Donnerstag, 6. August 2015

Die wilde Schlucht "Pouetta Raisse"

Eine geheimnisvolle Juraschlucht ist unser  Ziel..
.... im Schatten einer Juraschlucht lässt es sich auch an heissen Sommertagen gut wandern...
..... bei den steileren Aufstiegen muss ich auch so - gelegentlich auf meine Menschen warten....
.....langsam kommen die Felswände näher und im Bach ist sogar ein kleines Wasserrinnsal sichtbar...
.... und schon ein erstes "Wasserfällchen"....
....wie muss das wohl bei viel Wasser aussehen....
..... haben wir ein Glück, dass wenigstens ein wenig Wasser fällt, denn so mancher Jurabach ist aktuell eingetrocknet.....
..... für uns gilt es nun fleissig Felstreppen steigen....
.... es wird immer abenteuerlicher.....
..... manche Wege sind schon sehr schmal und etwas stark ausgesetzt.....
..... gut dass ich mich dazwischen etwas erholen kann....
..... bei diesem Teilstück wird es richtig eng.....
... natürlich wäre es mit stiebendem Wasser noch spektakulärer..
...... ist schon so echt imposant ......
..... gut dass ich mit meinem Vierpfotenantrieb so trittsicher bin, für Menschen werden Schuhen mit rutschfesten Sohlen sehr empfohlen...
...... eigentlich sind die Himmelsblicke auch sehr erbaulich........ .. doch der Weg fordert die Konzentration auf die Pfoten und den Weg....
... und oben angelangt, gehts wieder ganz manierlich - auf gepflegen Wanderwegen - weiter........
 ...... ein Blick ins Vall de Travers, das Tal der grünen Fee..
... der Rückweg führt uns über typische Juraweiden und Waldwege .....
... nach Môtiers, unserem Ausgangs- und Zielort. (Unterwegs waren wir rund 5 Std. mit ca. 500 Höhenmeter, leider führte der hohe Wasserfall bei der Grotte - "Motiers par la Cascade" - gar kein Wasser und sah dementsprechend trostlos aus)

Kommentare:

  1. Liebe Ayka,

    schade, dass das Wasser nur so spärlich fiel und lief. Aber mit viel Wasser wäre es bestimmt auch ganz schön rutschig gewesen. Ich glaube, mein Frauchen hätte an einigen dieser engen Stellen wirklich überlegt, umzudrehen. Da kannst du echt froh sein, deine Zweibeiner zu haben. Ganz herzlichen Dank, dass du uns wieder mitgenommen hast, ich fand es wie immer herrlich!

    Wuff-Wuff dein Chris

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Mit dem Rutschigsein könntest du recht haben, Herrchen hat auch so etwas gemurmelt. Umdrehen wäre echt ungemütlich, denn runter ist wohl echt gefährlicher als hoch.
      Gruss Ayka

      Löschen
  2. Das sind ja wirklich sehr schmale Wege... ich weiß nicht ob ich da lang gegangen wäre... ich bewundere deinen Mut und auch die vielen Treppen die du da rauf musst. Puh ich glaube ich wäre total aus der Puste!

    Schlabbergrüße Bonjo

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Wuff, ich hätte dich sicher geführt, aus der Puste waren bei uns nur die Menschen.
      Nasenstups von Ayka

      Löschen
  3. Hey Ayka
    dein Fraueli hat ja die absolute Spürnase für tolle Abenteuerwanderungen.. Und wie brav und fit DU immer mitpfotest.. Kompliment.
    wedelwedel A-Yana

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Die Frage ist wohl - wer da mit wem mitpfotet. Spass bei Seite, ich stupse sie so lange mit der Nase bis sie an den PC sitzt un neue Spuren sucht.
      Morgengruss an den Bodensee von Ayka

      Löschen
  4. Nun ja, manchmal begibt sich A. auch auf den Vierpfotenantrieb. Die ist aber auch so lang, dass sie an den Felswänden glatt in Schräglage laufen müsste... chrzchrz

    Nasenstups
    die Linda, die diese Tour auch sehr genossen hätte und Wasser, nun ja Wasser wird teilweise echt überbewertet... chrz

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. "Schräglage", wäre sicher sehenswert A. dabei zu beobachten.... grins
      Ayka

      Löschen
  5. Liebe Ayka,

    auch wenn Du nur wenig Wasser gefunden hast - die Tour war wieder sehenswert ... aber an einigen Stellen wirklich abenteuerlich schmal :) Du scheinst viel Spaß bei diesen Touren zu haben - und wir begleiten Dich immer wieder gerne.

    Liebe Grüße,
    Isabella mit Damon und Cara

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Wie ihr seht, muss ich auch immer erst erkunden ob sich der Weg für meine Menschen eignet, sehr anspruchsvolle Aufgabe die da mir zugedacht wurde.
      Gruss Ayka

      Löschen
  6. Sehr eindrücklich! Und mühsam, wenn man ständig auf die Zweibeiner warten muss ;-)
    Liebe Grüsse
    Nadine & Zingara

    AntwortenLöschen
  7. Vor einigen Jahren habe ich auch mal die Pouetta Raisse besucht. Damals war viel, viel Wasser unterwegs. Frappierend, der Unterschied auf euren Fotos!
    Damals war mein Timi noch nicht dabei, er war noch gar nicht auf der Welt. Genauso wenig wie mein Blog :-)
    Gruess vom Werner

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Aktuell ist es immer noch schlimm mit der Trockenheit im Jura und immer noch kein echter Regen in Sicht.
      Morgengrüsse von Ayka und Erika

      Löschen
  8. Herrlich deine Fotos... Ich hab sie mir schon einige Male angeschaut.
    Hab lieben Dank fürs zeigen.
    Liebe Grüße von Sylvia

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Schön, dass ihr uns "mehrmals" begleitet habt
      Gruss Ayka

      Löschen
  9. Liebe Ayka,
    das war ja eine beeindruckende Abenteuerwanderung. Die Fotos sind herrlich. Ohje, unser Frauchen hätte sich da bestimmt nicht lang getraut. Vielen Dank fürs mitnehmen.
    Liebe wauzis von Emma und Lotte

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Biete mich als Führhund für dein Frauchen an.
      Grüsse von Ayka

      Löschen
  10. sehr eindrückliche, wilde Schlucht. Ich denke die nächsten Tage könnt ihr Regen bekommen - hier in der Deutschschweiz ist es auch extrem trocken. Gruss Jürg

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, der ersehnte Regen, so wie es aussieht müssen wir uns weiter gedulden, langsam wird es sehr schlimm, am Jurahang haben viele Tannen bereits alle Nadeln unwiederbringlich abgeworfen.
      Sonntagsgrüsse von Ayka und Erika

      Löschen
  11. Wow, du bist aber mutig, ein echter Bergsteigerhund, echt beeindruckend!!!

    AntwortenLöschen
  12. Einen verlockenderen Grund, endlich unsere Juratour fortzusetzen, gibt es wohl kaum. Tolle Schlucht!
    Liebe Grüße an euch wackere Wanderer
    von Cookie mit seinen verflixt faulen Chefs
    (am Wochenende soll es endlich etwas kühler werden; wir scharren schon mit den Pfoten)

    AntwortenLöschen