiss gekostet, wie beim Erstellen dieser unendlich vielen Steinmauern geflossen ist...
... wir sagen wieder einmal Danke, dass wir durch diese ansprechende Landschaft bummeln durften und beenden unsere Tour im Winzerdorf Twann.
Routenplan: Eine ungemein vielfältige Tour durch die tosende Twannbachschlucht, über alte Wege ins Gaicht und zum Hohlenstein und über den Schlossberg. Garniert mit einem Bummel durch wunderbar gepflegte Rebgärten und weiten Seeblicken.

Kommentare:

  1. Bei so traumhaftem Wetter unterwegs zu sein ist super, liebe Jurasüdfüssler. Ich habe mich schon gefragt, wann ihr zwei wohl die Twannbachschlucht hochsteigen würdet. Und siehe da ...
    Danke für die wunderschönen Bilder.
    Herzlich, do

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Do,
      meine Begleiterin hat ja eine Schwäche für die Juraschluchten und so komme ich immer wieder zu dem Vergnügen, normalerweise wird ja die Twannbachschlucht bei uns mit einer Schifffahrt kombiniert, doch blöden Einschränkungen machen ja auch kreativ.
      Morgengrüsse von Ayka

      Löschen
  2. Auch diesmal haben wir euch gerne virtuell begleitet..... das Wetter war toll im März, bevor der Winter zurückkam. Am besten gefallen mir die ausblicke auf den See.

    lg gabi & dina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Gabi und Dina,
      ja, der Winter, gestern hat es bei uns zeitweise wieder geschneit wie im tiefsten Winter.
      Grüsse von der auf den echten Frühling hoffende Ayka

      Löschen
  3. Gern auf Wanderschaft mitgegangen nun habe ich Dich auch gefunden. Was heißt Frauenchapf? Das kenne ich nicht, lerne aber gern dazu!
    Liebe Grüsse, Klärchen
    Versuche einen Link auf Deine Seite zu setzen

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Guten Morgen Klrchen Marie,
      fein dass du mich begleitet hast. "Frauchenchapf" leitet sich wohl aus der Flurbezeichnung Chapf ab die den Frauen gehör oder ev. den Weinbergen die von den Frauchen gepflegt wird. Uns hat jedenfalls gefallen das der wunderbare Hügel Frauensache ist.
      Dir liebe Grüsse von Ayka

      Löschen
  4. Eine traumhafte Wanderung stellt ihr hier vor. Ist doch einfach schön, was es "zuhause" alles zu erleben gibt.
    Liebe Grüsse
    Trudy

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Du sagst es liebe Trudy,
      wir staunen immer wieder was wir mit ein bisschen kreativität so alles neu oder wieder entdecken können/dürfen. Da wir ja immer noch keinen ÖV nutzen sind die Rundwanderungen meist für eine Neuentdeckung gut.
      Euch beiden gute Tage wüsncht Ayka

      Löschen
  5. Liebe Ayka,
    ihr wohnt in einer wunderbaren Gegend die ihr tapfer bewandert. Der heutige Bericht ist wieder aussergewöhnlich schön. Momente, wo man länger verweilen könnte. Gefallen haben mir die Rebberge, da steckt viel Arbeit drin bis sie so perfekt aussehen. Da müsste es ja auch jede Menge Mauereidechsen geben, sind euch welche über den Weg gelaufen? Der Unterflor in den Reben ist wie bei uns, einfach schön. Die Blicke über den See, romantisch.
    Liebe Grüße
    Edith

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Edith,
      mein Herrchen meint immer, er könne bei den Rebbegen kaum hinschauen und er komme schon ins Schwitzen wenn er an die vilen aufwendigen Arbeiten denke. Eidechsen ahben wir an diesem milden Tag wirklich viele gesehen, manchmal haben sie mich sogar erschreckt, wenn sie so flik vor meiner Naser davongerannt sind. Frauchen meint immer, wenn unsere Nachbarn nicht so vile Katzen hätten - hätten wir wohl auch Eidechsen im Garten.
      Aber eben "hätten".
      Dir ganz liebe Grüsse von Ayka

      Löschen
  6. Sehr schön ist Eure Tour und die Schluchten sind soooo imposant...

    Viele liebe Grüße
    Sabine mit Socke

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo ihr Zwei,
      die Juraschluchten sind einfach immer ein Erlebnis.
      Morgengrüsse von Ayka

      Löschen
  7. Liebe Ayka,
    gleich die ersten Fotos - blauer Himmel pur. Ihr hattet traumhaftes Wetter und ich habe euch wieder gern "begleitet".
    Der Ausblick über den Bielersee toppt dann fast ALLES.
    Obwohl die Videos vom Wasserfall auch traumhaft schön anzuschauen sind.
    Vielen Dank für den schönen Bericht.
    Liebe Grüße Heidi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo liebe Heidi,
      ich freu mich, dass du uns so regelmässig begleitest. Die Kombi dieser Tour war wirklich auch für uns top - natürlich hat das milde Frühlingswetter das Seine dazu beigetragen.
      Aktuell bibern wir vor Kälte und haben gar keine Freude am Schneefall.
      Herzliche Grüsse von Ayka

      Löschen
  8. Wow Ihr Lieben das war ja wieder ein Genuss mit Euch unterwegs gewesen zu sein. Was für ein mächtiger Felsen der sich da so imposant hingelegt hat. Der Ausblick ist wirklich fantastisch über die schönen Mauern und den Weinreben hinab zum See. Aber auch der Genuss für die Ohren war heute ganz besonders, toll die Aufnahmen, fast als wäre man dabei gewesen♥

