Montag, 3. Dezember 2018

Etang de Lucelle in der Ajoie

Da das November Wetter noch einmal gut mit uns meint erkunden wir Lucelle....
.... auf einem wunderbaren Weg kann man/hund da ein Seelein umrunden...
... etwas verwunschen liegt es da am Ende einer kleinen Schlucht am Flüsschen Lucelle, eng an der Grenze zu Frankreich...
.... genau richtig für einen hundigen Bummel an der Sonne..
... das Seelein wurde von ganz, ganz langer Zeit von den Zisterziensern ehemals als Fischteich angelegt...



....denn wir sind an einem sehr geschichtsträchtigen Ort, da hat einst - das um 1120 erbaute Zisterzienserkloster Lucelle gestanden. Irgendwie fühlt man sich da ein wenig in die frühere Zeit versetzt...
....von der Klosteranlage ist heute kaum noch etwas zu sehen, aber irgendwie kann man sie sich es in dieser Landschaft gut vorstellen..
... und weil es das Wetter mit uns so gut meint wollen wir noch etwas weiter bummeln gehen (der Weg um den See war doch etwas sehr kurz).....
...und die weite Landschaft der Ajoie lockt zu einer weiteren Erkundungen - in der uns eher unbekannten Gegend....
... dabei sind wir gar nicht so weit von zu Hause entfernt, aber eben hinter den Bergen...
... wir entdecken am Horizont sogar die Hasenmatt und den Weissenstein.....
.... derweil sind wir auf einem offenen Hügelzug unterwegs nach "Les Ordons"....
... die zwei "Hofhunde"  haben da oben ganz viel Freiheiten...
.... beim Hof "Les Côtes"....
.... schon fein, dass wir heute über der Nebelsuppe sind....
... und wunderbare Ausblicke geniessen dürfen, vor uns das Tal der Lucelle und die Weiten des nahen  Elsases...
.... zu unseren Füssen das schmucke Dörfchen "Bourrignon"....
... mit den markanten Druidinnenenfelsen - der versteinerten Maibraut "La Fille de Mai"...
... dazu erzählt man sich eine ganz besondere Sage - die wir bei den Schweizer Wanderewegen gefunden haben....
.... wir haben in der Zwischenzeit den Sendemast "Les Ordons" erreicht und staunen, dass da noch Rinder weiden, wir sind immerhin auf knapp 1 000 m Höhe...
.... dieser Ausblick erfreut uns auf dem Rückweg zu unserem Vierräder.....
... für die Heimfahrt wählen wir den Weg über den Passwang....
.... der gleiche Ausblick - eine Zvieripause später...
.... manchmal werden wir einfach ganz, ganz reich beschenkt.

Kommentare:

  1. Guten Morgen meine schwarze Schöne,
    mein lieber Schwan, du kommst ganz schön herum und kannst dich austoben, wie die Hofhunde.
    Die dich sicherlich gerne begrüßt haben.
    Da gabs wieder ordentlich was zu sehen und abzuwandern.

    Ich wüsche dir und deinen "Leutchen" eine wunderschöne Woche.

    Lieben Gruß Eva

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja Eva, das war ganz schön weit hinten im Jura, da wo wir ja eigentlich kaum vorbeikommen, so quasi am Juranordfuss.
      Dir auch ganz feine Tage in der ersten Adventswoche

      Löschen
  2. Da habt ihr das gute Wetter ja toll ausgenutzt. Der See gefällt mir sehr gut, aber ich mag auch sehr gerne die Nebelbilder. Wir stecken hier immer im Nebel und sind nicht drüber.
    Liebe Grüße
    Auenländerin

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das ist das schöne an unserem Jura und dien guten Webcams da oben, da findet unsere Wanderplanerin gelegentlich etwas Sonne. Aktuell regnet es bei uns seid zwei Tagen in Strömen und meine Menschen finden das überaus erfreulich.
      Morgengrüsse von Ayka

      Löschen
  3. oben scheint die Sonne, der Himmel erstrahlt in schönsten Blau und von unten steigt der Nebel hoch bzw er schlängelt sich durchs Tal .... das sieht so toll aus

    lg gabi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Manchmal ist man/hund einfach zur richtigen Zeit am richtigen Ort. Wie da wo der Nebel so langsam und leise sich ins Tal schleicht - war ein einmaliges Dessert des Spähtherbsttages.
      Gruss Ayka

      Löschen
  4. Das stimmt. Mit Eurer wunderbaren Landschaft werdet Ihr wirklich sehr, sehr reich beschenkt. Ich beneide Euch sehr darum. Wobei ich mir denke, dass es auch Nachteile hat, wenn man so hoch oben wohnt. Wahrscheinlich nicht ihr, aber der hier gezeigte Hof. Man ist doch sehr von der Außenwelt abgeschnitten und wenn viel Schnee liegt…
    Man muss es sich ja irgendwie schlecht reden. ;o)

    Viele liebe Grüße
    Sabine mit Socke

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Weiste Sabine, das mit den abgelgenen Höfen da auf dem Jura und ihrer Ereichbarkeit denken meine Menschen auch öfters. Da kann es dann schon sehr rauh werden und der Winterwind ist im Jura nicht ohne, gestern hat er nämlich wieder getobt und auf den Jurahöhen wurde bis 130 Km/Std gemessen.
      Da bin ich froh, dass meine Hütte am geschützten Jurasüdfuss steht.
      Grüsse von Ayka

      Löschen
  5. Herrliche Fotos, besonders schön mit den Nebelflächen. Einfach WOW :-)
    liebe Grüße
    Sandra und Aaron

