Samstag, 17. November 2012

An die Sonne - den Balmberg erkunden

Die Menschen jammern ob des grausligen Nebels, mein Glück - ich darf so zum ersten mal auf "den Berg". Da habe ich ganz viel erlebt und am Abend war ich echt auf dem Hund.

Denn auf dem Weg zum Stierenberg waren noch ganz viel mehr Menschen unterwegs, ich musste üben, nur wenn Frauchen es mir erlaubt, diese zu begrüssen. Doch mein jöö Effekt wirkt noch, ganz viele Streieheleinheiten habe ich eingehamst, auch ganz viele Kinder durften mit mir schmusen.
Dem noch nicht genug, die Hundebegegnungen waren fast noch spannender - hab gar nicht gewusst wie viele unterschiedliche Arten es überhaupt gibt. Der wuschlige Eurasier und die riesengrosse schwarze Dogge waren echt neu und spannend,  mit den kleinen,  kläffenden Jach Russell kann ich nicht viel anfangen. Ich kann euch sagen, so viele freundliche Begrüssungsrituale sind schon auch anstrengend.
Hinter dem Stierenberg in Richtung Chamben hat es eine wunderbare Juraweide und ich bekam einen Vorgeschmack was mich auf den Wanderungen mit meinen Menschen, im nächsten Frühjahr, so alles erwartet.Ich kann nur Bellen "mehr davon"

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen