Freitag, 24. April 2015

Ferien mit Ziegen garniert II


Also nun zu den versprochenen Ziegen die uns diese Wanderung im Alto Malcantone ganz schön garniert haben...
.... wir sitzen ganz gemütlich beim Mittagsrast als das Gebimmel von Ziegenglöckchen unsere Aufmerksamkeit erweckt....
...... die sind echt gwunderig wer da in ihrem Gebiet rastet (der ganze Berghang gehört ihnen - ohne Zaun - fast ein wenig Wildziegen).....
... vorsichtig wird unsererseits Kontakt aufgenommen....
..... sehr selbstbewusst - Herr Ziegenbock - wohl der Cheff der Gruppe.....
... die Ziegen sind echt frech und kennen keinen Respekt vor unserem Rastplatz..



.. ich wurde in der Zwischenzeit auch von der Leine gelassen und staune ob dem was nun passiert....
.... bei dem Frechdachs bleibt mir doch gleich die Schnauze offen stehen..........
.... Meister Ziegenbock will es genauer wissen.....
....selbst mein Napf ist vor ihm nicht sicher ....
.. ein echt frecher Kerl, ich halte mich da ein wenig auf Abstand, denn seine Hörner beeindrucken mich schon.....
.... jetzt hat wohl der "Ziegenflüsterer" seine Aufmerksamkeit erregt...
... von Angesicht zu Angesicht....
 .. "Mensch" riechst du gut - meckert da wohl die Ziege....
....bitte einmal hinter den Ohren kraueln....
... sogar Schmusen kann dieser Ziegenbock (war wohl das Dankeschön fürs Kraueln)....
.... sie Zwei sind echte Freunde geworden ...
...und wir ziehen mit einer sehr speziellen Erfahrung im Rucksack weiter durch die Kastanienwälder.
Mehr Bilder und Routenbeschrieb zu beiden Touren im  Malcanone findet ihr  bei "Landwege"
 Kastanienwälder im Alto Malcantone
Lisoraschlucht im Malcantone


Kommentare:

  1. Wow Ayka, Ziegen ohne Zaun, das haben wir auch noch nicht gesehen. Aber Herr Ziegenbock war echt sehr frech, ich hoffe, er hat nicht auch noch dein Futter verschlungen, nachdem er schon dein Wasser weggeschubst hat. Und dann freundet sich dein Mensch auch noch mit ihm an? Also, da wäre bei mir das Maß voll gewesen. Frauchen darf doch sonst niemanden streicheln.

    Wuff-Wuff dein Chris

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Die haben da wirklich ein kleines Paradis ganz ohne Zäune - daher hat es uns erstaunt, dass sie so Menschfreundlich sind. An das "Fremdschmusen" meines Herrchens habe ich mich langsam gewöhnt.
      Wochenendnasenstups von Ayka

      Löschen
  2. Liebe Ayka,

    es hat sich wirklich gelohnt, auf die Ziegen zu warten ... wunderbare Bilder hast Du mitgebracht.
    So ganz ohne Zaun dazwischen haben wir Ziegen noch nie getroffen - und ich gebe zu, wir hätten wahrscheinlich Respekt gehabt. Besonders vor dem Herrn Bock mit seinen Hörnern. Aber er schien sehr interessiert zu sein ... und sehr neugierig.
    Das Schmusebild gefällt mir heute am besten!

    Liebe Grüße,
    Isabella mit Damon und Cara

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das Ziegen gerne "schmusen" war uns auch echt neu.
      Gruss Ayka

      Löschen
  3. Boha! War der Ziegenbock aber frech! Klar - unsere Vierbeiner - hätten ebenso Abstand gehalten, bei den Hörnern! Dass der dann aber so verschmust ist, hätte ich nicht erwartet!

