Donnerstag, 9. August 2018

Von Wangen an der Aare bis Aarwangen

Weil die Hitzetage so anhänglich und treu sind - steht eine weitere Wasserwanderung an....
... 06.15 Uhr, und bereits liegt Wangen an der Aare hinter uns...
.... wir werden heute einige Brücken überqueren und die Flussseiten der Aare abwechslungsweise re. und li. in richtung Osten erwandern....
... so ein Frühbad in der Aare ist schon nach meinem Geschmack...
.... wir bummeln entlang einer Flusslandschaft wie wir sie sehr lieben...
..... und schon grüsst der Weiler Berken in der Morgensonne..
... und wieder ein Blick zurück zum Jura....
... bei all dem Grossen dürfen natürlich die Kleinode am Wegrand nicht übersehen werden...
... ein idealer Platz für eine ausgiebige Ruhepause..
...und um die Pfoten/Füsse von sich zu strecken.....
... wir staunen wieviel Wasser das Bächlein Önz aktuell noch führt...
.... zu einer hundigen Pause gehört natürlich auch diese Beschäftigung....
... visavis die Vogelroupfi wo wir öfters eintlag bummeln...
.... was kann schöner sein als so in den Morgen zu schwimmen..
... ja, natürlich muss ich auch immer etwas zum Apportieren haben (wenn es denn auch keine Enten sein sollen/dürfen)...
... die Spiegelungen sind auch heute wieder ausserordentlich sehenswert....
.... der Weg immer schön dem Fluss entlang....
.. und am Wegrand finden sich herrliche Verpflegungstationen (neben den süssen Brombeeren, werden mir auch Äpfel, Pflaumen und Mais vor die Nase gesetzt - wie soll ein Labi da wiederstehen)....
... leider hat da niemand sein Znüni vergessen...
.... in diesem Wegabschnitt zeigt sich die Aare fast grün...
.... sie Zwei haben auf der Waldwiese, zusammen mit ihrer Hede, die Nacht verbracht...
... und weil wir so ausgiebig trödeln, sehen wir gerade unser Züglein davonbrausen...
... kein Grund für eine Aufregung, der Morgen ist zu schön....
... und uns beleibt noch Zeit für einen Bummel im schmucken Ort Aarwangen...
... und eine letzten, ausgiebigen Runde im kühlen Nass...
Tourendaten: Reine Wanderzeit wären es für die 12 Km so an die drei Std., doch so manches lauschige Plätzchen verleitet zum ausgiebigen Trödeln.

Kommentare:

  1. Was für ein Morgenbummel - da war ja wirklich alles gebot: Schwimmen, Frühstück, tolle Aussichten und Pausen. Ich kann mir gut vorstellen, dass Du Freude bei der Tour hattest - besonders die Selbstverpflegung ist ja nicht immer geboten :)

    Liebe Grüße,
    Isabella mit Cara und Shadow

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Isabella,
      das mit der Selbstversorgung ist bei mir auf der gleichen Stufe wie das Schwimmen und wenn es dann noch in Kombination möglich ist - einfach oberhundig.
      Ich hoff bei euch ist in der Zwischenzeit auch ein bisschen Wasser vom Himmel gefallen.
      Gruss Ayka

      Löschen
  2. Unglaublich wie schön diese Runde wieder war. 12 km würden wir uns auch ganz locker zutrauen. Es scheint auch eben gewesen zu sein. Das wäre wirklich etwas für uns. Sehr, sehr schön. Wir freuen uns für Ayka, die so sehr auf ihre Kosten gekommen ist.

    Viele liebe Grüße
    Sabine mit Socke

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja liebe Sabine, das wäre echt auch für euch mölglich, alles eben und wie man so schön bei uns sagt "Kinderwagentauglich", also auch kein Problem das neue Fahrzeug von Socke da mitzuführen.
      Wir sind sehr dankbar, bei der Sommerhitze die Aare in unserer Nähe zu haben.
      Morgengruss von Ayka

      Löschen
  3. so eine wanderung ist genau deins gau liebe ayka und weisch was...syra ist in bannwil zur welt gekommen ;)))) eine wunderbare gegend!!
    ganz liebi grüessli lee-ann syra und amy

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ei, was für ein Zufall, Syra stammt aus der tollen Gegend. Wir sind da nämlich sehr öfters unterwegs. Berken Bannwil mit vielen Schwimmeinlagen und einem Mittagskaffe im Aarenbeizli, für Mensch und Hund ein Mittagsbummel der dem ganzen Rudel gerecht wird.
      Wauzt Ayka.

      Löschen
  4. Anmächelige Bilder zeigst du uns da. Das zündet gleich eine Idee: Wir könnten eigentlich ab Brugg die Aare aufwärts wandern, ab dort ist nämlich fast alles Neuland für uns, bis kurz vor Solothurn ... das gäbe wohl so einige Etappen :-)
    Gruss vom Werner und Timi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ha - eine gute Idee, und irgendwo treffen wir dann auf euch, Frauchen hat mir nämlich versprochen, dass wir die Teilstücke im Aargau auch noch etwas genauer inspizieren wollen. Wir haben nämlich ein wenig geschnuffelt, bei den insgesammt 288 Km des Aarelaufs haben wir noch einige unbekannte Streckenabschnitte.
      Morgengruss von Ayka

      Löschen
  5. Liebe Ayka,
    das war nicht nur eine schöne Wasserwanderung, sondern auch eine Naschwanderung. Brombeeren schmecken ausgezeichnet und Mais ist auch sehr lecker. Für eine zusätzliche Schwimmrunde war es bestimmt auch nicht schlimm das ihr den Zug verpasst habt.
    Liebe Grüße vom Emma und Lotte Frauchen

