Montag, 26. März 2018

Der Emme entlang durchs Mittelland

 Das milde Frühlingswetter lockt....
....und wir queren so quasi das Mittelland auf dem Emmenuferweg......
....bei Burgdorf, von wo ich im letzten Blog berichtet habe, verlässt die Emme das Emmental und quert das Mittelland um am Jurasüdfuss in die Aare zu fliessen...
.... und auf der ganzen Strecke ist entlang des Flusses, meist sogar beidseitig, ein bequemer Weg angelegt...
.... ich verstehe zwar nicht wieso Menschen Wege benötigen, wenn denn ein "Wasserweg" vorhanden ist...
.... ja, ich gestehe - vielleicht ist an einigen Stellen die Strömung doch etwas stark...
... doch meist bummelt der Fluss gemächlich seinem Ziel entgegen....
.... wenn man die Emme so friedlich dahinfliessen sieht, kann man sich gar nicht vorstellen wieso sie über zwei Meter hohe Böschungen....
.... und ein ganz bereite Schwemmvorland benötigt...
..... ja, ich glaube bei Hochwasser kann sie ganz schön ordentlich tun......
..... doch an manchen Stellen hat sie schon fast einen Sandstrand....









...und ganz viele Sitzgelegenheiten und Feuerstellen sind für die Zweibeiner entlang des Weges vorhanden, sogar "Kunst" haben wir bei so einer Raststelle gefunden.....

... an wenigen Stellen produziert die Emme auch ganz schön viel Gischt (wo wohl der Begriff Stromschnelle herstammt)...
.... genau das Frühlingswetter das wir uns gewünscht haben - und nach rund drei Stunden reiner Wanderzeit (wir sind nämlich erst in Utzendorf gestartet).....
.... und ganz vielen  zusätzlichen "Wasserpausen"......
..... taucht vor uns die Gysnauerflüe bei Burgdorf auf und wir pfoten zum Bahnhof.....
.... denn zurück nach Solothurn fährt leider kein Schiff, aber mit dem Zug ist es auch ganz bequem.

Kommentare:

  1. Das war ja ein richtiger Wasserweg für dich. Na das hat dir sicher gefallen.
    Danke für's Mitnehmen.
    Liebe Grüße
    Auenländerin

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Und wie, Fluswanderungen sind wirklich eine Herzenssache für Labis.
      Gruss Ayka

      Löschen
  2. Liebe Ayka,
    gerade habe ich es gedacht, die Strömung ist aber doch recht stark und trotzdem hast du ein Bad genommen.

    Eine schöne Bilderserie.
    Habe einen schönen Tag, eine gute Woche und vor allem
    ein wunderschönes Osterfest.

    Lieben Gruß Eva

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Eva-Maia,
      mit nassem Bauch kann ich einfach besser Wandern.
      Dir auch recht erfreuliche Festtage
      Ayka

      Löschen
  3. Ein herrlicher Weg, und dann auch noch schönstes Frühlingswetter!!!
    Danke fürs mitnehmen.
    Liebe Grüße
    jasmin mit Nora, Rico und Sam

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das Wetter hat es wirklich gut mit uns gemeint, ist auch langsam an der Zeit - sonst friert ja de Osterhase noch im Schnee.
      Gruss Ayka

      Löschen
  4. tolles Wetter hattet ihr, und Ayka lässt sich wohl vom kalten Wasser nicht abschrecken. Dina würde wohl daneben stehen und sich wundern, wenn sie Ayka sehen würde

    lg gabi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Nö, ich kann Wasser einfach nicht wiederstehen, wenn es kühler ist einfach nur bis zum Bauch - zm echt Schwimmen muss es auch mir noch etwas wärmer sein.
      Einen Morgen-Nasenstups von Ayka

      Löschen
  5. Das liebe ayka ist wirklich ein wunderschöner weg...da hat syra früher gerne im sand gebuddelt😊😊...da war sie noch ein kleines schätzilein😊😊😊

