Montag, 20. August 2018

Wenn der Le Moleson sich in den Wolken versteckt

Wir brechen bei besten Wetterprognosen wieder einmal zu einer Bergwanderung auf...
.. doch irgendwie hält sich im Greyerzerland das Wetter heute nicht an die Prognosen....
.... da oben in den Wolken, versteckt sich unser heutiges Tagesziel der Le Moleson...
... das weisse Ding will und will den Berg nicht freigeben....
.... so lassen wir von unserem Plan ab, den Le Moleson Grat zu erwandern und wenden uns einem anderen Ziel zu....
.... und erhaschen kurze Zeit einen Blick auf den fast freien Moleson....
.... auch in Richtung  Vanil Blance sind alle höheren Bergspitzen in Wolken gehüllt....
... ein etwas weniger hoher Gratweg soll uns daher in die umgekehrte Richtung auf den La Vudalle führen........
... also nichts wie da hoch, bin ja gespannt was da heute auf mich wartet........
.... tia, tia, auch die Greyerzer Rinder wollen da hoch hinaus....
... und irgendwie wird das heute wohl zu einer Rinderwanderung.........
.... sie benehmen sich mir gegenüber sehr manierlich....
.... und doch, gar so treu müssten sie uns nicht begleiten, aber eben, wir sind im Land des Greyerzer Käses..........
.... wenn nicht gerade Rinder in Sichtweite sind geniesse ich meine Freiheit ausgiebig...
...und immer wieder ein etwas wehmütiger Blick zum Moleson, der wohl die Wetterprognosen vom "wolkenlosen Himmel" wirklich nicht gehört hat....
... so sind auch unsere Aussichten auf dem La Vudella etwas Wolkengetrübt, also gleich den steilen Hang wieder runter....
... und dabei einen ausgiebigen Blick ins gmögige Hochtal geniessen.....
..... alle höheren Berggipfel, auch in Richtung Jaun, sind heute alle in Watte gepackt......
.... wir bummeln nun gemütlich über die Alpweiden bei Le Crosets...
.... sie scheinen es auch gemühtlich zu nehmen....
...ganz schön kräftige Tiere mit imposanten Hörnern....
... immer wieder grüsst der Greyerzerzersee und dem Städtchen Broc, dort wo feine Schockolade aus der Greyerzermilch hergestellt wird, das historische städchen Greyerz ist leider schlecht zu erkennen....
... und fast zum Schluss unserer Tour, zeigt sich der Le Moleson doch noch, irgendwann werden wir die Gratwanderung dort oben sicher auch noch schaffen.
Tourendaten: Rund drei Std. reine Wanderzeit, ca 10 Km bei 360 Höhenmetern, Plan-Francey haben wir mit dem Funiculaire erreicht.

Kommentare:

  1. So in Wolken gehüllt sehe die Bergspitzen sehr interessant aus - wie unter einem Hut von Zuckerwatte :) Wie schön, dass ihr eine so aussichtsreiche Ausweichtour machen konntet. Wobei die Hörner der Rinderecht beeindruckend sind - da hätten wir alle sehr viel Respekt gehabt. Bei uns laufen ja nur die Schafe frei herum :)

    Liebe Grüße,
    Isabella mit Cara und Shadow

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. So Zuckerwatten-Wolken lieben wir eingentlich auch sehr, nur wenn sie eben unser Ziel einpacken wird gegrummelt. Ich kann euch verraten, die Rinder mit den arg grossen Hörnern waren hinter einem Zaun und sehr gemühtlich, Herrchen konnte ihnen sogar die Stirne kraueln.
      Morgengruss von Ayka

      Löschen
  2. Ihr werdet die geplante Wanderung bestimmt noch nachholen.
    Die Alternative hat mir jedenfalls von den Bildern her auch sehr gut gefallen. Wieviel unterschiedliche Kühe ihr gesehen habt.
    Liebe Grüße
    Auenländerin

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, es ist ganz unvorhergesehen zu eine Rinder-besichtigungs-tour geworden und war ganz spannend. Nur eben das Ziel musste passen- "aufgeschoben ist ja nicht aufgehoben", hat auch unsere schlaue Wanderplanerin gemeint.
      Nasenstups von Ayka

      Löschen
  3. Hallo,
    eine tolle Tour, gefällt mir.
    Ab morgen bin ich wieder online. Es ist viel passiert und soviel schönes.

