Montag, 11. Januar 2021

Winterzauber am Hofbergli

Nach über 40 Nebeltagen scheint wieder einmal die Sonne - so herrlich....
...wir nutzen den Tag für eine ausgiebige Winterwanderung und suchen uns Pfade im Schnee....
...zuerst der alte Balmbergdtrassse entlang hoch und dann folgen wir dem überaus gut riechechenden Trampelpfad in Richtung Längmatt....
... je höher wir steigen, je mehr Schnee hängt noch in den Bäumen...
...ganz schön grosse Schneemaden zieren den Weg zum Berghof Längmatt....
...in unserem Rücken grüsst der Balmberg und die markanten Röti......
.. gut haben da Schneeschuhwanderer für uns Pfade getrampelt, denn meine Pfoten versinken ganz schön tief im Schnee....
.... derweil wir entlang dem Jurahang in Richtung Hofbergli ziehen....
...wir waren nämlich gar nicht sicher ob der Weg heute überhaupt für uns begehbar wäre.....
....stille  Winterlandschaft wie wir sie schon lange nicht mehr gesehen haben....
... unter guter Beobachtung der Gämsen, die sich aber von uns nicht stören lassen, (habt ihr die Eine am Hang auch entdeckt?)...
...was für ein toller Blick zum Balmflueköpfli..........
...einfach Winterzauber wie aus dem Bilderbuch...
...und es sind noch Steigerungen möglich....
...so ein Traum...
.... einfach oberhundig fein....
... genau so wie es Schneehunde lieben....
..... diesen Himmelsblick bringe ich dem Susifrauchen in die "Galeria Himmelsblick" mit, ich glaube der könnte ihr gefallen.....
.......unbestritten, wir sind wieder einmal Glückskinder.....
.....in der stillen........
..... verzauberten Schneelandschaft....
.... eigentlich sind da alle Worte überflüssig......
... einfach Natur pur....
... nach dem Hofbegli wandern wir quasi auf einer Schnee-Landstrasse....
.... und  es ist wieder einmal gut, dass wir ganz, ganz viel Guckezeit mitgebracht haben...
.... man könnte fast meinen wir wären irgendwo weit weg in den Winterferien.....
.... und dabei sind wir nur ca 5 Km Luftlinie und knapp 700 Höhenmeter von meiner Hundehütte entfernt...
.... und doch sind wir in einer ganz anderen Welt....
... ein  Blick in Richtung Schmiedematt und Rüttlehorn, ich galaube da wär es auch reizvoll zu bummeln....
.... kurz vor dem Höch-Chrüz .......
...und es ist  Zeit für einen wohlverdienten Mittagsschamus mit bester Aussicht.....
... bevor wir den Abstieg unter die Pfoten nehmen....
... auch da finden wir einen gut begehbaren Weg dem Hang entlang....
....zurück nach Balm am Fusse des Balmflueköpfli. Nicht nur uns gefällt diese Landschaft, sogar ein Wolf ist in diesem Winter da in eine Fotofalle geraten. Frauchen durfte das entsprechende Bild bestaunen. Auf dem Smartfon eines Wildtier Fotografen  - den wir da angetroffen haben. (da sagen sich nicht nur Fuchs und Hase gute Nacht, sondern auch Luchs und Wolf)

Kommentare:

  1. Ohh Fuchs, Wolf, Luchs und womöglich ein Hase zum Gute Nach sagen :-)).
    Das gibt es bei uns nicht, das sind so scheue Tiere, die sieht man ganz selten.
    Höchstens mal einen Feldhasen, der übers Feld huscht, da freut man sich auch.
    Schöne Bilder hast du mitgebracht, doch bei uns ist hier nix, dabei würde ich so gerne mal durch die Gegend mit den Langlaufskiern düsen aber nix ist.
    Mit lieben Grüßen Eva
    hab eine gute Woche.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Eva,
      die Tierwelt im Jura ist enorm und gelegentlich sichten wir sie in der freien Wildbahn. Hase, Fuchs, Dachs, Reh und Gämsen regelmässig - vom Hirsch erst die Spuren. Dass die Wildschweine eher in der Nacht unterwegs sind passt. Den scheuen Luchs haben wir leider noch nie gesichtet und der Wolf ist vermutlich noch nicht Dauergast.
      Nun wünsche ich dir Neuschnee- damit du "düsen" kannst
      Ayka

