Freitag, 30. August 2013

Ich bin auch eine Bergziege

Das ich mich gelegentlich wie ein  Fischotter benehme habe ich schon öfters gezeit, heute sind meine Bergziegen Fähigkeiten gefragt. 
Entlang von ganz steilen Weiden hat uns der Weg in der Umgebung des Seebersees geführt
Herrlich diese Aussichten.
In dieser Geröllhalde haben doch wirklich wieder Murmeltiere gefiffen, gesehen habe ich sie leider diesmal nicht.

Zwischnduch muss ein wenig Pause sein, so ein bergziegendasein ist schon recht anstrengend.  
Zum Glück hat es immer wieder Bergbäche zur Abkühlung ...
... und schon warten weitere Abenteuer.

Spielen mit Holz gehört ja zu meinen Lieblingsbeschäftigungen, toll dass es am Wegrand  immer wieder ein Stück zu finden ist.
Mit so einem Teil in der Schauze läuft es sich gleich noch besser.
Echt viele Kolegen haben wir angetroffen und es hat meist zu einer quirligen Spielrunde gereicht.


Das ist zum Beispiel ein Berner Sennenhund - der echt auf einer Alp berufstätig ist.
Leicht hinter mir versteckt der Schafshüte Hund.
 
Von mir aus können die Menschen ihre Rucksäcke gleich wieder packen ...
... denn solche reiche Ausflüge sind ganz nach meinem Geschmack.
Ein bisschen Wehmut ist an diesem Tag auch mit uns gewandert, meine Menschen haben viel an Nora gedacht und viel von ihr erzählt.
Dieses Bild zeigt Nora vor gut 13 Monaten auf der gleichen Bergwanderung, gut drei Wochen spähter ist ist sie, wegen der blöden Zungenkrankheit, über die Regenbogenbrücke gegangen.
 Die ganze Bergwanderung im Detail ist bei Landwege zu finden

Kommentare:

  1. Das sind wieder richtig tolle Bilder. Ja, die Bergwelt hat schon was, auch wenn es echt anstrengend ist, immer so viel bergauf zu laufen! Toll, dass deine Menschen so viel mit dir machen.

    Wuff-Wuff Chris

    AntwortenLöschen
  2. Was für eine schöne Wanderung - für uns zwar sicher zu lange und zu anstrengend - aber so als "virtuelle" Begleitung macht es wirklich riesigen Spaß mit Dir unterwegs zu sein. Die Bergbäche waren sicher (neben den anderen Hunden) die willkommenste Abwechslung - so viel wandern gibt sicher Durst.

    Ich habe noch nie ein Murmeltier pfeifen hören - naja, im Zoo schon - aber nicht in der freien Natur - das muss sicher toll sein.

    Die leichte Wehmut Deiner Menschen kann ich gut verstehen, manchmal sind auch schöne Erinnerungen nicht leicht.

    Liebe Grüße,
    Isabella mit Damon und Laika

    AntwortenLöschen
  3. Oh - wie schön diese Naturimpressioenen

    AntwortenLöschen
  4. Und auf jedem Foto bist du so elegent liebe Ayka..
    Wir sind immer dreckig...

    Deine TIBIS

    AntwortenLöschen
  5. Oh, wie schön - ich wäre auch gerne Bergziege mit dir :-)

    Liebe Grüße - ♥ Bente

    AntwortenLöschen
  6. Oh, wie schön - ich wäre auch gerne Bergziege mit dir :-)

    Liebe Grüße - ♥ Bente

    AntwortenLöschen