    Alles Liebe und einen Gruß
    und auf ein neues.

    LG Eva

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Zweimal hallo Eva,
      schön dass du wieder da bist, freu mich schon wieder bei dir vorbei kommen zu dürfen.
      Ganz liebe Willkommensgrüsse von Ayka und ihrem Frauchen

      Löschen
  4. Manchmal kommt es anders als man denkt. Zum Glück gab es die Alternativoute, die mal wieder sehr, sehr einladend ist…. Bis auf die vielen Kühe. An denen hätte ich mich nicht so mutig vorbei gewagt.

    Viele liebe Grüße
    Sabine mit Socke

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hiiii, ich schick bei so vielen Rindern auf dem Wanderweg immer Herrchen voraus, der kuschelt dann mit ihnen und ich zottle dann ungehindert durch.
      Liebe Morgengrüsse von Ayka

      Löschen
  5. Ach muss das schön sein, sich zur Abwechslung mal in eine Wolke zu hüllen...
    meinen die Hitzemeidenden vom Untersee, Trudy und A-Yana

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, der Wolkenschatten ist so zur Abkühlung immer noch herzlich willkommen. Mal sehen ob die angekündigte abkühlung zum nächten WE eingehalten wird.
      Liebe Grüsse von den beiden Jurasüdfüsslern

      Löschen
  6. Also ich find das schon mal gut, dass auch Wolken zu sehen sind!
    Danke , dass ich wieder "mitkommen" durfte.
    Die vielen Kuhbilder finde ich ebenfalls Klasse.
    Liebe Grüße Heidi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Wolken haben wir gefunden und in den Bergen lassen sie gelegentlich auch Regen frei, doch bei uns am Jurasüdfuss ist und bleibt es staubtrocken - meine Gärtnerin hat langsam genug vom Gieskannen schleppen.
      Morgengruss von Ayka

      Löschen
  7. Seit heute können wir mit den Wolken ebenfalls mitreden, siehe in meinen Blog :-)
    Eine schöne Tour habt ihr gemacht in einer Gegend, die ich nur vom Namen her kenne.
    Gruss vom Werner und Timi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Wir gehen gleich gucken wo ihr Wolken gefunden habt.
      Die Jurasüdfüssler

      Löschen
  8. Jetzt bin ich sehr erstaunt, auf welchen steilen Hängen, diese Kühe unterwegs sind? Die höchsten Gipfel sehen aber auch sehr gefährlich aus? Liebe Ayka sag' mal, wenn das so weitergeht und du immer höher hinauf willst, dann brauchst du bald eine Kletterausrüstung, ganz bestimmt? (schmunzel)
    Sehr schön, die heutige Wanderung und vor allem die fantastische Aussicht, die habe ich wieder voll und ganz genossen!
    LG Heidi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Die Rinder da sind wirklich gut trainiert und ihnen ist kein Hang zu steil, das Alpenblümchen-Kraftfutter tut sicher trägt sicher auch einiges zu ihrer Fitness bei.
      Apropo, das mit dem Klettern lass ich wohl eher bleiben, aber wir haben wirklich schon Hunde gesehen die eine "Kletterausrüstung" haben damit sie über steile Passagen hochgehoben werden können. Doch mein Frauchen meint ich würde dafür zu fiele Kg auf die Wage bringen und sie selber will auch nicht kragseln.
      Morgengruss von Ayka

