Montag, 12. März 2018

"Üse Bach" Teilstück: St. Katharinenbach

Heute sind wir an der Aare - der Mündung unseres "Chesselbaches" - auf der Spur...
.... ganz unscheinbar mündet er, östlich der Stadt Solothurn, als "St. Katharinenbach" in die Aare...
...etwas versteckt hinter den Stauden sieht man hoch zu seinem Quellgebiet am Weissenstein, wo aktuell noch Schnee liegt...
.... doch bevor wir den Bachlauf erkunden gehen, habe ich noch echt tierische Begegnungen...
......da taucht doch vor meiner Nase wirklich ein Storch auf, nöö- gleich Zwei und die haben so gar keinen Respekt vor den Wandern..

.... ich habe grosses Lob von meinen Menschen erhalten, weil ich die Störche so friedlich spazieren lassen habe ....
... und irgendwie gehören diese weissen Schönheiten da aufs Wasser....
.... sie sind einfach immer ein besonderer Hiengucker....
.... nun aber zurück zum St. Katharinenbach, leider verläuft sein erstes Teilstück versteckt auf Pritvatgrundstücken im städtischen Raum, erst ab St. Katherinen können wir ihm wieder folgen...
....St. Katharinen, das wohl auch dem Bach seinen aktuellen Namen gab, war einst ein Siechenhaus und zu dieser Zeit nannte man den Bach auch "Siechenbach". Mehr zu diesem Geschichtsträchtigen Haus, das heute ein Alters- und Pflegeheim beherbergt, ist HIER zu finden....
... kaum zu glauben, dass das die Fortsetzung von meinem Chesselbach ist, irgendwie kann man sich den Abwasserführenden "Siechenbach" da fast ein wenig vorstellen..
.... nun aber weiter der Nase nach...
.... und welch eine Überraschung, nun führt uns der Weg in eine Friedhofsanlage...
.... mit unzählige Brücken .....
... kaum zu glauben, aber wir sind mitten im Friedhof  "St. Katharinen"....
..... eine enorm grosszügige Anlage die wohl seinesgleichen sucht.....
.... immer wieder einmal erhaschen wir einen Blick zum nahen Schloss Waldegg.......
.... also machen wir einen Abstecher über die Wiesen...
.... schon ganz schön ordentlich was da einmal als Sommerresidenz erbaut wurde, HIER   mehr Infos dazu...
...da haben wir gleich noch eine Sommerresidenz fürs Federvieh entdeckt....
.... wieder zurück am Bach muss ich einfach ins Wasser....
... nöö, kalt war es eigentlich nicht - nur erfrischend....
... der Bach in Richtung Wengistein/St. Niklausen hat nun wieder einen etwas natürlicheren Lauf.....
... mit ganz gmögigen Hienguckern....
....einladend, das Tor zur Sankt Niklaus Kapelle ....
.... die sonnige Wiese am Ende des Teilstückes "St. Katharinenbach" lockt zum ausgiebigem Spiel....
.... Holz ist da auch genügend vorhanden....
.... und jede Menge Zeit haben wir heute auch (der erste, sonnige Frühlingstag will ja ausgiebig genossen werden)....
... sogar üppige Frühlingsblümchen haben wir da schon gesichtet......
.... für Heute ist nun Schluss, denn das Teilstück Katharinenbach ist nur gut 1,5 Km. lang, das nächste Teilstück Verenabach/Verenaschlucht wird demnächst folgen.

Kommentare:

  1. Guten Morgen lieben Ayka,
    sehr schön nun habe ich fast meinen Morgenspaziergang hinter mir, da hat du mir ein ganz schönes Stück gezeigt und ich habe sogar einen Storch gesehen, den sieht man hier nur im Pleidelsheimer Wiesental bei uns aber das dauert noch und dann sind die Störche sehr scheu.

    Jetzt bekommst du vom mir einen kleinen Kopfer auf den Bauch und einen Streichler und ich bedanke mich für den schönen Bericht.

    Ich hatte mal einen Kollegen, der brachte immer seinen Hund mit ins Büro, das ist bei Förstern so üblich. Axel war sein Name, er konnte auch mit dem Paternoster (Aufzug) fahren und machte das richtig toll und er besuchte mich immer im 1. Stock. Da mußte ich ihn tätscheln und der Kollege meinte dann immer: "die Frau H. klopft dich wie einen Teppich!" Das werde ich nie vergessen.

    Also ich klopfe dich jetzt nochmals zärtlich und wünsche dir einen schönen Tag.