    LG Jérôme

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, die Hörner waren echt beeindrukend - doch ich glaube Herr Ziegenbock weiss das gar nicht.
      Gruss Ayka

      Löschen
  4. Jetzt war eine Ziege vor mir an deinem Napf *grrr*

    Ziege riecht ja etwas streng, aber ich habe keine Erfahrung damit, hatte auch noch nie eine im Napf und weiß nicht ob sie verträglich ist :-)

    Tolle Tour und schöne Bilder - herzlichst - Bente

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, ich kann dier wauzen, die Pfoten von Herrchen haben noch lange, lange echt streng geschnuffelt - Frauchen meinter - er rieche wie ein alter Ziegenbock.
      Gruss Ayka

      Löschen
  5. Habe schon lange gewartet, bis hier die Malcantone-Reportage erscheint..
    Und jetzt habe ich grad Tränen gelacht...
    SUPER,
    man findet ja heutzutage nicht mehr jeden Tag einen Grund zum lachen.

    O.K. dann gehe ich mal weiter schnüffeln

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Gern geschen - ist ja meine Passion - Freude zu bereiten-
      Gruss Ayka

      Löschen
  6. *ui* da habt ihr aber ganz schön viele Ziegen getroffen und frech wie Oskar ;-)

    *wuff* und liebste Grüße

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hieee "Freh wie Oskar" tönt gut - habe diesen ausspruch gar nciht gekannt.
      Gruss Ayka

      Löschen
  7. Wie wunderbar. Die Ziegen sind ja ganz zutraulich. Wie schön und haben keine Angst vor Hunden. Ein wirklich besonderes Erlebnis….

    Viele liebe Grüße
    Sabine mit Socke

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Die haben mich gar nicht zur Kenntnis genommen - die haben mich wohl mit einer Ziege verwechselt!!??

      Gruss ayka

      Löschen
  8. Wir staunen, wie mutig du bist, Ayka! Zingara hätte die Ziegen wohl verbellt, was die Situation in der Regel nicht unbedingt entschärft... So sind aber tolle Bilder entstanden!
    Liebe Grüsse
    Nadine & Zingara

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Meine Menschen staunen auch immer noch wie souverän ich mich benommen habe - da stecken wohl noch unentdeckte Fähigkeiten in mir.
      Gruss Ayka

      Löschen
  9. Das erhärtet unseren Verdacht, dass Ziegenmilch der wahre Exportschlager der Schweiz ist. Von irgendwo müssen die Franzosen ja ihre Ziegenmilch beziehen. In der Schweiz haben wir bei unseren kurzen Aufenthalten (und bei dir, Ayka) schon viel mehr Ziegen gesehen als in all unseren (viel längeren) Frankreichurlauben.
    Eine hübsche kleine Reportage, Ayka, vielen Dank! Im Malcantone scheint es wirklich sehr beschaulich zuzugehen.
    Viele liebe Grüße vom Cookie und seinen Menschen

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Cookie
      bei uns gibt es da so einen Spruch "wer hats erfunden?`"
      Heidis Geissenpeter hatte es doch auch schon mit den Ziegen.
      Sonntagsnasenstups von Ayka und Co.

      Löschen
  10. Schön anzuschauen, wie du dich mit den Ziegen verträgst! Also mein Timi hätte diese Ziegen sicher verbellt, zumindest wenn sie so in die Nähe gekommen wären.
    Gruess vom Werner und ein unbegreifliches Wuff vom Timi :-)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Wuff Timi,
      War so beschäftigt mit Staunen, dass ich gleich verstummt bin.
      Gruss Ayka

      Löschen
  11. Ja solch freche Ziegen haben wir im Wallis auch schon erlebt, jedoch nicht im Malcantone sondern im Wallis. Gruss Jürg

    AntwortenLöschen
  12. Die Ziegen sehen echt toll aus und so zutraulich .
    Da würde mein Frauchen auch streicheln und kraulen... ( ich wäre bestimmt nicht begeistert)
    Wuff Tibi

    AntwortenLöschen