      Löschen
  9. wieder so eine schöne wanderung...ich beneide dich liebe ayka...unsere syra kann einfach nicht mehr solche touren machen, aber früher, da war sie wie du so richtig freudig fit unterwegs ;)))...jetzt geniessen wir unsere gemütliche runden und das ist auch gut :))
    es liebs grüessli lee-ann

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Frauchen sagt, die ruhigere Zeit werde dann auch noch kmmen, so gniessen wir einfach jede Tour die möglich ist. Auch wenn wir wegen Herrchens älterer Knochen uns auch einfachere Touren einfallen lassen müssen (ich geniese die vermehrten Gondelbahn fahrrten natürlich auch sehr) .
      Morgengruss von Ayka

      Löschen
  10. Ihr Lieben ich war wieder gerne hier zu Besuch, die Wattewolken sind schön anzuschauen aber wenn sie den Gipfel verdecken dass mehr net mehr affi kann dann ist es nicht so schön. Aber Ihr hattet ja einen Plan B und der war auch sehr schön.

    Liebe Grüße
    Kerstin

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Mein Frauchen ist eigentlich von den Wolkenspielen auch ganz begeistert - nur eben nicht wenn sie da sitzen bleiben wo wir hinwollen nicht. In den Bergen bringen sie aber aktuell fast täglich ein bisschen Regen - der bei uns im Jura auch sehnlicht erwartet würde.
      Morgengruss von Ayka

      Löschen
  11. Liebe Ayka,
    diesmal habt ihr aber viele Rinder getroffen. Wir wussten gar nicht das die so steile Hänge hoch kraxeln können. Die in Watte gepackten Bergspitzen gefallen uns, auch wenn sie euch die Tour vermasselt haben. Aber eure Ausweichtour war ach sehr schön. Wenn die Häuser wie Spielzeug aussehen, können wir erahnen wie hoch oben ihr gewesen seid.
    Liebe Grüße von Emma, Lotte und Frauchen

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Wir staunen auch immer wieder wie berggängig die Rinder auf den Alpen sind und wie die steilen Häge auch von den Alphirten bewirtschaftet werden. Auf gewissen Hochalpen können sie gerde mal 8 Wochen bleiben weil vor und nachher das Wetter zu garstig ist.
      Ein immer noch Sommergruss von Ayka

      Löschen
  12. Eine wundervolle Tour, um die ich euch schon ein wenig beneide - alle Bilder verlocken ungemein. Einfach traumhaft herrlich! Und vielleicht klappt es im nächsten Jahr bei mir wieder halbwegs eine solche Strecke zu laufen. Bis dahin genieße ich eure Bilder und Berichte von den jeweiligen Wanderungen.

    Viel Freude weiterhin!

    Ein herzlicher Sonnengruß... von Heidrun

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Heidrun,
      wir haben dich gerne mitgenommen und sind gespannt was du nächstes Jahr erbummelst.
      Grüsse von Ayka mit Anhang

      Löschen
  13. Das sieht doch trotzdem nach einer tollen Tour aus (auch wenn mir die Rinder etwas zu neugierig wären...). Ich finde ja eigentlich, dass Wolken den Himmel erst richtig spannend machen. Und so habt ihr jetzt noch eine Tour, auf die ihr euch freuen könnt.
    Liebe Grüsse
    Nadine mit Ciarán

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, ja, wenn die Rinder nicht wären, wir haben auf dieser Tour wirklich an euch gedacht. Idealerweise wandert man in den Greyerzer Alpen wohl vor und nach der Rindersaison.
      Morgengruss von Ayka und Frauchen

      Löschen

Danke für deinen Besuch und deine Kommentare die mich immer freuen.

Natürlich hinterlassen wir mit unsern Aktivitäten auch auch immer Spuren im Netz und den entsprechenden Speicherelementen.

Mit dem Abschicken des Kommentars erklärst du dich einverstanden, dass deine gemachten Angaben zu Name, E-Mail, ggf. Hompage und die Nachricht selber gespeichert werden und dass dir die Seite Datenschutzerklärung bekannt ist und du dieser zustimmt.