Samstag, 12. Januar 2013

Unterwegs im "Buechiberg"

Bedingt durch die milden Tage anfangs Januar sind die Menschen mit mir in den grossen Wald von Aettikofen bummeln gegangen.
Herrlich in so viel trockenem Buchelaub herumzutollen und natürlich nach geeigneten Stecken zu suchen.
Autsch - gerade aus dem Maul gefallen - ach Fotografin du bist manchmal einfach zu langsam.
   
Echt speziell - die Tiere die da wohnen  - sooo grosse Vögel sind mir jetzt doch noch nie begegnet, 

  
zum Glück waren da meine Menschen dabei und haben mir Sicherheit gegeben..

Auf dem Rückweg sind wir durchs Brunnentäli gezogen, für mich ganz toll, so konnte ich bequem meinen Durst stillen. Frauchen wollte das ich aus dem Trog trinke, mir war die Pfütze am Boden lieber.
Echt toll im Buechiberg,  da will ich noch mehr hin.

Kommentare:

  1. Baravo Ayka, ein toller Spazi. Wir haben auch gerne raschelndes Laub, da kommen wir richtig in schwung.
    Die Vögel sind ja wunderschön. Ich A-Yana hätte die gründlich verbellt. Hayka die Coole hätte die nicht beachtet und Fraueli sähe sie gerne in ihrem Garten.
    Wir begleiten dich gerne erneut zum Buechiberg, uns gefällt, was du da so tust.
    wedel wedel DIE TIBIS

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo ihr Zwei,
      war gestern schon wieder im Buecheggberg, ähnliche Tour jedoch viel länger. Fast zwei Stunden konnte ich schnuppern, spieln und herumtollen - herrlich. Am Abend war ich schon etwas flach, war ja auch meine grösste Wanderung. Die Menschen nennen es Mülithäli rechts, Frauchen will diese Tour schon lange in Landwege beschreiben doch wie sie ist - manchmal in diesen Sachen etwas schlamaschig.
      Ich bin gespannt was ihr mit eurem Büssli alles erlebt, finde ich supper, supper was da Trudy eingefallen ist.
      Eine tollen Nasenstups vom heute Morgen verschneiten Jurasüdfuss.
      Ayka

      Löschen