Donnerstag, 10. September 2015

Hoch zum Tschuggen

Die Tour auf den Tschuggen führt uns zuerst dem Ägelsee entlang...


... eine Sage erzählt, dass da einmal eine Burg gestanden hat, eine zum Tode verurteiltes altes Fraueli hat auf ihrem letzten Gang, die Burg und seine Bewohner verwünscht und so ist die Burg verschwunden und ein wunderbares Seelein ist an dessen Stelle entstanden......
... wir geniessen die Wanderung über die grünen Wiesen, denn noch ahnen wir nichts vom steilen Aufstieg...
.... Wassertankstellen sind mir immer willkommen......
.... irgendwie sind wir kurz und sehr innig das steile Tobel hochgekraxelt (wohl besser - dass da das Geschnaufe und die Kommentare nicht mitgeliefert werden), treffend wird dieses Teilstück auch "Stutz" genannt...
... denn nicht nur mir hängt - oben auf der Alp  Feldmöser - die Zunge raus, meine Knipse hat dabei sogar verpasst - den Aplpabzug mit den vielen Kühe einzufangen...
... belohnt werden wir mit einer Gegend wie aus dem Prospekt....
.... Ausruhen und Geniessen ist angesagt.....
 .... mit Ausblicken die etwas hergeben....
.... und ganz gemütlich geht es nun den Hang entlang in Richtung Tschuggen, mit stetigem Ausblicken ins Simmental mit dem dominanten Stockhorn....
.... vorbei an gepflegten Alphütten..
.... immer weiter in die Höhe.....
.... das Hoplateau des Tschuggen bietet eine herrliche Rundsicht, wie dieser Blick ins hintere Diemtigtal....
.... oder den Niesen .....
....und die vielen Horen rechts von ihm.....
.... Genusszeit....
... vom anschliessenden Abstieg, erzähle ich besser keine Details, denn sogar ich habe mir eine wunde Pfote eingehandelt und wir alle genehmigen uns jetzt einige Tage "Schonzeit".

Kommentare:

  1. Aha, wieder was gelernt. Der Ägelsee bei Wil SG ist nicht der einzige, der so heisst :-)
    Liebe Ayka, wir wünschen dir gute Besserung und eine angenehme Schonzeit!
    Gruess vom Werner und Timi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke, ich geniesse die Schonzeit mit viel Wasser unter den Pfoten. Ägelse s scheint es ganz viele zu haben, so auch bei Frauenfeld und im Aargauer Fricktal. Der Egelsee auf dem Mutschellen wartet mit der praktisch identischen Saage auf.
      Wochenendgruss von Ayka

      Löschen
  2. Was? Du hast eine wunde Pfote? Bei solchen Aussichten kann doch eigentlich gar nix Negatives bei so einem Ausflug passieren... Da hab ich mich so über die Bilder gefreut und dann dieses Ende :-( Ich wünsche dir ganz schnell gute Besserung, damit du bald wieder loslaufen kannst.

    Wuff-Wuff dein Chris

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Wuff Chris, danke für die Wünsche,
      ist schon wieder recht gut, wandere einfach nur noch in weichen Wiesen, habe vorerst genug von spitzen Steinen.
      Deine Ayka

      Löschen
  3. Wunderbar! Nur die wunde Pfote hätte nicht sein müssen
    Liebe Grüsse
    Nadine & Zingara

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Tut auch ganz gut einmal ein wenig gehätschelt t zu werden.
      Gruss Ayka

      Löschen
  4. Heute fasziniert mich besonders die Glockensammlung :-)

    Liebe Grüße - Bente

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Echt gelebte Kultur wir haben sogar die entsprechenden Konzerte gehört.
      Gruss Ayka

      Löschen
    2. ... wow, hätte ich auch gerne gehört.


      Liebe Grüße - Monika

      Löschen
  5. Ach herrje, dann wünschen wir mal gute Besserung….Die Bilder sind natürlich wieder einmal wunderbar. Ihr habt so viele Wanderwege, das ist schier unglaublich. Wir freuen uns auf den nächsten…

    Viele liebe Grüße
    Sabine mit Socke

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke Socke, die Pfote ist schon wieder fast ganz heile.
      Bei rund 65 000Km Wanderwegnetz haben wir noch sooo viel Möglichkeiten.
      Gruss Ayka

      Löschen
  6. Liebe Ayka,
    wir wünschen dir gute Besserung und drücken die Pfötchen das deine Pfote schnell wieder heilt.
    Die Bilder sind wunderschön und täuschen über eure Anstrengung hinweg. Erholt euch gut.
    Liebe Grüße von Emma, Lotte und Frauchen

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke fürs Pfötchendrücken, ich geniesse die Schonzeit nämlich - berichte demnächst was den Menschen dazu einfallen ist.
      Gruss Ayka

      Löschen
  7. Wie immer eine wunderschöne Gegend - nur die Murmeltiere vermissen wir ;)
    Wuff, Deco + Pippa

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Murmeltiere? Meinst du die, die so schrill pfeifen und dann schwups in die Löcher verschwinden, dass meine Knipse sie gar nicht einfangen kann?.
      Gruss Ayka

      Löschen
  8. Oh jeh, wie habt ihr leiden müssen! Gute Besserung euch allen.
    Früher waren das Sagen, heutzutage ist solches Wirklichkeit...
    Das ist aber eine sehr feudale Alphütte! Wunderschön. Das mit der Knipse vergessen, wenn überraschend die tollsten Sujets auftauchen kenne ich ;-) Immer wieder schade!
    Liebi Grüess
    Trudy
    A-Yana hat vor einigen Tagen einen Knochen im Garten vergraben, seit dem liegt sie nicht mehr unter dem Sofa,sondern hütet ihren vergrabenen Knochen. Quasi den ganzen Tag!

    AntwortenLöschen