    Herzlich grüßen
    Kerstin und Helga mit der Meierin

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo ihr Drei
      das Konzert der Wasserfälle ist schon jedesmal ein besonderer Genuss - den wir sehr lieben. Die Juraschluchten sind einfach immer wieder für einen Aufflug geeignet. Das mit den grossen "Reisesteinen" ist immer wieder spannend - denn um sie ranken sich auch meist lokale Saagen und Legenden.
      Euch wünsche ich angenehme Frühlingstage - Ayka

      Löschen
  9. Eine tolle Runde habt ihr da wieder hingelegt, Wetter und Fotografin waren optimal. Beim zweiten Bild musste ich grad lachen. Dort sind wir mal von der Twannbachschlucht her gekommen, auf dem Bänkli gesessen und sahen das Schiff von der Petersinsel her. Infolge einer Blitzidee gings dann im Laufschritt runter zum Hafen: Und ja, es hat gereicht!
    Die Rebberge an den Südhängen vom Bielersee sind auch im Frühling immer wieder ein Blickfang.
    Gruss vom Werner und Timi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo ihr beiden,
      in Gedanken haben wir uns gerade euren "Spurt" vorgestellt und ganz schön geschmunzelt. Das mit der Schiffahrt war in anderen Jahren ja auch unser Dessert nach der Twannbachschlucht, doch die diesjährige Tourenwahl war auch ncht ohne. Die einschränkung zu Rundwanderungen hat ja auch seine Chancen.
      Euch eine milden, ganz feinen Donnerstag wünschen die Jurasüdfüssler

      Löschen
  10. liebe Ayka,

    Schön, einen Spaziergang zu machen

    Liebe Grüße,
    Hilly

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Und bei mildem Frühlingswtter ein richtiges Geschenk.
      Dir liebe Grüsse ins Flachland - Ayka

      Löschen
  11. Eine total wunderbare Tour, gefällt mir sehr gut und vor allem die Tourenbeschrebung, wenn das die anderen doch auch mal so machen würden.
    Klasse gepfotet, Daumen hoch
    Lieben Gruß Eva
    nein ich habe dich nicht vergessen.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Eva,
      duch die Schlucht hättes tdu enfach dein Zweirad stehen lssen müssen, aber ansonsten hätte es da auch wunderbare Radwege.
      Dir nicht zu kalte Pfoten bei dem aktuellen Wetter
      Ayka

      Löschen
  12. Durch verschiedene Landschaftsformen führte euer Weg und im Wald werden die Sträucher grün, das ist mir aufgefallen! Toll, der Blick zum und über den See und die Weinberge. Ganz anders die Schlucht, sehr laut ist der Wasserfall.
    LG Heidi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Heidi
      manchmal ist es schon speziell wie kleinräumig unsere Landschaft ist, die Tour war ein gutes Beispiel dafür. Ja, die Buchen werden wirklich bereits ein bisschen grün, doch leider hat der Frost bereits einige der zarten Blätter geschädigt.
      Liebe Grüsse von Ayka

      Löschen
  13. Ich liebe solche Schluchten. Sie bergen etwas Geheimnisvolles und mystisches.
    Es war wieder eine wunderschöne Route mit vielen interessanten schönen Details.
    Wünsche euch eine angenehme schöne Woche!
    Ganz ganz liebe Grüße, Moni

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Moni,
      in fast allen Schluchten ist wirklich eine besondere Stimmung, daher lieben auch wir die Juraschluchten so sehr.
      Dir gute Tage wünschen die Beiden von Jurasüdfuss

      Löschen
  14. Da zieht es euch in letzter Zeit öfters ins Dreiseenland?! Die Twannbachschlucht hat ja zu jeder Jahreszeit ihren Reiz!
    Liebe Grüsse
    Nadine mit Ciarán

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Wuff ihr Zwei,
      im Dreiseenland sind wir regelmässig zu Besuch, nur eher selten reicht es für einen Bericht und eine grössere, neue Tour.
      Frühlingsgruss von Ayka

      Löschen
  15. Liebe Ayka,

    was für eine wunderschöne Tour – und gerade der Anfang hat uns sehr gefallen und auch beeindruckt! Die Schlucht hat uns in ihren Bann gezogen und es muss herrlich gewesen sein dort zu laufen.
    Wobei auf der restliche Spaziergang seinen Reiz hatte und wir sind froh, dass ihr uns immer wieder zu so schönen Orten mitnehmt. Zwischen den Rebstöcken auf den See zu blicken ist so sehenswert.

    Liebe Grüße,
    Isabella mit Cara und Shadow

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich kann mir gut vorstellen, dass es euch in den Juraschluchten auch gut gefallen täte, wir lieben sie sehr und werden wohl kaum je satt sie zu erkunden. Rebberge und See ist für uns immer wie Ferien.
      Euch gute Frühlingstgw wünscht Ayka

      Löschen

Danke für deinen Besuch und deine Kommentare die mich immer freuen.

Natürlich hinterlassen wir mit unsern Aktivitäten auch auch immer Spuren im Netz und den entsprechenden Speicherelementen.

Mit dem Abschicken des Kommentars erklärst du dich einverstanden, dass deine gemachten Angaben zu Name, E-Mail, ggf. Hompage und die Nachricht selber gespeichert werden und dass dir die Seite Datenschutzerklärung bekannt ist und du dieser zustimmt.