    Lieben Gruß Eva

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo liebe Eva,
      genau, auf den Bauch habe dich das "Klopfen" besonders gerne, Frauchen nennt das zwar "Tätscheln" - so oder so hat gut getan.
      Das mit den Störchen ist für mene Menschen immer wieder etwas besonderes obwohl wir die im Sommer gelegentlich auf der Wiese hinter meiner Hundehütte sehen.
      einen guten Tag wünscht ayka

      Löschen
  2. Das scheint ja ein abwechslungsreicher und gemütlicher Ausflug gewesen zu sein. Mich freuen besonders die Frühlingsblumen. So langsam wachsen auch bei uns die gepflanzten Blümchen.
    Liebe Grüße
    Auenländerin

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das mit den "Blümchen" war wirklich eine besondere Überraschung denn gelegentlich treffen wir bei den Alltagsbummels noch auf Schneereste und Eisflächen.
      Bin schon gespannt auf eure Blümchen
      Ayka

      Löschen
  3. das zaubert mir ein lächeln ins gesicht...wir wohnen schon wunderschön gau liebe ayka...beim schloss waldegg machen wir ganz gerne am abend eine runde, da kann amy dem ball hinterherjagen und syra gemütlich im gras die geworfenen guddeli suchen...dann um den weiher und ballspielend wieder zurück! den friedhof finde ich auch eins der schönsten den ich je gesehen habe...und die störche, ja die lassen sich gar nicht stören ;))))
    liebe grüsse lee-ann syra und amy

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich kann dir nur zustimmen, und immer wieder bieten sich Gelegenheiten neues zu entdecken. z.B. haben den Friedhof meine Menschen gar nicht gekannt. Die Idee mit dem Abendbummel da unten finde ich Klasse und ich beantrage diesen auch in unser Programm aufzunehmen.
      Ayka

      Löschen
  4. Das Stück ist vielleicht nicht so lang - aber es hat euch an sehenswerten Ecken vorbeigeführt. Über den Firedhof hätten wir hier nicht gehen können - da sind Hunde bei uns nämlich fast immer verboten.
    Eure ersten Frühlingsblüten und die Herrliche Sonne haben mir einen wunderbaren Spaziergang mit euch beschert - ich freue mich schon auf den nächsten Teil.

    Liebe Grüße,
    Isabella mit Cara und Shadow

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Isabella,
      wir haben auch gestaunt, dass nirgends ein Verbotsschild zu sehen war, natürlich bin ich ganz manierlich an der Leine gegangen. Die Tage war Frauchen an einer Abdankung und hat erzält - da habe es sich doch der Lieblingshund der Tauerfamilie vor dem Altar gemühtlich gemacht.
      Liebe Grüsse von Ayka

      Löschen
  5. Ein wunderschöner Weg, der hätte uns auch mal wieder sehr gut gefallen! Es ist wirklich unglaublich schön bei euch.
    Liebe Grüße
    Jasmin mit Nora, rico und Sam

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Und irgendwie findet mein Frauchen immer wieder etwas was wir noch nicht genau beschnuppert haben.
      Grüsse von der diesbezüglich sehr verwöhnten Ayka

      Löschen
  6. Eine schöne Heimat habt ihr. Da macht das Spazieren gehen Spaß. Schönes Wetter gab es auch und viel zu sehen, Stöckchen für Ayka - Die Welt ist schön

    lg gabi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich höre meine Menschen öfters sagen, wie Dankbar sie seien, an diesem Ort wohnen zu dürfen. Nur ist das mit dem "schönen Wetter" diesen Winter/Frühling echte Mangelware.
      Einen lieben Nasenstups von Ayka

      Löschen
  7. Kaum kommt die Sonne raus, bist du gleich wieder am Baden!
    Eine schöne Strecke habt ihr da zurückgelegt. Das sieht schon so richtig nach Frühling aus.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Tia, das musste dann einfach noch sein, die Aare war mir vorher irgenwie noch zu kalt. Ein bisschen Gefühl - wie es dann so im richtigen Frühling sein wird - ist schon aufgekommen.
      Liebe Grüsse von Ayka

      Löschen
  8. Ihr wohnt einfach traumhaft. Diese vielen tollen Wanderungen die ihr unternehmt, einfach himmlisch. Ein Labbi-Wander-Wunderland :-)
    Ich finde den Weg mit den vielen Brücken durch den Friedhof echt schön.
    liebe Grüße
    Sandra und Aaron

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke, das gefällt mir "Labbi-Wander-Wunderland". Und das Beste ist, dass wir immer wieder etwas Neues entdecken - genau richtig für meine Gwunder.
      Liebe Morgengrüsse von Ayka

      Löschen
  9. 1,5 km voller Abwechslung. Das ist kaum zu glauben, was es alles zu sehen gibt. Und der Frühling ist bei Euch schon angekommen. Wunderbar.

