Mittwoch, 2. Januar 2013

Weiches Maul oder Frauchens Schrecksekunden


Da ist dem Frauchen fast das Herz stehen geblieben vor Schreck, da habe ich doch unter dem Christbaum diesen Schmuck aufgelesen und stolz davongetragen. Sie hat sich schon plastisch ausgemalt was passieren würde wenn ich diese zarte Glaskugel mit meinen  Zähnen zerbeissen oder einfach nur mit meinem starken Fang zusammendrücken würde. Dabei ist das doch meine Stärke, etwas ganz fein aufzuheben und dem Besitzer zu übergeben, so ist es auch mit dem Weihnachtschmuck gesehen, habe ihn ganz sanft in die Hand von Frauchen abgegeben (habe den Stein von ihrem Herz plumsen gehört).
Habe die Menschen danach mehrmals darüber diskutieren gehört, was für ein Phänomen mein Fang sei, da könne ich ganz zähe Knochen mit viel Kraft und Ausdauer zerkleinern, auch manchmal ganz ungestüm die Menschen "bearbeiten"  und dann so sanft einen Gegenstande fassen.

Frauchen hat in einem Rassestandard folgende Erklärung gefunden:
"Besonders zeichnet sich diese Rasse durch das "weiche Maul" aus. Labradors wurden ursprünglich als Arbeitshunde für die Jagd gezüchtet. Beim Apportieren von Enten, Fasanen,... durfte dem erlegten Wild kein Schaden zugefügt werden. Labradors nehmen alles sehr vorsichtig in ihren Fang. Dies sollte nicht durch "Zerrspiele" wegtrainiert werden". 

  

Nachtrag: Dabei habe ich doch schon vor einigen Tagen bewiesen wie zart meine Schnatze ist.  Bei so einen Folienstern habe ich über Tage hinweg Zacke um Zacke  abgelöst ohne den ganzen  Schmuck vom Baum zu reissen, am Schluss ist noch der Bändel und der Kern am Baum gehangen - die Menschen rätseln immer noch wie ich das gemacht habe, denn die Zacken habe ich fein säuberlich auf den Boden gelegt.
Und am 24. habe ich doch auch eine gebundene Seidenmasche am Baum ganz sanft aufgezogen. (Manchmal braucht es eben ganz viel bis die Menschen etwas begreifen)



  


Nun, die Menschen wollten mein weiches Maul nicht  noch einmal mit Weihnachtschmuck unter Beweis stellen und diesen versorgt. Sie üben nun mit mir noch intensiver Apportieren mit dem Dami, dazu aber ein andermal mehr.

Kommentare:

  1. ♥♥♥ So süss!♥♥♥ Ayka und der Christbaumschmuck ♥♥♥
    meinen Trudy und die Tibis

    AntwortenLöschen
  2. Wie toll beschrieben!das habe ich ja noch nie gehört...aber weich anfassen können die Jagdhunde und -Mischlinge,mein Elvis hat schon öfter das im Garten vergessene Telefon gebracht...ohne eine Taste zu wählen.LGKatja

    AntwortenLöschen