Montag, 22. Juli 2013

"Unter das Messer gekommen"

Uff was für ein Tag, da bekam ich kein Frühstück und Frauchen ist mit zu diesem Gebäüde gefahren.
Da waren wir bis jetzt noch nie, doch es hat nach Medizin, Katz und Hund geschnuffelt, fast wie bei unserer Tierärztin. Zum Glück hat mich da "meine" Tierärztin willkommen geheissen, sie ist eine ganz liebe, ich kenne sie vom Impfen in der Altstadtpraxis. Bei Ihr rmuss ich nicht auf den Untersuchungstisch springen, sie setz sich zu mir auf den Boden um mein Herz abzuhören  oder gar einen "Pieks" zu setzen. Sie meint, das sei für uns Hunde viel angenehmer.
Doch heute wurde ich nach dem Pieksen ganz müde und Frauchen ist weggegangen!


Laparoskopische/Endoskopische Kastration von Hündinnen:
In der Tierklinik Sonnenhof wird die endoskopische Kastration der Hündin angeboten. Unsere Tieräztin hilft da manchmal beim Operieren mit und meint diese Methode sei für uns Hunde mit wenige Schmerzen verbunden und wir erholen uns durch die kleineren Wunden viel schneller. (Wir hatten Glück, dass sie bei meinem heutigen Termin gleich auch  da war - Zufall).
Die «Laparoskopie» (Bauchspiegelung) ist in der Humanmedizin mittlerweile eine sehr oft angewendete Operationsmethode. Da nur durch kleine Öffnungen operiert wird, ist die Belastung für den Patienten kleiner und die Erholungsphase kürzer.


 Habt ihr es gehört, dieser Stein ist meinen Menschen vom Herzen geplumst - als sie am Mittag gehört haben alles gut gegangen ist und sie können mich ab 14.00 Uhr wieder  nach Hause holen.
Nun habe ich mein Krankenlager am Schatten unter der Linde aufgeschlagen, ich benötige im Moment noch meinen Erholungschlaf.
Die Prozedur hat mich doch ein wenig geschlaucht, bin irgendwie noch etwas dusselig. Sie haben mir versprochen, dass ich Morgen schon wieder übermütig sein werde und das olle Pflaster kommt auch bereits wieder ab, habe nämlich keine Fäden die ich herusknubbeln könnte.

Kommentare:

  1. Liebe Ayka,

    ich glaube, dass der Stein Deinen Menschen vom Herzen gefallen ist. Ich freue mich, dass Du wieder daheim bist und hoffe, Du kannst morgen schon wieder ganz viel anstellen.
    Bis dahin lass Dich ordentlich verwöhnen - so ein Mitleidsfaktor ist nicht zu unterschätzen, wenn es um die Anzahl der möglichen Leckerchen und Streicheleinheiten geht :)

    Liebe Grüße,
    Isabella mit Damon und Laika

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Ayka,

    kein Wunder, dass der Stein, der deinen Zweibeinern vom Herzen gefallen ist, sooo groß war. Einen so großen Eingriff hatte ich zwar noch nicht, aber es rollen auch immer einige Felsen von Frauchens Herz, wenn ich wieder mal beim Doc war und er schafft es, mich gesund zu machen. Du hast das ganz tapfer gemeistert und ab morgen sieht die Welt bestimmt wieder viel besser aus.

    Wuff-Wuff Dein Chris

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Ayka,
    sei noch schön vorsichtig in den nächsten Tagen und schone dich etwas, denn von außen hast du zwar keinen großen Schnitt, aber innen im Bauch ist trotzdem eine Wunde! Alle Gute für dich aus Terrierhausen!
    P.S. Hier sind auch alle kastriert, macht das Leben irgendwie leichter...

    AntwortenLöschen
  4. Liebe Ayka,
    wir wünschen dir gute Besserung und hoffen das es dir morgen wirklich schon wieder besser geht. Schone dich trotzdem noch in den nächsten Tagen. Auch wenn der Schnitt nicht groß aussieht, muss im Bauch auch alles gut verheilen. Bei der Hitze verpasst du nicht viel. Da bist du auf deinem Schattenplätzchen gut aufgehoben.
    Liebe Grüße von Emma, Lotte und Frauchen

    AntwortenLöschen
  5. Wir haben den Steinfall bis hier her gehört.

    Alles Gute für dich - und bestimmt wird ein Stück Torte rausgerückt - gleich morgen.

    Liebe Grüße - ♥ Bente

    AntwortenLöschen
  6. Danke, Danke für die lieben Wünsche, bin bereits wieder übermütig und frech. Das mit dem Schonen wird eine Tortur geben. Da soll ich doch in den nächsten Tagen an der Leine gehen und die Wurfspiele wollen sie auch auslassen, grrr. Es kommt noch schlimmer - ins Wasser soll ich nicht gehen und das bei dieser Hitze. Dafür ist sonst alles in grünen Bereich und ich werde ganz viel geherzt und beschmust.
    Morgengrüsse von Ayka

    AntwortenLöschen
  7. Hey Ayka du arme!

    Gute Besserung schickt dir
    das Tibirudel

    AntwortenLöschen
  8. Auch von uns noch weiterhin gute Besserung Ayka... Bald darfst Du bestimmt wieder ins Wasser und Dich retten lassen..

    Gruß Andrea und Linda

    AntwortenLöschen
  9. Mensch bin ich froh, dass der Stein nicht deinem Frauchen auf den großen Zeh gefallen ist.
    Aber noch mehr froh bin ich, dass es dir, wie ich sehe schon recht gut geht.
    Nun hast du es hinter dir und glaube mir, mit jeden Tag der vergeht, geht es dir wieder besser...
    Liebe Kraulis von Sylvia und Schlabberbussis von Tibi

    AntwortenLöschen