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Oh ja ihr Drei, das mit dem verpassten Zug war ganz gut so und Herrchen hat es uns nicht übel genommen, dass wir etwas verspähtet zurückgekehrt sind. In solchen Fällen schicken wir im immer ein Rauchzeichen mit bild, dass er mitbekommt wo wir trödeln.
      Ich hoff bei euch sind in der Zwischenzeit auch einige Regentropfen vom Himmel gefallen.
      Gruss Ayka

      Löschen
  6. Ach, so eine schöne sommerliche Morgenstimmung habt ihr auf den Fotos eingefangen. Mir gefällt es sehr, wenn das Kalb bei seiner Mutter bleiben darf. Kühe auf der Weide haben es gut, wenn sie diese warmen Sommernächte im Freien verbringen können, ist das um so besser!
    Springt das Fraueli bei so einer Wasserwanderung eigentlich auch einmal ins Wasser?
    LG Heidi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebes Heidi,
      daran muss ich noch hart arbeiten, du glaubst es nicht, aber Frauchen ist noch gar nie, nie mit mir gemeinsam geschwommen.
      Bei uns treffen wir immer öfters auf die sogenannte Mutterkuhhaltung, es ist immer herrlich sie zu beobachten. Nur wenn sie dann, ohne Zaun auf den Wanderwegen grasen, was auf den Jurahöhen öfters vorkommt - wird es immer etwas "brenzelig", denn sie bewachen ihre Kälbchen sehr gut und mögen uns schwarze Hunde nicht besonders.
      Wauzt Ayka

      Löschen
  7. Wie schööön ihr habt Wasser und könnt Euch ordentlich erfrischen. Ich würde auch gerne ins kühle Nass springen und mittoben :-)). Ich war auch die letzten Tage nur morgens aktiv, ab mittags musste man sich hier im Dunklen einsperren. Ich bin so froh endlich mal durchatmen zu können auch wenn es hier gestern nur gestürmt hat und kein Tropfen Regen vom Himmel gefallen ist.

    Liebste Wochenendgrüße
    Kerstin

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Kerstin,
      ein wenig abgekühlt hat es gestern bei uns auch, doch der ersehnte Regen will und will nicht kommen.
      Ein gutes WE wünscht
      Ayka

      Löschen
  8. Dieser Abschnitt sieht weniger (Autobahn-)lärmig aus, als von Wangen flussaufwärts...
    Momentan kommen wir ja vor lauter Zwetschgen, Äpfel und Beeren auf unseren Spaziergängen kaum vorwärts...
    Liebe Grüsse
    Nadine mit Ciarán

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Die Runde Berken,Bannwil und auf der anderen Seite zurück gehört zu unseren Lieblingsrunden - immer wieder ein Badeausflug wert.
      Wauzt Ayka

      Löschen
  9. Looks like your pup had an amazing time out in the water. The scenery of this place is amazing, looks like a great place to relax! Thanks for the share, have a fantastic weekend. Keep up the posts.

    World of Animals

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. On hot summer days, water is simply a must for a Labrador
      Greeting Ayka

      Löschen
  10. Was für eine schöne Strecke. Ich glaube du könntest Aaron noch etwas Schwimmunterricht geben. Er hält sich doch etwas schwer über Wasser und Dinge durchs Wasser tragen geht gar nicht.
    liebe Grüße
    Sandra und Aaron, (die ja nun Abkühlung vom Himmel hatten)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Einfach nur vorbeikommen, es ist ja immer noch Sommer, imm Fluss lernt man/hud das schwimmen leichter.
      Sonntagsgrüsse von Ayka

      Löschen
  11. Liebe Ayka,
    jaaa ganz viele "Badebilder" da sehe ich, dass du besonders Spaß hattest. Außerdem noch Verpflegung unterwegs, wenn Hund sich nicht piekst, dann sind Beeren oberlecker.
    Was sind Znüni? Reste vom Picknick?
    Die Spiegelungen sind nicht nur ausserordentlich sehenswert, sondern traumhaft.
    Liebe Grüße Heidi,
    die euch noch einen schönen Sonntag wünscht.
    PS: Danke auch für "Mutter & Kind" muh <3

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Heidi,
      Das mit den Brombeeren ernten ohne gepiekst zu werden habe ich ganz gut drauf, einfach Lippen ein wenig zurückziehen. Znüni und Zvieri stehen für zwei Zwischenmahlzeiten, der Znüni um neun/nüni Uhr(zweites Frühstück) und das Zvieri um vier/vieri Uhr (Nachmittagskaffee).
      Dir einen ganz feinen Wochenstart
      Ayka

      Löschen
    2. Dankeschön, wieder WAS gelernt <3
      Liebe Grüße Heidi

      Löschen
  12. Das war ja wieder eine richtige Wassertour. Da bist du wie es aussieht ja ganz auf deine Kosten gekommen. Wir müssen hier auch mal wieder die Wanderstiefel schnüren, wenn ich mir deine Bilder so anschaue.
    Liebe Grüße
    Auenländerin

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Die Hitze hat sich ja aktuell etaas zurckgzogen, also steht den Wanderstiefeln nichts mehr im Wege.
      Wauzt Ayka

      Löschen

Danke für deinen Besuch und deine Kommentare die mich immer freuen.

Natürlich hinterlassen wir mit unsern Aktivitäten auch auch immer Spuren im Netz und den entsprechenden Speicherelementen.

Mit dem Abschicken des Kommentars erklärst du dich einverstanden, dass deine gemachten Angaben zu Name, E-Mail, ggf. Hompage und die Nachricht selber gespeichert werden und dass dir die Seite Datenschutzerklärung bekannt ist und du dieser zustimmt.