      Löschen
  2. Liebe Ayka,
    watteweicher Schnee am Boden, Wolkenschnee am Himmel,
    was für ein Erlebnis heute, ganz nach deinem Herzen.
    Ein Wintermärchen pur, eine andere Welt für die Seele.
    Wünsche dir für heute noch schöne Stunden in der weißen
    Pracht.
    Liebe Grüße von Lissi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Lissi,
      das mit der Seele hat Frauchen auch gemeint - und es tut ungemein gut diese verzauberte Landschaft geniessen zu dürfen.
      Heute soll es wieder Schneefall geben - mal sehen.
      Habs gut - Ayka

      Löschen
  3. Ach wie bin ich begeistert !
    So schön kann es nur in einer Berglandschaft sein.
    Danke fürs mitnehmen, ich hab´s genossen.
    ♥lichst Jutta

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Gern geschehen liebe Jutta,
      wir werden aktuell vom Winter reich beschenkt.
      Liebe Grüsse von Ayka

      Löschen
  4. Das sieht sooooooo schööööön aus bei Sonnenschein - gut dass der Nebel mal weg war.

    Nebel mit ganz wenig Schnee hatten wir die letzten beiden Tage - das ist nicht wirklich schön. Was tagsüber weg schmilz und als Matsch abends noch liegt, friert nachts wieder fest. Spaß machte Spazierengehen die letzten beiden Tage eigentlich nur morgens, wo es noch gefroren war.

    lg gabi & dina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo ihr Zwei,
      das mit dem matsch kann ich mir gut vorstellen, im Dezember mussten wir ungemein viel "Unterbodenpflege" tätigen. Zum Glück ist es jetzt kalt geworden und sogar ganz viel Neuschnee ist für heute angesagt.
      Winterliche Grüsse von Ayka der Schneenase

      Löschen
  5. Du hast Recht, liebe Ayka, Worte sind bei diesen Bildern überflüssig. Nur eines noch: traumhaft!
    Dass am Jurasüdhang ein Wolf gesichtet wurde, habe ich noch nicht gewusst. Aber wundern tut es mich nicht wirklich.
    Herzlich, do

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Do,
      Betreffend Wolf hat das Frauchen das gleiche zum Naturfotografen gesagt, ist ja nur eine Frage der Zeit bis einer sich in unseren grossen, einsamen Wäldern ansiedelt.
      Heute soll es ja wieder Neuschnee geben - hoffentlich bleibt auch er etwas liegen.
      Wintergrüsse von Ayka

      Löschen
  6. Liebe Ayka,
    nicht nur ihr seid begeistert, eine ganze Leserschaft ist tief beeindruckt, denn wer hat gleich so eine Prachtlandschaft fast quasi vor der Tür?? Worte sind da fast überflüssig, aber deine Komementare vertiefen noch das Mitwandern und die Freude springt über,merci. Da hast das Vesper sicher gutgetan, denn trotz "gespurter" Spur der Langläufer, macht Bewegung im Schnee immer hungrig. Wir konnten gestern den Schnee nur aus der Ferne im Schwarzwald sehen und waren begeister, nur der Nordwind hat unseren Spaziergang bald abgebrochen.
    Ganz liebe Grüße
    von Edith

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Edith
      es ist ein ungeahntes grosses Geschenk, dass aktuell bei uns wirklich wieder einmal Winter geworden ist und wir hinter der Hundehütte zu Schneetouren aufbrechen können. Das mit dem Hunger, den es vom Schneewandern und herumtoben im Schnee gibt, hast du gut erkannt. Gut dass da meine Begleiterin immer etwas in ihrem Rucksack hat.
      Dir gute Tage wünscht - Ayka