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Wie die Jahre so vergehen, hat Frauchen eben gemurmelt.
      Die Pfoten setzte ich auch ganz gerne in den weichen Sand, doch auch die Geröllsteine der Emme sind gut zu erpfoten - Frauchen hilft mir da gernne - sie ist immer fasziniert von den Farben und Formen der geschliffenen Steine.
      Aus der Nachbarschaft
      Ayka

      Löschen
  6. Der WEg sieht wirklich toll aus - und besonders für Dich, da es genugMöglichkeiten zum Wassertreten gab ;) Cara wäre da sicher ganz bei Dir gewesen. Es ist teilweise wirklich erstaunlich, wie so sanft anmutende Flüsse sich doch verändern können. Auch unsere Nordsee hier sieht ja meistens sehr ruhig aus ... aber auch hier geht es anders.

    Liebe Grüße,
    Isabella mit Cara und Shadow

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Isabella, Cara und Shadow,
      aktuell ist jeder milde Frühlingstag ein grosses Geschenk, so lange musste ich auf Wasserwanderungen verzichten. Das mit den Naturgewalten ist immer wieder unplanbar, mal sehen wie die Flüsse die grosse Schneeschmelze dieses Frühjar bewältigen - es liegt nämlich überdurchschnittlich viel Schnee.
      Liebe Grüsse von Ayka

      Löschen
  7. Eine wunderschöne große Runde habt ihr da gedreht. Maya schließt sich Ayka an - wer braucht denn befestigte Wege, wenn es Wasserwege gibt :-))))
    Liebe Grüße
    Sabine

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Schön, dass mich Maya versteht, denn manchmal schütteln meine Menschen schon auch den Kopf.
      Gute Tage wünscht
      Ayka

      Löschen
  8. Es dürfte der Emme entlang ruhig mehr Sandstrände geben, aber für einen richtigen Labi spielt das eigentlich sowieso keine Rolle.
    Liebe Grüsse
    Nadine mit Ciarán

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Oh ja, das mit vermehrten Sanbänken würde nämlich mein Frauchen sehr schätzen, obwohl die immensen Steinlandschaften haben ja auch etwas faszinierendes - wenn man so sinniert wo die hergewandert sind.
      Morgen-Nasenstups von Ayka

      Löschen
  9. Mir als „Plattländer“ gefällt diese Strecke besonders gut. Hier hätte ich keine Sorge wegen mangelnder Luft und Kondition… Das Wasser brauchen wir jetzt nicht wirklich, aber die Kunst ist toll.

    Ich hoffe, dass die Menschen ihre Abfälle - anders als bei uns – auch immer schön wegräumen. Es ist einfach zu schön dort.

    Viele liebe Grüße
    Sabine mit Socke

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Socke und Sabine
      „Plattländer“, was für ein herrlicher Begriff.
      Betreff Littering war nichts auffälliges zu beobachten, aber es ist ja auch noch nicht Sommer. An der Aare haben wir sogar Sammelgruppen im Einsatz die regelmässig die Ufer reinigen - obwohl bei uns Littering eigentlich unter Strafe stehet.
      Grüsse von Ayka

      Löschen
  10. der "milde Frühling"? Wo habt ihr denn wieder den milden Frühling her, bei uns gibt's noch Schnee!
    Aber herrlich sieht das Mal wieder aus.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Der Schnee macht aktuell bei uns zum Glück Pause, obwohl zwei Tage vorher wars auch noch weiss und die Prognosen zeigen schon wieder so komische Flocken.
      Ich wünsch euch zu den Ostertagen herrliches Frühlingswetter.
      Gruss Ayka

      Löschen
  11. Die Emme ist genauso ein Wildwasser wie die Thur. Es hat keine Seen dazwischen zum Ausgleich. Und wenn viel Regen kommt, dann kommt sofort auch viel Wasser, manchmal viel zu viel.
    Auch die Landschaft an der Emme sieht auf euren Fotos ganz ähnlich aus wie hier an der Thur.
    Danke für's Mitnehmen, Gruss vom Werner und Timi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Werner und Timi,
      die Analogie mit der Thur ist wirklich passend. Der Flusslauf im Mittelland und dem Thurtal haben echt gemeinsames und der Flusslauf im Toggenburg und dem Emmental haben auch gemeinsamkeiten. Tia, tia, nun weiss ich wieso Frauchen die Emme so sehr liebt.
      Nasenstups von Ayka

