Montag, 25. Juli 2016

Morgenbummel über den Chamben

An heissen Sommertage gilt es Frühmorgens aufzubrechen..
.... wir haben es wieder einmal geschafft, ein bisschen vor der Sonne aufzustehen.....
..... es hat sich echt gelohnt, wir sind bereits auf dem Hofbergli als sie erwacht...
..... Alprind müsse man da oben wirklich sein...
.... sie wollen zwar unbedingt mit uns mitkommen.....
.... doch das Wandern über den Chamben ist mir vorbehalten, (wo kämen wir denn hin-wenn ich noch Rinder über die Felspartie führen müsste)...
.... nach dem kurzen, heftigen Aufstieg - dieser Genuss - zu unseren Füssen das Hofbergli mit unserem Herweg...
....das Mittelland immer  noch etwas verschlafen im Morgendunst.....
.... wahrlich traumhafte Ausblicke bietet der Chamben...
.... ich bin schon gespannt was mich da oben noch wartet...
.... die Hochebene vom Niederwiler Stierenberg.....
.... hundige Freiheit pur..
..... und immer wieder die markannte Röti und das Balmfluhküpfli in ihrem besten Morgenlicht....
.... selbst die grossen Berneralpen grüssen übers Mitteland.....
.... und wir haben ganz viel Zeit zum Trödeln...
.... den Wanderweg haben wir zwischendurch etwas aus den Augen verloren.....
.... dafür eröffnet sich uns ein wunderbarer Blick auf die zweite Jurakette mit dem Malansenberg.....
..... und zur Felswand wo wir vor kurzem ja das Bärenloch besucht habe.....
.... und schon nähern wir uns der Passhöhe des Balmberg.....
.... nun noch durch die Schlucht der Siggern hinunter und ab zum verdienten Zmorgen in den Juragarten.

Kommentare:

  1. Ayka, ich bin beeindruckt. Diese Ausblicke und eure Konsequenz, noch vor Sonnenaufgang aufzustehen, da kann ich nur bewundernd staunen. Danke für diese tolle Tour, die mir dem Morgen echt versüßt hat.

    Wuff-Wuff dein Chris

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Wuff Chris, es sind wirklich einmalige Morgen wenn es Frauchen packt, ich könnte das täglich.
      Grüsse von Ayka

      Löschen
  2. Das ist definitiv die schönere Art, den Sonntag zu verbringen... :-)))))

    Aber vor Sonnenaufgang wandern zu gehen, ich glaube, das schaffen wir nicht, die Linda und ich... lach

    Gruß

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dafür werden bei uns die Sonnenuntergänge eher selten beknipst.
      Eure Ayka

      Löschen
  3. So ein Wanderstart vor dem Sonnenaufgang käme uns auch sehr gelegen ... nur der Weg wäre uns wohl zu steil - wir sind ja auch nicht so geübte Kletterer. Aber eure schönen Aussichten lohnen den Aufstieg wohl wirklich - und die wunderbaren Hunde-Tobe-Wiesen sind eine Augenweide.
    Es war wieder eine Freude euch so früh zu begleiten und die Ausblicke zu genießen.

    Liebe Grüße,
    Isabella mit Damon und Cara

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, diesmal hättte ich euch wohl über den Chamben ans Seil nehmen müssen, ansonsten waren die Wege bequem.
      Gute Tage wünscht
      Ayka

      Löschen
  4. Schöne Erinnerungen an unsere gemeinsame Wanderung tauchen auf beim Chamben. Allerdings, so früh waren wir damals nicht!
    Da müssten wir ja mit dem letzten Zug in der Nacht starten, damit wir bei Sonnenaufgang dort wären :-)
    Grüessli vom Werner und Timi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Wir haben auch an euch gedacht, waren seither gar nie mehr ganz oben. Das mit dem Abendzug wär doch eine Idee -
      Schmunzelgrüsse vom Jurasüdfuss

      Löschen
  5. wirklich, DAS habt ihr gut gemacht! Was gibt es schöneres, als nach vollbrachter Leistung bei Sonnenaufgang und so klarer Sicht, genussvoll die Aussicht über das schlafende Land zu geniessen und zu wissen, dass dies der allerbest mögliche Tagesbeginn ist.
    Herzliche Grüsse in den wunderbaren Jura
    Trudy und ihre Schlafmütze

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Besonders erfreulich, die Rinder mit Hörnern. Herzlichen Dank dem Bauern.

      Löschen
    2. Der Morgen ist wirklich unser Ding. Das mit den Hornrindern war echt speziell, die Feckvieh-Tiere hatten keine Hörner und die waren an uns nicht interssiert - nein die sind vor mir Ayka sogar geflohen - doch die Braunen mit Hörner, waren ganz zutraulich und haben sogar mit Frauchen geschmust.
      Morgengrüsse von Ayka

      Löschen
  6. Wir sind heute um halb 5 aufgestanden und in Richtung Deich gefahren. Wir hatten vor der Wärme allerdings Nebel. Aber es war deutlich angenehmer zu laufen und zu atmen. :-) jetzt ist es wieder schwül warm *seufz*
    liebe Grüße
    Aaron und Sandra

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Wuff, ich habs auch nicht so mit der schwühlen Wärme - so ein Deich in der Nähe muss herrlich sein.
      Gruss Ayka

      Löschen
  7. Wirklich wunderschön, aber wirklich auch sehr früh…
    Wir lieben Eure wunderbaren Wanderungen.

    Viele liebe Grüße
    Sabine mit Socke

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke- das mit dem "Früh" liegt wohl in unseren Genen.
      Morgennasenstups von Ayka

      Löschen
  8. Herz - was willst du mehr ? Einfach nur schön. Gruss Jürg

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Solche Morgen sind wirklich ein Geschenk.
      Ayka mit ihrer Leinenhalterin

      Löschen
  9. Wow, die Bilder sind fantastisch. Da hat sich das frühe Aufstehen echt gelohnt. Die herrlichen Aussichten sind es wert. Obwohl wir ja am Wochenende nicht gerade die Frühaufsteher sind.
    Liebe wauzis von Emma und Lotte

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Wenn Frauchen so früh aus den Federn kommt und dann auch noch den Rucksack aus dem Kastehn kramt - dann ist es einfach ein Fesstag für mich.
      Eure Ayka

      Löschen
  10. Bei Morgenwanderungen kann selbst mein Frauchen dem Sommer etwas schönes abgewinnen.
    Liebe Grüsse
    Zingara

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Da schein noch jemand die Mittagshieze nicht zu schätzen.
      Gruss Ayka

      Löschen
  11. Ich bin schon fasziniert, wie früh ihr immer unterwegs seid, klar, vermutlich auch der Hitze angemessen, aber vielleicht ja auch sonst....
    Ich finde es ein Dauergenuß bei Euch zu sein und mit Euch zu sein!
    Ein Traum, immer wieder aufs Neue, habt Dank!!!
    Wahnsinnig tolle Landschaft und Fotos!
    Herzensgrüße
    von Monika*

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Du ahnst es liebe Monika,
      im Hochsommer vertragen wir die Hitze echt schlecht und daher suchen wir da eher den Schatten. Doch das mit dem Morgen früh hat auch mit den Eigenheiten von Frauchen und mir zu tun - wir lieben es in der noch stillen, einsamen Naur unterwegs zu sein und das Erwachen des neuen Tags mitzuerleben.
      Morgennasenstups von Ayka

      Löschen