Mittwoch, 26. Februar 2014

Ostwärts dem Jura entlang

Ich habe Glück, mein "steinreiches" Frauchen muss sich ja viel bewegen, also sind wir wieder in der freien Natur unterwegs.
Durch die lichten Buchenwälder gets ab in Richtung Balm,
nein, wir sind nicht hoch in den Bergen unterwegs, nur hinter dem Haus auf einem bequemen Waldweg
Natürlich darf auch eine Badegelegenheit für mich nicht fehlen.
Die Schlucht der Siggern ist schon ganz romantisch.
Das wäre etwas für Chris, da hat es weder Zwei-noch Vierbeiner unterwegs und Leine ist ein Fremdwort. 
 Genau was Hund gefällt.
Dieses Bild habe ich extra für Bente mitgebracht, die sonnen sich da beim Glutzenberg
Glutzenberg mit Blick zum  Chamben,  von der Wanderung über den Chamben habe ich im letzten Herbst berichtet.
Die haben ihr Fell wohl bereits auf Frühjahr umgestellt.
Wir haben in der Zwischenzeit den Rückweg unter die Pfoten genommen und nun ist der Blick aufs Balmfluhköpfli frei (kurz vorher haben meine Menschen ein Rudel mit mindestens vierzehn Rehen beobachtet, ganz gemütlich haben sie die Frühlingsonne genossen und ihr Mittagsnickerchen gehalten)
Im Gummentäli haben wir unter diesem Haselstrauch gerastet...
.... und Frauchen hat natürlich Frühlingsblümchen am Wegrand gefunden.
Von mir aus könnten wir gleich wieder von vorne beginnen.

Kommentare:

  1. Boaaaah, hier trägt aber jemand einen ganz großen Stock. Das kostet viel Kraft, wenn Frauchen dann Stöckchenwerfen macht.

    Einen herrlichen Spaziergang habt ihr zusammen unternommen und der Frühling ist auch bei euch eingezogen. :-) Die Schweine genießen die wärmenden Sonnenstrahlen und auch die Schäfchen freuen sich, weil die Temperaturen wieder steigen. :-)

    Liebe Grüße
    Christa

    AntwortenLöschen
  2. Hey Ayka,

    du lebst echt wunderschön! Da wäre ich bestimmt gerne mit dir mitgelaufen und dass nach dem Spaziergang die Lust auf den nächsten schon wieder da ist, kann ich absolut verstehen.

    Wuff-Wuff dein Chris

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Ayka
    Bei diesen schönen Spaziergangs-Bildern müssen wir fast wieder einmal einen Ausflug auf die andere Seite des Juras machen!
    Viele Grüsse
    Nadine

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Wuff Nadine,
      im Frühjahr sind die Wege entlang der südlichen Juraflanke wirklich besonders schön.
      Nasenstups von enet dem Berg
      Ayka

      Löschen
  4. So herrlich dieser Spaziergang sich auch anschauen lässt, wir hoffen, für die Steine war er recht ungemütlich... :))))

    Weiterhin gute Besserung

    Andrea und Linda

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke Andrea,
      es wird ihnen wohl wirklich ungemütlich - sie bewegen sich, Frauchen ist jedenfalls wieder munterer.
      Nasenstups von Ayka

      Löschen
  5. Wunderbare Impressionen....Ein Paradies für Hund und Mensch....

    Viele liebe Grüße
    Sabine mit Socke

    AntwortenLöschen
  6. Liebe Ayka,
    der Stock hätte genau die richtigen Maßen für mich auch! So einen wunderschönen Ort zum Spazieren! Tut mir nur leid, für Dein steinreiches Frauchen, wir wünschen ihr gute Besserung!
    Liebe Grüße
    Dein Arno

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke Arno,
      langsam bewegt sich der Steinhaufen, Frauchen ist bereits wieder etwas besser drauf.
      Nasenstups von Ayka

      Löschen
  7. Bäh!
    Die Schweine will ich nicht - oder stinken eure nicht?
    Sieht aus wie im tiefsten Frühling bei euch - unverschämt schön habt ihr es und zeigt wieder eine tolle Tour - ich gucke schon 3x rauf und runter *seufz*
    Na gut - danke für das blöde Schwein - Deine Bente

    Gute Besserung! Monika

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ein bisschen sticheln muss doch manchmal sein, Schweinegestank mögen wir auch nicht, doch so Hausschweine finde ich schon ganz schnuselig -echt die stinken dann auch nicht so stark.
      Ein Danke für die Besserungswünsche von Frauchen, ich hätte mich als "Pflegehund" ganz gut angestellt- sagt sie.
      Nasenstups von Ayka

      Löschen
  8. Liebe Ayka,

    ich genieße es so sehr heute Morgen eure schönen Bilder zu betrachten - der Blick aus dem Fenster zeigt nur grau und Regen - da ist es viel schöner, euren Spaziergang mit zu erleben.
    Deinem Frauchen wünschen wir, dass ihr ganz viele Steine abhanden kommen ... also so etwas wie die "Rolling Stones" ;)

    Liebe Grüße,
    Isabella mit Damon und Laika - die wahrscheinlich auch viel Spaß gehabt hätte!

    AntwortenLöschen
  9. Gut sieht das aus, liebe Ayka, auch der Blick auf die Höhe. Neulich war meine Chefin schon so jurasüchtig, dass sie glatt überlegt hat, unten an der Flanke weiterzulaufen - Hauptsache ab nach Süden und in der Frühlingssonne. Lasst Ihr mal all die überflüssigen Steinchen die Aare runterkullern, dann gehen wir hier am Rhein aufsammeln :-) Hier sind sie dann auch schön glatt gewaschen, nicht mehr spitz und scharfkantig, und tun niemandem mehr weh.

    Liebe Grüße in den Süden
    von Cookie & Familie



    AntwortenLöschen
  10. Meine Güte, du hast aber tolle Wege!!

    AntwortenLöschen
  11. Ayka, ich bins wieder ;)
    Ich bin so fasziniert von eurer schönen Landschaft.
    Ich wär wohl kaum daheim wenn ich dort wohnen tät.
    Die Steine die so moosig sind ... ein Traum. Wie in einem Bilderbuch!
    Und Schweine die sich Sonnen. Ja auch sie genießen die ersten wärmenden Sonnenstrahlen.
    Habt eine feine Woche, Moni

    AntwortenLöschen