    Viele liebe Grüße
    Sabine mit Socke

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Es ist erstaunlich, wie nur ca 150 Höhenmeter tiefer der Frühling sichtbar früher beginnt als bei uns oben. Da liegen nämlich noch Schnee- und Eisreste.
      Liebe Morgengrüsse von Ayka

      Löschen
  10. Ich habe gar nicht gewusst, dass Bäche so häufig den Namen wechseln. Einige Gebäude sind mir ziemlich bekannt vorgekommen. Und den nächsten Abschnitt muss ich dann unbedingt auch einmal Ciarán zeigen.
    Liebe Grüsse
    Nadine mit Ciarán

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hiii, wir auch nicht, es lohnt sich scheinbar da ein wenig intensiever zu schnuffeln, wir haben nämlich gar nie wahrgenommen wo "unser Chesselbach" in die Aare fliesst. Mich würds freuen wenn ihr euch bemerkbar macht, wenn Ciarán die Verenaschlucht erkunden darf, würde ihn nämlich gerne kennen lernen und ich könnt im dann vielleicht einige Megaliten zeigen.
      Einen besonderen Nasenstups von Ayka

      Löschen
  11. Liebe Ayka,
    wir freuen uns das bei euch schon so schön Frühling ist. Sogar die Störche sind schon da. Eine herrliche Wanderung entlang des Baches habt ihr gemacht und viel interessantes habt ihr entdeckt. Das hat uns sehr gefallen.
    Liebe Grüße von Emma, Lotte und Frauchen

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, unten im Aarental ist der Frühling wirklich angekommen, bei uns oben am Hang ziert er sich noch gehörig. Wir sind schon sehr dankbar, wenn so alle sieben Tage sich die Frühlingsonne einmal zeigt.
      Liebe Grüsse von Ayka

      Löschen
  12. Da habe ich mich beim Lesen ein paarmal vertan vom St. Katharinenbach zum St. Katharinental. Das ist bei uns in der Nähe, kennst du das auch?
    Aber schön zu sehen, dass ihr auch ein wenig Sonne geniessen durftet!
    Gruss vom Werner und Timi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, ja, die St. Katharina hat zu der Zeit Patin zu so mancher Institution gestanden, der Name soll damals (so um 1 200) gerade modern aus dem Morgenland inoprtiert worden sein).
      Das Thurgauer St. Katharinental ist auch ein besonderer Fleck, den wir gerne besuchen und liegt ja so nah beim "Paradis"
      Grüsse vom Jurasüdfuss

      Löschen
  13. Das war ein sehr schöner Spaziergang mit wunderbaren Eindrücken und Bildern, eine tolle Gegend und ein braver Hund!
    LG Heidi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Wuff, ich bin ja gespannt was wir auf der Erkundung bis zur Quelle noch alles erleben, der Auftakt war mit der "störchischen" Überraschung schon sehr gelungen.
      Liebe Grüsse von der meistens "braven" Ayka

      Löschen
  14. So eine schöne Abwechslungsreiche Runde :D

    Liebste GRüße
    Dani mit INuki und Skadi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke, muss unbedingt wieder einmal bei euch schnuppern
      Ayka

      Löschen
  15. wow wie schön das überall aussieht. Die Aussicht auf die Berge alleine ist ja schon wunderschön. Ihr wohnt da wo andere Urlaub machen gell ♥ Ich habe es genossen mit dabei gewesen zu sein. Einen extra Krauler gibt es weil die Ayka so brav war und die Störche einfach ignoriert hat :-))

    Liebe Grüße
    Kerstin

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke Kerstin - der zusatz Krauler hat enorm gut getan.,
      Der Jurahang ist auch für uns immer noch etwas Besonderes und wir staunen immer wieder welche Ecken es noch zu erkunden gibt.
      Wuffige Grüsse von Ayka

      Löschen
  16. scheint dass die Eisfotos langsam Vergangenheit sind. Aber nach einer wärmeren Woche solls ja wieder kälter werden. Wir fliegen morgen sonntag nach Andalusien und sind dort mit Twerenbold unterwegs. Gruess Jürg

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Geniesst die südlichen Frühlingstage und bringt uns bei der Rückreise bitte diesen in unsere Gefilde
      Erika mit Ayka

      Löschen

Danke für deinen Besuch und deine Kommentare die mich immer freuen.

Natürlich hinterlassen wir mit unsern Aktivitäten auch auch immer Spuren im Netz und den entsprechenden Speicherelementen.

Mit dem Abschicken des Kommentars erklärst du dich einverstanden, dass deine gemachten Angaben zu Name, E-Mail, ggf. Hompage und die Nachricht selber gespeichert werden und dass dir die Seite Datenschutzerklärung bekannt ist und du dieser zustimmt.