Montag, 11. Mai 2020

Maimorgen zum Hofbergli

Eine Runde hoch zum Hofbergli gehört irgendwie einfach zur Maientradition...
... früh morgens, der Mond steht noch am Himmel, brechen wir bei der Ruine Balm auf......
... wieder erwacht ein Tag mit einer besonderen Stimmung....
... durch den Buchenwald hoch begleitet uns enorm viel blühender Bärlauch am Wegrand...
... und rasch gewinnen wir an Höhe....
.... und welche Überraschung, auf dieser Waldlichtung beobachten wir ein Reh mit ihrem ganz kleinen Kitz, das auf seinen noch ganz wackeligen Beinen der Mutter folgt, die immer wieder nach ihm ruft (wir wollen das Idyll nicht stören, daher haben wir auch kein Bild gemacht und ziehen ganz still weiter)...
... und schon erwartet uns eine weiter Überraschung, die Morgensonne übernimmt das Zepter......
.... es dauert ganz wenige Minuten bis die Sonnenstrahlen, beginnen am Rötigipfel, über das Balmflueköpfli, die Balmflue das Dörfchen Balm erhellen...
... nach einem stotzigen Aufstieg sehe ich bereits unser Etappenziel....
.. wir sind auf der Matte unter dem Höch-Chrütz....
....eine liebe Tradition, ein Apfel ist immer als Zwischenverpflegung mit dabei, der natürlich redlich geteilt wird....
... bei dieser Aussicht ein überaus angenehmer Genuss....
... und schon zeigt sich uns westwärts der markante Chamben....
... derweil in unserem Rücken das Rüttelhorn im Morgenlicht steht.....
...mmmm, zudem liegt da eindeutig ein Duft nach Gämsen in der Luft.....
...doch die grosse Gämsengruppe ist nicht auf ihrer Lieblingswiese zu sichten...
... der Berghof Glutzenbergli hat Corona bedingt ja geschlossen, doch auf Tranksame müssen die Wanderer nicht verzichten...
.... einfach immer wieder schön da oben entlang zu Pfoten.....
... beim Berghof Langmatt werde ich neugierig beobachtet...
... und Schwups sind wir bereits in der Schlucht der Siggern, wo ein ausgiebiges Bad mein Herz  sehr erfreut...
... und wir unsere Maienrunde in  Balm gücklich beschliessen.

Kommentare:

  1. Liebe Ayka,
    ich stelle mir gerade bildlich vor, wie ihr Beide das Reh mit
    ihrem Kitz beobachtet, ein himmlisch schönes Gefühl war das sicher.
    Ich beneide dich um deinen schöne Spaziergang in der Natur und freue
    mich immer und immer wieder, dass du das so genießen kannst.
    Habt einen schönen Tag, liebe Grüße eilen zu euch, Karin Lissi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Karin
      Fraauchen wird es immer noch ganz warm ums Herz wenn sie an die Sichtung des jungen Rehglückes denkt. Schon auf dem Weg zum Wander-Ausgangspunkt sind drei Rehe ganz nah vor unserem Vierräder gemütlich über die Strasse gegangen und Zwei haben wir beim Grasen beobachtet
      War echt unser Rehmorgen.
      Dir liebe Grüsse
      Ayka

      Löschen
  2. Hallo Ayka,
    na, da war der Wanderhund wieder ganz im Element und ein Bad war auch noch drin.
    Ein perfekter Tag.
    Liebe Grüße Eva und komm gut in die Woche.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. So langsam kommen meine Wanderpfoten wider voll auf ihre Rechnung, die Einschränkungen für die "Risikomenschen" werden nicht mehr so streng ausgelegt.
      Gruss Ayka

      Löschen
  3. Liebe Ayka,
    boah - Vollmond! Aber dann die ersten goldenen Sonnenstrahlen und endlich Sonne pur.
    Ich gucke soo gern hier, die Fotos können fast ein wenig neidisch machen.
    Du mußt immer schön aufpassen, dass der Apfel gerecht geteilt wird ...
    Schattenbilder mag ich auch gern, und Kühe eh, also bist nicht nur DU, sondern auch ich auf "meine Kosten" gekommen.
    Gebt weiterhin auf euch ACHT und haltet Abstand.
    Alles Gute und liebe Grüße Heidi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Heidi,
      so frühe Morgenbummels liebt mein Frauchen und natürlich ich sehr, betreffend Apfel haben wir wirklich eine partnerschaftliche Abmachung - "zusammen Wandern und zusammen Geniessen". Das Abstand halten ist bei der Tour uns sehr leicht gefallen, wirklich kein Mensch ist uns in den gut drei Stunden begegnet.
      Dir ganz liebe grüsse von
      Ayka

      Löschen
  4. so schön, wie die Sonne die Berge langsam beleuchtet und dann diese Weite blick übers land.... wir haben den virtuellen Spaziergang genossen

    lg und bleibt gesund
    gabi & dina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Gabi,
      das Schausoiel wie die Sonne den Berg erhellt war eine ganz feine Überrraschung und wir standen genau am richtigen Ort um das zu beobachten.
      Es hat uns gefreut, dass du uns wieder virtuell begleitet hast.
      Ayka