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Sandra,
      wir mögen den Herbstnebel ja auch nicht besonders, doch die Stimmung und die Bilder über dem Nebel sind einfach immer wieder ein besonders Naturerlebnis.
      Morgengrüsse von Ayka

      Löschen
  6. Oh, da wart ihr zur richtigen Zeit am richtigen Ort. Ich musste erst auf der Karte nachsehen, wo ihr da genau gepfotet seid. Eine total unbekannte Gegend für uns, da haben wir echt eine Bildungslücke!
    Gruss vom Werner und Timi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo ihr Zwei,
      wir haben an diesem Tag auch ganz viel für die Bildungslücken getan, so haben wir auch erfahren dass Lucelle und das solothurnische Lützel ein und das selbe meint und auf dem Heimweg sind wir noch der Lussel entlang zum Passwang gefahren. In welchem Kanton wir jeweil waren - häte leicht zu einen Quiz gereicht (JU, BE, BL, SO und Frankreich wechselten sich ständig ab).
      Ihr seht, auch wir kennen die Ajoie überhaupt nicht (muss sich in der nächsten Saison unbedingt ändern).
      Grüsse vom Jurasüdfuss

      Löschen
  7. Es hat wieder so viel Spaß gemacht euch zu begleiten! In dieser Jahreszeit und bei dem schönen Wetter, war das ein fantastisches Erlebnis!
    Das Schauspiel zum Abschluss kann man gar nicht recht in Worte fassen, ich fand es einfach überwältigend!
    LG Heidi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja Heidi, wir sind auch mit offenen Schnauzen da gestanden und haben uns an diesem Schauspiel riesig erfreut. Geschenke wie sie einfach nur die Natur machen kann.
      Liebe Grüsse von Ayka und Frauchen

      Löschen
  8. was gibt es schöneres als die Sicht auf ein Nebelmeer zu geniessen!!
    Bei uns gerade Stubenwetter wo man keinen Hund nach draussen schickt. :-))
    LG Trudy

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebes Trudy,
      bei uns war jetzt auch gleich zwei Tage Stubenwetter und meine Menschen haben sich riesig gefreut wei es endlich regnete. Ich glaub das Jahr will die letzten Wochen betreff Niederschlägen noch etwas aufholen - meine Bäche führen jedenfalls seit gestern wieder Wasser.
      Liebe Grüsse vom Jurasüdfuss

      Löschen
  9. Hach, wie schön! Ich habe wunderbare Erinnerungen an unsere Wanderungen zum Etang de Lucelle (wir haben aber jeweils eine etwas andere Runde gewählt).
    Liebe Grüsse
    Nadine mit Ciarán

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Haben wir es uns doch noch gedacht, dass du Nadine diese Gegend wohl kennst, wir haben ganz viele Ideen zum Weiterwandern apportiert.
      Herzliche Morgengrüsse von den beiden Jurasüdfüsslern
      Ayka und Erika

      Löschen
  10. Liebe Ayka,
    eine sehr schönen See habt ihr da umrundet. Richtig idyllisch liegt er da. Du warst da echt nicht planschen??? Nicht mal ein klitzekleines bisschen? Die Wanderung war einfach fantastisch. Wir finden es immer wieder toll das ihr dem Nebel aufs Dach steigen könnt. Es ist schon beeindruckend wie sich der Nebel durch die Täler wabbert.
    Liebe Grüße vom Emma und Lotte Frauchen

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo ihr Drei,
      nein, ich war da echt nicht im Wasser - sobald es kühler wird verliert sich meine Schwimmfreude. Mein Frauchen staunt auch immer wieder wie ich dann das Wasser, Wasser sin lassen kann. Das mit dem Nebel wie er ins Tal kriecht ist schon ein besonderes Schauspiel, dass auch wir ganz selten miterleben.
      Liebe Grüsse von Ayka und Frauchen

      Löschen
  11. ...ja ihr Lieben Ihr werdet ganz reich beschenkt!! Herrlich herrlich herrlich sieht das aus. Das Nebelmeerfoto ist wunderschön♥

    Herzliche Grüße
    Kerstin

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke Kerstin,
      der Nebel von oben ist einfach besonders schön und ist ein guter Stimmungsmacher.
      Grüsse von Ayka

      Löschen
  12. Liebe Ayka,
    Boah, Spiegelbilder, freilaufende Hunde und sooo tolle und sonnige Landschaftsbilder. Ich bin gern "mitgekommen"
    Viele Streichler schickt dir Heidi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Genau, alles auch nach meinem Geschmack - dein Streichler hat mir sehr gut getan.
      Grüsst Ayka

      Löschen
  13. Liebe Ayka,
    ich habe deinen Kommentar gesehen, veröffentlicht und jetzt ist er weg.
    Tut mir leid, magst du ihn nochmals schreiben?

    Lieben Gruß und ein schönes Adventswochenende.
    Eva

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich glaub er ist in der Zwischenzeit wieder aufgetaucht.
      Einen guten Sonntag wünscht
      Ayka

      Löschen

Danke für deinen Besuch und deine Kommentare die mich immer freuen.

Natürlich hinterlassen wir mit unsern Aktivitäten auch auch immer Spuren im Netz und den entsprechenden Speicherelementen.

Mit dem Abschicken des Kommentars erklärst du dich einverstanden, dass deine gemachten Angaben zu Name, E-Mail, ggf. Hompage und die Nachricht selber gespeichert werden und dass dir die Seite Datenschutzerklärung bekannt ist und du dieser zustimmt.