Donnerstag, 21. November 2013

Pfoten-Kilometer oder Zahlenakrobatik



Ha, da hat sich doch meine  Leinenhalterin im Radio ein Interview angehört, wo eine  Frau erzählte - sie hätte im letzten Jahr 1 000 Km mit ihrem Hund erwandert. 
Wouwww, wirklich 1 000 Km, ist ja riesig viel - war ihre und meine erste Reaktion.
 Da sie sich von abstrakten Zahlen öfters täuschen lässt hat sie zu rechnen begonnen. "Ein Jahr hat bekanntlich 365 Tage - da bleiben pro Tag nur noch 2.8 Km". Da hat sich ihr und mein Staunen deutlich abgeschwächt.
Nun einmal an gestachelt, habe ich sie ermuntert weiter zu Rechnen.
Unser traditioneller Morgenbummel misst je nach Tour 4-5 Km - wären ja schon 1460-1825 Km
Doch da bin ich noch lange nicht zufrieden, ausser wenn es nur Bindfäden regnet darf es am Mittag nochmal so viel sein. Abends bin ich etwas genügsamer. Also kommen so ganz leicht 3 000 Km im Jahr zusammen. (Unsere grossen Wanderungen haben wir einfach mal ausgeblendet).
 Echt, da haben wir dann doch gestaunt, was da alles in die Pfoten kommt.
Das wäre ja fast 9 x  zum Bodenseerudel und zurück, oder 3 x in den hohen Norden  zu Bente und Clooney (natürlich mit Zwischenstopps und ausgiebigen Spielrunden bei all den anderen Blogkumpels)
Dabei hinkt der Vergleich mit den direkten Km gewaltig, das mag für Menschen stimmen,  ich muss jedoch immer übermütig nach links und rechts springen, Erkundigungen tätigen, meinen Ast den Menschen apportieren, und, und, und.
Bei den Menschen soll es ja einen Schrittzähler geben der dann die gelaufenen Km ausrechnet. Pfotenzähler für Hunde ergäben da wohl ganz interessantes Forschungsmaterial.
Eigentlich wäre es spannend mehr von euren Pfoten-Km zu erfahren. 
Nach dieser anstrengenden Analyse meiner Pfotenkilometer ist nun wieder spielen angesagt.

Kommentare:

  1. Ja, da kommen schon so einiges an Kilometerchen zusammen im Laufe eines Jahres. 2,8 km am Tag ist allerdings ernüchternd und nicht unbedingt etwas, was man unbedingt noch im Radio publik machen müsste.

    Also, die 3.000 km Standard erlaufen wir uns auch spielend... ;)

    LG Andrea und Linda

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Wuff Linda
      Glaube ich bei eurem Temprament sofort
      LG Ayka

      Löschen
  2. Das finde ich richtig klasse, denn ich habe mir noch nie Gedanken gemacht, wieviel wir am Tag so laufen. Ob ich auch mal so einen Schrittzähler benutze? Ich glaube bei uns schwanken die zurückgelegten Kilomenter, denn es kommt schon auf Sockes Befinden an und im Sommer an heißen oder schwülen Tagen, wird das auch nicht so viel sein.....

    Also, ich bin ja nal halbmarathon gewalkt, in einer Stunde 7 km, mit Socke gehe ich davon aus, dass ich 3 - 3,5 km in der Stunde laufe. Bei 2-3 Stunden Gassi gehen am Tag, sind es bestimmt in der Regel 6-7 km am Tag und das dann 200 x im Jahr, sind schon 1200-1400km im jahr. Dazu dann noch die 150 Tage, an denen wir vielleicht nur 3 km laufen, sind aber auch noch mal 450 km.....Und dann gibt es Tage, an denen wir noch mehr laufen, wie im Urlaub...

    Also, wir laufen auch mehr als 1000 km im Jahr.

