Donnerstag, 8. Dezember 2016

Grenzlandpfad Ahorn - Katzenschwand

Da es das Dezemberwetter gut mit uns meint...
.... sind wir spontan aufs Ahorn gefahren....
...und können uns fast nicht sattsehen ob der herrlichen Weitsicht....
..... dort hinten, unter dem schmalen Nebelband sind wir gestartet...
.... und bummeln nun bei mildem Wetter über die Emmentaler Hügel...





... und werden "tierisch" willkommen geheissen....
..... so lässt es sich wirklich gut bummeln....
... und ich kann meinem Übermut frönen, könnt ihr mich entdecken?...
..... vielfältig zeigt sich auch die nähere Landschaft mit den typischen "Graben"...
.... doch wir wollen oben weiterbummeln (unsere Wanderleiterin hat uns nur kurz auf dem falschen Weg in die Tiefe geführt, grrr)...
... für mich ist es da oben die Freiheit pur...
..... die Baumreihe steht genau auf der Grenze der beiden Kantone Bern und Luzern..
... das Luzerner Hinterland - der markante Pilatus und auch die Rigi sind gut zu erkennen....
....Lindenhügel hat es da oben unzählige......
... die mit Bänkli laden zu Genusspausen ein...
....die Sone auf dem Pelz spühren ist ja sooooo angenehm....
... bei der Aussicht einfach ein Genuss...
.... nach dem Zvieri in der Ahorn-Alp wird es bereits Abend...
... bequem und erlebnisreich war dieser Bummel auf dem "Grenzlandpfad" (die pinke Markierung ist die Kantonsgrenze).

Kommentare:

  1. Schickt Mal was von eurem Dezemberwetter rüber, wir hätten dafür Wolken und Nebel im Angebot.

    Da habt ihr wieder Mal eine ganz tolle Wanderung mit traumhafter Landschaft genossen. Wir sind, wie immer, ganz neidisch.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Für dieses Wetter müssen wir auch jeden Morgen der Nebelhexe ein Schnippchen schlagen, ich sag euch - die ist anhänglich wie eine Klette.
      Morgengruss von Ayka

      Löschen
  2. Es ist kaum zu glauben, dass die Bilder im Dezember entstanden sind. Nur die nicht belaubten Bäume zeugen von der Jahreszeit. Was für ein Traum. Wir beneiden Euch sehr...

    Viele liebe Grüße
    Sabine mit Socke

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ist wirklich ganz speziell, zu Hause frieren wir uns fast die Pfoten ab und auf gut 1 000 m können wir sünnelen.
      Morgengruss von Ayka

      Löschen
  3. Hallo an die Geniesser vom Jurasüdfuss.
    Ich mag diese Baumreihenfotos besonders gut. Und wie lässig die Ayka jeweils bei den Bänklein einrichtet :-)
    Herzliche Grüsse
    Trudy

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hiiii Trudy, die Grenzbäume haben es Frauchen auch besonders angetan und auf dem ganzen Hügelzug in richtung Napf waren sie anzutreffen.
      Bänkli liebe ich über alles, denn meistens fällt da etwas für mich ab, wenn ich mich etwas erholen muss - kriche ich unters Bänkli - da bin ich dann etwas geschützt.
      Herzliche Grüsse von Ayka

      Löschen
  4. Aha, wieder einen weiteren Ort namens Ahorn kennen gelernt. Die 'Ahorn' scheinen hierzulande so häufig zu sein wie die 'Rüti' :-)
    Schöne Bilder, da kommt gleich Vorfeude auf für den morgigen Tag!
    Gruss vom Werner und Timi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Wir hoffen einfach Petrus hält sein Versprechen, jedenfalls wars in den letzten Tagen oben herrlich mild.
      Grüsse von den Jurasüdfüsslern, die vorübergehende zu Bergler mutiert sind

      Löschen
  5. Einfach nur "Wow". Wunderschön sind die Fotos von eurer Wanderung. Auch die Abendstimmung ist toll. Seit ihr noch im Hellen nach Hause gekommen?
    Liebe wauzis von Emma und Lotte

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Wir haben uns auch ein wenig in die Gegend verliebt und werden sicher wieder da hoch kommen. Es war echt zappenduster bis wir Zuhause angekommen sind, denn wir mussten ja wider in den zähen Nebel abtauchen - grrr.
      Morgengruss von Ayka

      Löschen
  6. boah wunderschöne FOtos einer tollen Landschaft. Und das Wetter ein Traum. Sieht nach ner tollen Wanderrute aus.
    lg Becki

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Becki, die Tour ist wirklich enorm toll und wir werden sicher wieder da hoch kommen - so Neuendeckungen sind mir immer willkommen.
      Morgennasenstups von Ayka

      Löschen
  7. Irgendwie habe ich plötzlich das Bedürfnis auch Berge haben zu wollen, dann kann man den Nebel überlisten.
    liebe Grüße
    Sandra und Aaron

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Kann ich irgendwie gut verstehen, ich glaube wir hätten letzte Woche echt Grünsporn und Schimmel angesetz ohne unsere Hügelwelt.
      Wochenendgrüsse von Ayka und Erika

      Löschen