      Löschen
  7. 'Verzaubert' ist das richtige Wort für diese Schneelandschaft!
    Auch der Himmel hat einiges zu bieten, hell und freundlich, aber auch dunklere Wolken ziehen auf und werfen ein ganz anderes, nicht minder schönes Licht auf die weiße Winterwelt. Und natürlich beneide ich euch um den Schnee, knirscht es auch schön unter euren Füßen, oder ist dazu noch nicht kalt genug?
    Ja, ihr Glückskinder, ich freue mich mit euch und danke ganz herzlich für's mitnehmen auf den Berg, so konnten ich ein wenig teilhaben an der Winter-Wunderwelt!
    LG Heidi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Heidi,
      aktuell meint es der Winter wirklich gut mit uns und der Scheee hat die Tage ganz schön ordentlich unter den Schuhen der Menschen und meinen Pfoten geknirscht. Die letzten Tage waren nämlich eisig kalt, meine Begleiterin musste immer Wege mit starken Anstiegen wählen, damit sie warm bekommen hat. Gestern war der Schee sogar so stark gefrohren, dass ich auf der Schneedecke herumtoben konnte.
      Mal sehen was die nächsten Tage bringen - Gruss Ayka

      Löschen
  8. wie wunderschön die Landschaft und euer Spaziergang im Schnee ist. Da möchte man sich doch gleich verzaubern lassen. Hach was hätten meine 4 Pfötchen einen herrlichen Spaß.
    Passt nur gut auf das ihr nicht ins rutschen kommt. Beim Anblick der Fotos bekomme ich das Gefühl einen Hauch der frischen Winterluft einatmen zu dürfen. Und wooow das dort ein Wolf seine Heimat gefunden hat.Nun haltet ihr bestimmt noch mehr Aug und Ohr offen ;0)
    Schick euch liebe Grüße, Moni

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Moni,
      das mit dem Ausruschen ist in dem tiefen Schnee gar nicht so schlimm, nur etwas anstrengend wieder auf den etwas stabieleren Pfad zu kommen. Sogar meine Begleiterin hat es schon probiert - wenn auch unfreiwillig. Mal sehen ob der Wolf wirklich in unserer Region bleibt oder ob er sich wieder zurückzieht. Sichten werden wir in so oder so wohl nie, das scheue Tier.
      Eine gute Zeit wünscht dir Ayka

      Löschen
  9. Diese Schneelandschaft ist einfach ein Traum... Dieser blaue Himmel dazu - zumindest am Anfang - ist so schön... Wir freuen uns für Euch und scheuen Euch gerne beim Schneebummel zu...

    Viele liebe Grüße
    Sabune mit Socke

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo ihr Zwei,
      weil ja der letzte Winter nicht stattgefunden hat, geniessen wir die Schneetage besonders stark. Bereits zwei Wochen sind wir täglich im Schnee unterwegs, das hatten wir schon lange nicht mehr und die Sonne als Zugabe macht Freude.
      Habt gute Tage - Ayka

      Löschen
  10. Was für ein Wintermärchen wenn man die schönen Fotos anschaut. Ich stelle mir den Spaziergang recht anstrengend vor so durch den tiefen Schnee zu stapfen. Hoffentlich bleibt die Weisse Pracht noch einige Zeit erhalten, die Wege sind dann sicher bald vor gestampft.
    L G Pia

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Pia,
      ja, die Schneewanderungen haben es schon in sich, wir benötigen auch ganz viel mehr Zeit fürs Stapfen durch den Schnee - doch so die erste Spur duch die weiten Schneefelder zu ziehen ist etwas ganz besonderes. Bei der Tour über das Hofbergli hatte es zum Glück schon gut "gestampfte" Pfade, ansonsten wäre es uns wohl zu anstrengend gewesen.
      Winterliche Grüsse von Ayka

      Löschen
  11. von Helga:

    Hallo Ihr Schneewanderer, das Jahr hat gerade erst angefangen und ihr seid schon wieder im oberhundigen Glückszustand. Was will unser einer dagegen halten. Nix, sich mit freuen an den Schneebergen, der Landschaft die Euch zu Füßen liegt und einer schier überglücklichen Ayka. Danke fürs zeigen sagen Helga und Kerstin

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Helga,
      bereits das alte Jahr hat mit leichtem Schnee abgeschlossen und das Neue legt gehörig zu. Schon lange haben wir den Winter so geniessen könnnen wie aktuell. Mal sehen ob es so bleibt - ich berichte.
      Winterliche Grüsse vom Jurasüdfuss

