Dienstag, 18. Dezember 2012

Weisse Pfoten ...

... müsste mein Blog in diesen Tagen heissen, denn es schneit geradezu Leintücher heute Nachmittag und schon ist die Landschaft wieder herrlich weiss.
 Frauchen hatte einen grossen Ausflug versprochen, Weihnachtsbaum einkaufen und so, ich hätte mitgehen dürfen auf den Bauernhof,  doch nun meint sie, das Wetter wäre ihr zu grauslig und das Autofahren unklug - was ich da wieder verpasse.

Also Kopf hängen lassen und sich dem Schicksal fügen, kann ja nur noch besser werden, denn sie hat den Ausflug nun auf Morgen versprochen. 
Ich selber liebe ja die weisse Pracht und das herumtollen in der weichen Masse. Kann die Menschen daher nicht ganz verstehen -  wieso sie jammern -  na  klar, ich muss ja auch nicht Schneeschaufeln.

Kommentare:

  1. wedelwedel Ayka, da bist du ja endlich wider einmal... Stups doch mal deine Fotografin ein wenig an.. wir wollen MEHR von dir sehen!!
    Soso, bei euch schneit es wieder, Neid kommt auf hier!
    Sehr clever dein Frauchen, Auto daheim zu lassen. Noch bleibt genug Zeit den Baum heim zu holen. Den wird sie dir sowieso nicht zum anschreiben überlassen.
    hüstel hüstel, deine weissen Pfoten sind aber auch ganz schön schwarz.. *augenverdreh*

    AntwortenLöschen
  2. Einen Nasenstups für euch Beiden - Hayka und A-Yana,
    ja, das mit meiner Fotografin ist so eine Sache, die ist in der letzen Zeit so oft ohne mich unterwegs (sie nennt das - was sie dann tut "Arbeiten und Beruf" welch komischen Dinger). Da bin ich schon froh wenn sie am Abend noch Zeit zum Kuscheln und Spielen findet (manchmal kommt sie nähmlich ganz schlap nach Hause). Zum Glück lebt in userem kleinen Rudel noch eine zweite "Futterhand" und mit der verbinge ich auch tolle Tage, doch die macht mir ganz selten Fotos.
    wedel, wedel an den Untersee
    Ayka

    AntwortenLöschen
  3. Wir Pensionisten sagen da nur
    *WEIHNACHTSSTRESS*
    das gibt es hier nicht.
    Scheint aber ein Arbeitnehmerfreundliches Jahresende zu werden meint unser Fraueli.
    wuff wuff
    Das Bodenseerudel

    AntwortenLöschen