    Viele liebe Grüße

    Sabine mitSocke

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Socke,
      mit den kurzen Beinen schon eine ganz ansenliche Leistung.
      Morgennasenstups auch an Sabine - Ayka

      Löschen
  3. Hallo Ayka,

    wer weiß, vielleicht war die Frau schon 85 und der Hund 22 Jahre alt. Dann wären 1.000 km sehr ordentlich. Herrchen läuft zwar nicht ganz so viel wie (die lahme Schnecke), aber 1.000 schafft er im Jahr trotzdem locker.
    Wenn ich mit meinen Hundekumpels am Toben bin, meint Herrchen, würde ich wohl auch tausend in einem Monat zurücklegen :-)
    Übrigens, wenn Ihr schon so viel lauft, dann ist die Idee Bente und mich zu besuchen gar nicht mal so schlecht :-)

    Ein freundliches Wuff
    Clooney

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, Cloony, ich gebe dir schon recht, toben ist einfach unerreichte Spitze. Beim aktuellen Schnee auch mein Liblingssport.
      Herzlicher Nasenstups von Ayka

      Löschen
  4. Hallo Ayka,

    ohja, das haben wir auch mal versucht, hochzurechnen. Alleine durch die größeren Ausflüge, die schon gerne mal ein paar Stunden dauern dürfen, kamen wir innerhalb von ein paar Wochen auf ein paar Hundert Kilometer. Frauchen hat extra deshalb so einen Schrittzähler angeschafft. Nicht eingerechnet waren dabei aber die alltäglichen Morgen-, Mittags- und Abendrunden. Und das mit dem Pfotenzähler - ja, das haben wir auch probiert. Leider hält der bei mir nicht. Frauchen meint aber, dass wir Hunde bestimmt drei Mal so viel laufen - also bei dir schon 9.000 Kilometer im Jahr. Da könntest du mich also ziemlich oft besuchen kommen ;)

    Wuff-Wuff dein Chris

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Wuff Chris, das mit dem dreimal so viel laufen sagt Frauchen auch immer. Unbestritten wir sind sportlich begabt. "Schmunzel", habe kurz gerchnet - 6x nach Eisenach und zurück würde mein Budget von 3000 km reichen.
      Grüsse vom verschneiten Jurasüdfuss Ayka

      Löschen
  5. Witzig das man bei 1000km erstmal denkt..woooow. So ging es mir auch anfangs, aber dann kam die Ernüchterung. .und nun frag ich mich nur noch, wieso man das im Radio kund tut :D
    Also ich bin ja wirklich faul was rechnen angeht, aber ich denke allein schon durch unser Training 3x die Woche...in dem wir Joggen gehen und für den Tunierhundesport trainieren und die normalen Spaziergänge -die wie bei Euch um die 5km liegen- plus unsere Wandertouren liegen wir wohl auch gaaaanz locker über 1000km.

    Danke für deinen tollen Artikel :)) uuund die schönen Fotos dazu.

    Liebe Grüße

    Katinka&Lotta

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Lotta
      "Tunierhundesport trainieren", tönt interessant, muss gleich einmal bei dir intensiver schnuffeln gehen.
      Grüsse an dich und Katinka von Ayka

      Löschen
  6. Da kann man mal wieder sehen, wie schnell wir mit Zahlen zu beeindrucken sind - gut das ihr nachgerechnet hab.
    LG - Monika

    Für uns Hunde sind die Touren ja nicht nur noch viel länger, weil wir viele Strecken doppelt und dreifach laufen, sondern wir schleppen Holz, Bälle - was auch immer - auch noch oft mit - wir leisten Schwerstarbeit !

    Liebe Grüße - Bente

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja Bente, das Schleppen und Schnuffeln habe ich bei den vielen Zahlen fast vergessen und das ist ja wohl unsere Haupttätigkeit.
      Verschneite Grüsse auch an Monika

      Löschen
  7. Wunderschön, euer Spazi auf dem raschelnden Laub.
    Ganz erstaunlich, diese Zahlen und wirklich interessant.
    Um den Schnee beneide ich euch, wir sind immer die Letzten welche ihn bekommen, weil der See Wärme abgibt.
    Herzliche Grüsse
    Trudy
    wuffundwedel Hayka und A-Yana

    AntwortenLöschen
  8. nur 2,8km? da würden meine Flitzpiepen aber schnellstens Beschwerde beim Tierschutz einreichen:-)

    AntwortenLöschen
  9. Hihi, wir sind sind sehr gespannt,was bei unserem kleinen Test heraus kommt :-)
    Liebe Grüße
    Lizzy und das Indianermädchen

    AntwortenLöschen