      Löschen
  12. Liebe Ayka,
    bei euch sieht es wirklich schon sehr nach Frühling aus. Da können wir nur staunen, denn bei uns liegt noch Schnee. Eure Wanderung war herrlich und wir können dich gut verstehen, dass dir der Wasserweg lieber war.
    Liebe Grüße von Emma, Lotte und Frauchen

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, der Winter hat bei uns wirklich einige Tage pause gemacht, ich mag ja Schnee sehr - doch im März kann er mir getrost gestohlen bleiben.
      Ich wünsche euch zu den kommenden Ostertagen einen lauen Frühlingshauch.
      Ayka

      Löschen
  13. Was für ein wunderschöner Wasserlauf. Da wären Aaron und Tamme nur zu gerne mit dir baden gegangen. Ihr habt auch schon richtig schönes Frühlingswetter. Hier ist es grad sehr grau und es wurde wieder Schneeregen gemeldet.
    liebe Grüße
    Sandra und Aaron

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Uiii ja, zusammen mit den zwei Kumpels hätte das noch mehr spass gemacht. Der Frühling war kurz zu Besuch und nun ist auch wieder Gruselwetter und sogar Schnee bis hinters Haus angesagt.
      vorostergrüsse von Ayka

      Löschen
  14. Schöne Tour, der Frühling scheint jetzt wirklich langsam zu kommen - wenigstens temperaturmässig. Gruess Jürg

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Jürg,
      langsam und mit einigen Rückschlägen - wenn wir so die Prognosen studieren.
      Es will und will dieses Jahr einfach nicht wie wir.
      Erika und Ayka

      Löschen
  15. Vielen Dank für die wunderschönen Fotos.
    Da wäre ich gern dabei gewesen, aber meine Spazis sind inzwischen recht kurz geworden.
    Super Badestelle für dich !!
    Liebe Grüße Heidi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Wuff Heidi,
      wir nehmen dich einfach in Gedanken mit und apportieren Bilder.
      Liebe Ostergrüsse von Ayka

      Löschen
    2. Dankeschön <3
      Liebe Grüße Heidi

      Löschen
  16. Wie wunderschön das aussieht und der blaue Himmel und der Sonnenschein dazu, einfach perfekt, der Frühling darf kommen und bleiben. Frohe Ostern an alle Zwei- und Vierbeiner.

    Liebe Grüße
    Kerstin

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Kerstin,
      Danke für die lieben Osterwünsche, auch dir recht frohe Tage und ein bisschen Sonnenschein.
      Ayka und ihr Rudel

      Löschen
  17. Wäre ich Hund, dann würden mir solche Flussläufe auch gefallen, welch´ eine Abenteuer! Manchmal führen diese Uferwege ganz schön am Dickicht entlang und man kann bestimmt nicht so recht erahnen wo der Weg hinführen soll? Im Sommer, wenn alles grünt, so stelle ich mir vor, muss es dort noch viel interessanter sein? Vielleicht ist dort an manchen Stellen, dann fast kein Durchkommen mehr? In diesem Mittelland-Gestrüpp, so wäre es doch denkbar, könnten sich durchaus auch seltsame Fantasie-Wesen aufhalten, ähnlich derer in Mittelerde? Der berühmte Film wurde aber nicht dort gedreht, micht wahr? (schmunzel)
    Bevor ich noch auf andere seltsame Gedankenspiele komme, möchte ich jetzt schnell "Frohe Ostern" wünschen und wieder in die "Hinnenlande" verschwinden...
    LG Heidi

    AntwortenLöschen
  18. Ja, liebes Heidi,
    das üppige Grün haben wir auch ein wenig vermisst, wir hoffen immer noch dass der Frühling gelegntlich doch noch die Oberhand gewinnt. Nach Fantasie-Wesen halten wir öfters ausschau, im Moment sind die Mooswesn in dn Wäldern besondes hüpsch.
    Recht frohe Ostertage wünscht
    Ayka und Frauchen

    AntwortenLöschen