      Löschen
  5. Wir haben den Morgen gerne mit eurer Tour gestartet - es hat viel Freude gemacht. Das Kitz zu sehen muss wirklich toll gewesen sein, dass ist uns schon lange nicht mehr geglückt.
    Der blühende Bärlauch ist auch sehr schön - so sieht ein Stück in unserem Garten jetzt aus. Besonders schön fand ich es heute, zu sehen, wie die Sonne alles überflutet ... beeindruckend. Wobei den Hunden natürlich die Badestelle am besten gefallen würde ;)

    Liebe Grüße,
    Isabella mit Cara und Shadow

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Nordländer,
      die Bärlauch Blumenwiesen stehen dieses Jahr bei uns besonders prächtig, muss ja toll aussehen in eurem Garten. Bei der Rehkitz Begegnung war mein Frauchen hien und weg (und ist es immer noch), sie meint ein so Kleines hätte sie noch nie gesichtet - könnte in der Nacht vorher erst geboren worden sein.
      Ganz liebe Grüsse zu euch sendet
      Ayka

      Löschen
  6. Da hat sich das frühe aufstehen ja enorm gelohnt. So eine tolle Aussicht und das Erlebnis mit dem Kitz und der Mama erst. Herrlich ♥

    Liebste Grüße
    Dani mit Inuki und Skadi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Dani mit Inuki und Skadi,
      das mit dem früh zu Wanderungen aufbrechen ist wirklich meist mit zauberhaften Erlebnissen verbunden, nie ist die Welt stimmungsvoller zu erleben.
      Euch ganz liebe Grüsse von Ayka

      Löschen
  7. Schön, wie immer… Mir gefällt das Ritual des Apfelteilens besonders gut. So etwas verbindet ungemein.

    Viele liebe Grüße
    Sabine mit Socke

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Sabine mit Socke,
      wenn ich mit Frauchen alleine unterwegs bin - was ja immer häufiger vor kommt, ist das mit dem Apfel wirklich immer eine feine Tradition. Mit Herrchen habe ich natürlich ebenfalls einiges Brauchtum, wenn er mitkommt - ist mein Mittagsschmaus in seinem Rucksack.
      Gruss Ayka

      Löschen
  8. Da kommen uns doch einige wunderschöne Erinnerungen hoch an gemeinsame Zeiten! Eine schöne Tour in dieser für uns momentan so gut wie unerreichbaren Landschaft habt ihr da gepfotet.
    Gruss vom Werner und Timi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Lieber Timi und Werner,
      wir haben oben auf dem Hofbergli wirklich an euch gedacht und wann wir wieder einmal gemeinsam über die Jurahügl bummeln können. Zum Glück habt ihr aktuell wenigstens ein bisschen Freiheit zurück gewonnen und mahct sicher ganz tolle, neue Entdeckungen.
      Viel Erfolg bei euren Ausflügen.
      Ayka

      Löschen
  9. Was für eine schöne Stimmung ihr hattet, kurz bevor die Sonne aufgegangen ist! Wir finden es aber etwas unfair, dass wir noch nie ein Rehkitz beobachtet haben. So eine Begegnung muss man ganz fest im Herzen bewahren.
    Liebe Grüsse
    Nadine mit Ciarán

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Oh ja liebe Nadine, die Sichtung vom Rehkitz werden wir sorgfältig im Herzen aufbewahren, auch die grossen Augen der Rehmutter wie sie uns auf dem Weiterweg duch eine Hecke hoch angeschaut hat. Es war einfach ei nüberaus zauberhafter Morgen.
      Liebe Grüsse von Ayka und Frauchen

      Löschen
  10. Ganz viele und schöne Himmelsbilder sehe ich da und denke mir, ich stehe selber dort oben auf dem Berg und schaue hinunter ins Tal oder hinüber zum weiten Horizont, ich sehe wie dort hinten die pastellenen Himmelsfarben leicht ineinander übergehen und staune! Schön ist die Welt und das Leben und so ein frisches, kühles Bad im Fluss, weckt alle Lebensgeister, stimmt's Ayka?
    LG Heidi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Und wie liebe Heidi,
      der Morgen war echt etwas verzaubert und die Stimmung einfach einmalig - nur wir und die Natur. Das mit dem Bad im Bach für mich echt ein Lebensgeister weckendes Sahnehäubchen.
      Schön, dass du uns virtuell begleitet hast.
      Ayka

      Löschen
  11. Da hätten wir euch gerne begleitet. Das sieht nach einer richtig tollen Stimmung aus.
    Liebe Grüße
    Auenländerin

    AntwortenLöschen

Danke für deinen Besuch und deine Kommentare die mich immer freuen.

Natürlich hinterlassen wir mit unsern Aktivitäten auch auch immer Spuren im Netz und den entsprechenden Speicherelementen.

Mit dem Abschicken des Kommentars erklärst du dich einverstanden, dass deine gemachten Angaben zu Name, E-Mail, ggf. Hompage und die Nachricht selber gespeichert werden und dass dir die Seite Datenschutzerklärung bekannt ist und du dieser zustimmt.