Donnerstag, 11. Juni 2015

Marbachegg - Kemmeribodenbad mit einer langen Warteschlaufe

Fast ein Jahr war diese Tour nun auf der Pendenzenliste, ein guter Grund sie an diesem herrlichen Sommermorgen unter die Pfoten zu nehmen...
(Geplant war sie am 24. Juli 2014, ebenfalls ein herrlicher Sommermorgen, weil jedoch schwarze Gewitterwolken über dem Emmantal hingen, haben wir kurzfristig umdisponiert und sind in den Jura gepfotet - am Abend  erreichte uns dann die Meldungen vom schrecklichen Jahrhundertgewitter im Schangnau und den  riesigen Schäden die es angerichtet hat)
.... gleich zu Beginn erwartet mich ein herrliches Bad....
.... mit Schwung ist es doppelt so schöööön.....
.. bei dem Wetter nehmen sogar die Wolken ein Bad....
....Schwerstarbeit...
... links über den Hügel würde ein Wanderweg durch die Alpwiese führen, doch meine Menschen haben da wohl die Abzweigung verpasst...
... vorbei an Etlebucher Alpen....
... immer näher zur markanten Schratte..
.... in den Runsen liegt noch Schnee....
... einfach herrrrrlich......
... in der letzten Zeit kann ich es recht gut mit Hofhunden, auch mit ihm bin ich über die Wiesen gesaust....
.... schon ein besonderer Flecken Erde...
..... und dann die Schattenseite.....



..... die Schäden die das Jahrhundertunwetter, im Juli 2014 im Schanganu angerichtet hat, sind kaum vorstellbar....
.....da führte wohl der alte Weg durch....





... mit viel Sorgfalt sind die Wanderwege umgeleitet und/oder wieder begehbar gemacht worden - Danke viel mal....

... so manches Tobel ist da wohl neu entstanden.....
 ... bin ich froh, dass heute keine Gewitter angesagt ist..
....  die Bäche sich manierlich benehmen....
.... der Weg führt uns bald wieder über grüne Wiesen ...
 ... und wir können uns wieder der etwas "heileren Welt" zuwenden ..
..... denn echt vielfältig sind die Ausblicke......
.... und bald hat uns der Talboden wieder....
..... die grossen Chempen in der noch jungen Emme zeigen die Gewalt des Wassers nochmals....
.. die Holzbrücke im Kemmeriboden hat zum Glück das Unwetter nicht mitgenommen, denn so manche andere Brücke im Schanganu wurde mitgerissen oder zerstört ...
.. . derweil meine Menschen im Restaurant Kemmeribodenbad genüsslich schnausen bringt  mir der Kellner doch prompt eine Schüssel "Emmentaler Prosecco" - Danke...
.. .mein eigentliches  Desset ist jedoch diese Beschäftigung....
..... "von Kopf bis Fuss auf Wasser eingestellt", für den Rückweg haben wir es uns im grossen, gelbe Auto bequem gemacht. Diese Wanderung hat uns die imensen Naturgewalten, mit seinen Sonnen- und Schattenseiten, wieder einmal nachhaltig vor Augen geführt.

Kommentare:

  1. Liebe Ayka,

    was bin ich froh, dass ihr euch im letzten Jahr umentschieden habt! Die Zerstörungen sehen echt schlimm aus, kaum vorzustellen, du wärst da mitten rein gekommen. Aber wenn ich mal von den Schattenseiten der Wanderung absehe, dann ist das wieder ein wundervoller Weg. Aussichten fürs Frauchen, Tobeflächen und viel Wasser für mich. Was will Hund mehr?

    Wuff-Wuff dein Chris

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. rein gar nichts lieber Chris,
      Ich bettle schon ganz eifrig, dass wir in der Gegend noch mehr Wanderungen machen.
      Morgennasenstups von Ayka

      Löschen
  2. Unglaublich, was Deine Artikel immer für "Wellen der Begeisterung" schlagen... ;)

    LG Andrea und Linda, die ebenfalls froh sind, dass Ihr Euch im letzten Moment umentschieden habt. Naturgewalten sind einfach nicht zu unterschätzen.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Wellen sind immer gut - wenn sie dann noch herrlich erfrischend sind - ist der Tag gut gelaufen.
      Morgennasenstups von Ayka

      Löschen
  3. Hallo Ayka,

    diese Wanderung war wirklich ungewöhnlich - kaum zu glauben, welche Schäden man nach dem einen Jahr noch sieht. Es muss wirklich viel Arbeit gemacht haben, das alles zu beheben und instand zu setzen!
    Aber so schön und feucht wie eure Wanderung für Dich begonnen hat - so endete sie auch wieder. Das Wolkenbad hat uns heute besonders gefallen, denn Cara würde gerne mal mit den Wolken baden gehen.

