Donnerstag, 16. April 2015

Direttissima auf den Weissenstein

Klassisch beginnen wir unsere zweite Tour "uf dä Bärg" in Solothurn....
.... zuerst pfoten wir gemütlich durch die Verenaschlucht ......
...... da geniessen wir die ganz spezielle Atmosphäre entlag des Verenabaches....
.... in der Morgenstunde sind wir da noch fast alleine unterwegs.....
... vorbei an der Einsiedelei (sie wird aktuell von einer Einsiedlerin bewohnt.....
...... und der Verenakapelle die unter dem Felsen schutz gefunden hat...
...auf dem Schulwägli geht es von Rüttenen immer weiter Bergwärts....
... ein Blick hoch zur Schlucht beim Stigelos - da wollen wir wirklich hoch (der kleine weisse Punkt oben - ist das Kurhaus Weissenstein...
..... bei der Falleren wählen wir den Weg entlag  dem Chesselbach...
... zum Waldhüsli..
....da beginnt der obere Schluchtweg...
.... zu meinem Lieblingswasserfall...
..... und da beginnt die eigentliche Bergtour ...
.... kein Problem für geübte Wanderhunde.....
.... mein Vierpfotenantireb ist da schon hilfreich...
... ohne Worte...
.... die Sicht beim Stigelos Chänzeli lässt etwas zu wünschen übrig...
.... dafür kann ich mir auf dem Nesselboden die heissgelaufenen Pfoten herrlich kühlen....
.... auf dem letzten Teilstück wechseln sich Schneewege....
..... und Frühlingstimmung laufend ab.....
..... am Sonnenhang  ist bereit so manches Blümchen zu beobachten....
 ... Bauchschlittlen ist für mich auf dieser Tour das Grösste.....
...... unser Tagesziel, der Weissenstein im Fleckenkleid.....
.... ich geniesse anschliessen einen Erholungschlaf, derweil die Gondel uns sanft nach Oberdorf bringt.
Für den klassischen, direkten Aufstieg mit rund 900 Höhenmeter benötigten wir gut 2.5 Stunden, mit dem Chänzelischlenker, den Schlittelpausen und dem Rückweg durchs Fallerenhölzli waren wir rund fünf Stunden unterwegs.

Kommentare:

  1. Ihr habt ja einen Spaziergang durch alle Jahreszeiten gemacht - wunderbare Bilder. Ich bin aber froh, dass wir euch nicht wirklich begleiten mussten, wir wären alle ziemlich außer Puste gewesen ... aber der Anblick und der Ausblick haben die Anstrengung sicher gelohnt!
    Am besten gefallen hat mir heute die grüne Atmosphäre entlang des Verenabaches und das Bauchschlittlen ... so verschieden und so schön.

    Ihr macht so schöne Touren und ich bin froh, dass wir euch immer begleiten dürfen.
    Liebe Grüße,
    Isabella mit Damon und Cara

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das mit den verschiedenen Jahreszeiten war echt speziell - danke dass ihr uns immer wieder begleitet.
      Gruss Ayka

      Löschen
  2. Was für eine Tour, ich bin verliebt! Das sieht echt richtig schön aus und dass ihr es dann auch noch geschafft habt, soooo hoch hinaus zu kommen, genial! Aber dafür braucht es schon einen ordentlichen Vier-Pfoten-Antrieb!

    Wuff-Wuff dein Chris

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hieeee - und ganz viele Schweisstropfen von meiner Wanderbegleiterin.
      Deine ayka

      Löschen
  3. Manmanman - immer wenn man denkt, nun gibt es aber nix mehr zum toppen, dann kommt doch noch was - allein die Schlucht ist ein Traum ...
    Tolle Bilder aus eurem Paradies - Bente

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Wuff ich gebe es zu - diese Schlucht liegt wirklich täglich vor meiner Nase - und ich würdige sie nicht so wie sie es verdient hätte.
      Deine Ayka

      Löschen
  4. Die Verenaschlucht ist wunderbar romantisch! Da bräuchten wir die 900 Höhenmeter gar nicht mehr. ;-)
    Liebe Grüsse
    Nadine & Zingara

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Mein Frauchen hat da gelegenlich so verrückte Ideen und will hoch hinaus
      Nasenstups von Ayka

      Löschen
  5. Tolle Tour! Wir sind mal durch die Verenaschlucht gepfotet, und sind dann auf anderem Weg wieder zurück. Hätte ich damals nur gewusst, wie schön der Weg da hoch ist...
    Aber wir werden dieses Jahr sicher auch mal auf den Weissenstein kommen!
    Gruess vom Werner und Timi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Wir haben das Bild mit de Farbstift- Busshaltestelle in Rüttenen damals gesehen und geschmunzelt wie nah ihr unserer Hundehütte damals gekommen seit.
      Wir sind schon gespannt welche Tour ihr auf den Weisssenstein wählt.
      Grüsse von Ayka und Co.

      Löschen
  6. wedel wedel Ayka
    mit genau dem selben Blick und hängender Zunge wie du schaut auch meine Wanderbegleitung jeweils wie viele Höhenmeter wohl noch vor uns liegen... für mich heisst das Motto je steiler desto geiler...
    stupser von Yana

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Du glaubst ja gar nicht - wie viel Geduld ich immer mit meiner Wanderbegleiterin haben muss - ich mache die Wege spielend dreimal - in ihrer Zeit.
      Nasenstups von Ayka

      Löschen
  7. Ganz wunderbare Fotos einer tollen Wanderung. Das "grüne" Bild in der Verenaschlucht ist der Hammer, chapeau ! Gruss Jürg

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke - die Schlucht wartet immer wieder mit schönen Stimmungen auf - nur selten ist jedoch auf den Alltagsrunden die Knipse dabei.
      Grüsse von Ayka und Co

      Löschen
  8. Leider weiß man gar nicht was man schreiben soll. Eure Touren sind immer wunderbar und wir beneiden Euch um diese Erlebnisse. Zum Glück können wir Euch wenigstens hier begleiten, was uns etwas weniger neidvoll werden lässt.

    Viele liebe Grüße
    Sabine mit Socke

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Zugucken ist doch auch schön - und erst noch bequemer.
      Morgenstups von Ayka

      Löschen
  9. Ohh ist das schön,
    ich liege auf meinem Sofa und schaue euren Ausflug an.
    Die Einsiedeleien finde ich toll und an der Tür zur Kapelle hätte ich bestimmt geschaut ob sie offen ist.
    Ganz liebe Grüsse von Sylvia ( die ganz ungeschickt war- Kommentar bei Tibi )
    Und Tibi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Werde extra für dich das nächste mal die Türe öffnen - denn ich bummle öfterst dort.
      Grüsse von Ayka

      Löschen
  10. Ui, die Verenaschlucht! Da kommen gleich beste Erinnerungen. Danke für die schönen Fotos und die neue Anregung. Für die 900 Höhenmeter in 2,5 Stunden (toller Weg!) muss ich erst wieder ein bisschen fitter werden, bis ich ich meine Chefs im Vierpfotenantrieb da hochziehe. Der kühle Schnee war danach bestimmt sehr angenehm, liebe Ayka.

    Wanderlustige Grüße vom Cookie und seinen Chefs.
    die noch ein bisschen warten, bis auch der Chasseral schneefrei ist

    AntwortenLöschen