      Löschen
  12. So viel schöner Schnee. Da sind wir fast ein bisschen neidisch.
    Liebe Grüße
    Auenländerin

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. So mit Sonne ist es auch ein Traum, das gestrige Schneeschippen eher weniger, ja wir haben wieder einmal Winter.
      Liebe Grüsse von Ayka

      Löschen
  13. Soooo schön,
    neidische Grüße und Streichler schickt
    die Heidi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Heidi,
      die Frau Holle meint es die letzten Wochen echt gut mit uns.
      Dir recht gute Tage wünscht Ayka

      Löschen
  14. Ihr Lieben,
    das müsste bereits in der ersten Januarwoche eure schönste Wanderung des Jahres gewesen sein. Solche Prachts-Schneebilder habe ich vermutlich noch nie gesehen. Jedes bestens geeignet für ein Neujahrskärtli.
    Wir sind schneelos gebblieben.
    Liebe Grüsse
    Trudy

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Trudy mit A-Yana
      das neue Jahr hat bei uns wirklich wieder einmal richtige Wintertage gebracht mit Schnee und zum Teil eisiger Kälte. Leider ist es aktuel auch wieder etwas wärmer geworden und nur noch Schneeregen fällt vom Himmel. Mal sehen was oben auf den Jurahöhen davon liegen belibt.
      Wir haben es sehr genossen, die Märchenhafte Winterlandschaft.
      Euch recht gute Tage wünschen die beiden Jurasüdfüssler

      Löschen
  15. Liebe Ayka,
    ja, stehen und schauen und staunen und die Lungen ganz tief mit dieser kalten aber klaren Winterluft füllen. Du sagst es: Es braucht keine Worte - mag sein, dass sich dafür auch nur schwer welche finden lassen. Daher: Danke für die schönen Fotos, ein Wintertraum.
    Alles Liebe euch und herzlichste Grüße aus einem verschneiten und kalten Kärnten
    Elisabeth

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Elisabeth,
      ja, wir sind echt dankbar für jede Stunde die wir so in der wunderbaren landschaft und der frischen Luft verbringen dürfen.
      Dir viel Freude im Schnee - wünschen Ayka mit ihrer Begleiterin

      Löschen
  16. So gefällt mir Winter eindeutig besser, als dieses kalte Regen-Matsch-Wetter von heute... Das wäre ja ein Ding, wenn sich in den Wäldern bald Wölfe und Wisente ansiedeln würden!
    Liebe Grüsse
    Nadine mit Ciarán

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, ist echt schade, dass der schöne Schne so weggeregnet wird. Der Wolf soll im Dezember bereits im Schofsgraben, das ist in der Nähe wo einst Bisente wohnen sollen, in die Fotofalle geraten sein. Mal sehen ob es ihm bei uns gefällt.
      Grüsse von Ayka und ihrem Frauchen

      Löschen
  17. Hallo Ihr beiden,

    wunderbar :-) Jetzt fehlt nur noch ein Bild mit der schneeweißen Schnautze :-D

    Wünsche Euch noch ein schönes restliches Wochenende

    LG Bernhard

    AntwortenLöschen
  18. die weisse Schnauze habe ich aktuell tälich, muss meine Knipse wieder einmal motivieren.
    Gruss Ayka

    AntwortenLöschen
  19. WOW das sind traumhaft schöne Impressionen, ich bin mehr wie begeistert. Da braucht es nicht viel Worte - sowas muss man einfach genießen.

    Herzliche Grüße
    von Anke

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Du sabst es, das sind so vergänliche Momente.
      Dir liebe Grüsse

      Löschen

Danke für deinen Besuch und deine Kommentare die mich immer freuen.

Natürlich hinterlassen wir mit unsern Aktivitäten auch auch immer Spuren im Netz und den entsprechenden Speicherelementen.

Mit dem Abschicken des Kommentars erklärst du dich einverstanden, dass deine gemachten Angaben zu Name, E-Mail, ggf. Hompage und die Nachricht selber gespeichert werden und dass dir die Seite Datenschutzerklärung bekannt ist und du dieser zustimmt.