    Liebe Grüße,
    Isabella mit Damon und Cara

    PS: Wenn Du mir eure Anschrift schickst, dann senden wir euch noch ein Cara-Glückshundekind-Kleeblatt ;)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Wuff Isabella und Co
      für Bewohner im Bumbach war das Unwetter imens schrecklich - die hätten damals wirklich dein Glückshundekind-Kleeblatt gebraucht.
      Morgengrüsse von Ayka

      Löschen
  4. Na, da gab es ja reichlich Plantschbilder zu machen :-)
    Die zwei finde ich genial - nun, die anderen auch - aber dein Paradies ist halt gigantisch groß.

    Deine Bente

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Wuff Bente und Monika,
      Wir sind mit ganz vielen Ideen zu weiteren Wanderungen im Rucksack zurückgekommen, irgendwie bekommt jede Wanderung mindestens zwei "Junge".
      Einen herzlichen Jurasüdfussnasenstups von Ayka

      Löschen
  5. Was für ein Segen. Dass Ihr damals nicht in das Unwetter geraten seid. Die Folgen sind nach einem Jahr ja noch deutlich sichtbar.

    Viele liebe Grüße
    Sabine mit Socke

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Wuff Socke,
      Zum Glück sehen wir aus unserem Garten bis zur Schratte am Horizont.
      Morgengrüsse von Ayka

      Löschen
  6. Liebe Ayka,
    wir bewundern immer deine wunderschönen Bilder von einer fantastischen Landschaft. Diesmal sind wir echt erschrocken. Ein Glück das ihr diese Wanderung nicht vor einem Jahr gemacht habt. Das Unwetter muss schrecklich gewütet haben.
    Liebe wauzis von Emma und Lotte

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Wuff Emma und Lotte,
      es war unvorstellbar, eine Holzbrücke hat die überbordende Emme bis fast zu uns mitgetragen.
      Sommermorgennasenstups von Ayka

      Löschen
  7. Liebe Ayka,
    Deine Bilder im Wasser, da kommt bei Timi schon fast Neid auf :-)
    Die Unwetterbilder hingegen machen nachdenklich, da habt ihr richtig entschieden letztes Jahr. Aber schön ist zu sehen, wie die Wege wieder repariert werden!
    Gruess vom Werner und Timi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Wuff Timi und Werner ,
      das mit den ersten Teichen war echt eine Überraschung und ich habe es genossssen. Die Unwetterschäden im Schangnau sind noch allgegenwärtig und haben auch uns sehr nachdenklich gestimmt.
      Morgengrüsse von Ayka und Co.

      Löschen
  8. Unglaublich, diese Naturgewalt in den Bergen! Trotzdem ist das Entlebuch immer wieder eine Wanderung wert - mit anschliessendem Meringue-Essen für die Zweibeiner im Kemmeribodenbad ;-)
    Liebe Grüsse
    Nadine & Zingara

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Wir haben uns da zwei/drei weitere Touren fest hinter die Ohren geschrieben - apropo ich habe doch wirklich ein kleines Stück Meringue abbekommen.
      Gruss Ayka

      Löschen
  9. Danke für den Bericht und die wunderbaren Fotos, Ayka. Dein Gewitterbericht zeigt mal wieder, dass man die Natur niemals unterschätzen sollte. Ich weiß ganz genau, warum ich Gewitter fürchte!
    Liebe Grüße
    vom Cookie
    (bei dem es heute nur ein kleines bisschen gewittert hat)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Wuff Cookie,
      in der feien Natur sind sie echt unberechenbar, ich habe in der Zwischenzeit begriffen, dass sie in unserem Haus nichts anstellen und neben Frauchen geschieht mir nichts sagt sie wenigstens.....
      Gruss Ayka

      Löschen
  10. WAAAS, im Kemmeriboden eingekehrt und keine Meringue auf dem Tisch???
    Einen wunderbar fotogenen Tag habt ihr ausgewählt und zum Glück habt ihr letztes Jahr verzichtet! Kaum zu glauben, welche Wucht Wasser hat und wie schnell alles zerstört ist.
    Ayka, sag bloss, dass du ins Wasser springst!!! Also sowas, das käme für mich nicht in Frage!
    Erinnerung: Auf den Hengst führte in meinem früheren Leben jedes Jahr mindestens eine Skitour.
    Herzliche Grüsse senden
    Trudy und A-Yana

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Nein, nur kein Belegsfoto - sogar ich habe ein kleines Stück "Zuckerluft" mitabbekommen.
      Staun, staun ob der Skitouren von Trudy, meine Menschen haben die Nasegerümpft als ich da hoch eine weitere Tour vorgeschlagen haben. Das mit dem Wasserspringen ist für mich das Grösste, wenn es so richtig spitzt - einfach herrlich.
      Sonntagsgrüsse von Ayka

      Löschen
  11. Oh, in so ein tolles Wasser würde ich mich vielleicht sogar auch trauen (mit dir an meiner Seite :) )

    AntwortenLöschen