Donnerstag, 31. August 2017

Wetterkapriolen inbegriffen

Der Morgen des zweiten Ferientages erwacht sehr stimmungsvoll...
... genau rechtzeitig zu unserem Morgenbummel am  "Lac Brennet"...
.... für den Nachmittag ist eine  erhöhte Gewitterneigung vorausgesagt...
... da wir die schnellen Wetterwechsel in diesem Tal ja bereits vom letzten Jahr kennen, fahren wir über den Pass nach "Romainmôtier" wo uns herrliches Wetter erwartet...
... die Knipse verspricht - auf dem Rückweg bessere Bilder von meinem Wasserwanderweg zu machen, wir würden dann auch das alte Städtchen genauer inspizieren. (wenn sie sich da mal nicht täuscht)...
... wir streifen kurz das Dörfchen "Croy" und bummeln zur Schlucht des Flüsschen "Nozon"..
.... ein kurzer, steiler Abstieg und schon erwartet uns diese Überraschung "Cascade du Dard"...
... ein besonders herrliches Wunderwerk der Natur...
.... ein Sprung ins kühle Nass ist genau das was ich jetzt benötige...
.... hallo Menschen ich mag noch mehr ...
.... es ist so herrrrrrlich......
... so - und was machen wir nun als nächstes....
...ah, weiter dem Flüsschen "Nozon" entlang bummeln....
.... an einem warmen Sommertag eindeutig das idealste Variante...
...gut dass ich keine Brücken benötige zur Flussüberquerung....
.... einfach eine herrliche Landschaft....
.... und immer wieder etwas Wassertreten ...
.... eher "Menschenkram" sind die besonderen Mooshügel am Wegrand....
.... beachtenswert ist auf diesem Bild der herrliche "Sonnenschein"......
..... schon haben wir das ende der Schlucht erreicht und nun "soll" uns der Weg noch zu den Zwillingswasserfällen bei "Tine de Conflens" führen...
... doch da haben wir die Rechnung ohne die heutige Wetterkapriolen gemacht. Keine 5 Min. späther grollt es gehörig und der Himmel wird undicht. Also wird der Knipseaperat in seine Schutzhülle verbannt und die Menschen ziehen ihre Regenschirme aus dem Rucksack. Zudem wandern wir nun mit zügigen Schritten direkt zum Bahnhof bei "La Sarraz". Wandern im warmen Sommerregen ist ja für einmal noch ganz abwechslungsreich, doch das Gewitter gewinnt ganz gehörig an Schwung und es blitzt und donnert immer stärker und sindflutartige Regenfälle plätschern auf uns nieder - das ist selbst für einen "Wasserhund" des Guten zu viel.
Eine gedeckte Gartentrrasse, der Zug nach "Croy" zurück und ein verglastes Wartehäuschen auf dem Bahnhof "Croy" bieten uns anschliessend Schutz vor dem gröbsten Unwetter - das sich noch über eine Stunde da austobt.
Da ist der anschliessende Rückweg nach "Romainmôtier" bei normalem Regen  nur noch ein Klaks, baden mag ich nun auch nicht mehr, denn alle Bäche führen in der Zwischenzeit eine reissende,  braune Bühe.

Auf der Rückfahrt ins "Valle de Joux" beobachten wir grosse Unwetterschäden die die überlaufenen Bäche, Sturm und der Hagel angerichtet haben. 
Wir sind glücklich, so glimpflich davon gekommen zu sein und geniessen den restlichen Nachmittag auf der "sonnigen" Terrasse unserer Unterkunft.

Kommentare:

  1. Schade, dass eure Wanderung so plötzlich unterbrochen wurde, aber welch ein Glück, dass euch nichts weiter passiert ist.
    Die Bilder, die du mitgebracht hast sind aber wirklich schön. Das sieht nach einer richtig schönen Wanderung aus. Am besten gefallen mir die Bilder vom Wasserfall.
    Liebe Grüße
    Auenländerin

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Mein Frauchen hat eine grosse Schwäche für Wasserfälle - nur eben sie müssen nicht gerade als Gewitter vom Himmel fallen.
      Danke für deinen Besuch

      Löschen
  2. Diese schnellen Wetterwechsel kenn wir auch ... nur schade, dass ihr so richtig nass geworden seid! Aber die Bilder zeugen davon, dass bis zu dem Moment der Tag wirklich toll war und an den ersten Bildern kann ich mich nicht satt sehen - viel Wasser (wie bei uns) aber dann noch Berge! Einfach wunderbar eingefangen und dann auch noch mit so toller Stimmung.

    Liebe Grüße,
    Isabella mit Damon und Cara

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Da hast du etwas gemeinsam mit Frauchen, so Stimmungen wie da am Lac de Brennet, sind für sie immer ein besonderes Geschenk.Das Gewitter wird uns wohl als ganz besondere Einnerungen hängen bleiben.
      Morgengruss von Ayka

      Löschen
  3. Das erste Bild ist der absolute Hammer.
    Da hattet ihr am Schluss noch Glück, dass ihr einigermassen rechtzeitig zurückgekommen seid.
    Liebe Grüsse
    Nadine mit Ciarán

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke Nadine und Ciaràn
      Wir sind sicher eine halbe Stunde da auf/neben dem Bänkli gesessen und haben die Stimmung genossen. Das mit dem Gewitter wied in die Sammlung "weist du noch" der Besonderheiten eingehen.
      Grüsse von Ayka mit Erika

      Löschen
  4. Die ersten Bilder sind wirklich soooo toll. Ihr habt ja immer recht gutes Wetter und seid so viel unterwegs. Ein bisschen faulenzen auf der Terrasse tut dann doch auch mal gut. Hauptsache, dass der Regen wieder abzog.

    Viele liebe Grüße
    Sabine mit Socke

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Oh ja, der nächste Tag war ja wieder Wanderwetter und wir konnten die weiteren geplanten Touren unter die Füsse nhemen.
      Liebe Morgengrüsse von
      Ayka mit erika

      Löschen
  5. Wow, wunderschöne Bilder. Vor so ein Unwetter-Überraschung mitten im Spaziergang graut es mir ja. Mir hat vor paar Wochen das spontane Gewitter an der See und Sprint zum Auto gereicht. Wenn es sich direkt über einem austobt, wünscht man sich doch direkt nach Hause. Gut, dass ihr heil nach Hause gekommen seid.
    liebe Grüße
    Sandra und Aaron

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, das Unwetter war wirklich richtig hefftig - Frauchen war sehr froh, dass ich nicht auf Blitz und Donner reagiert habe und schön mit ihnen getrottet bin - sowie anschliessend unter ihren Sitzgelegenheiten in Schutz gebracht habe.
      So etwas muss ich aber nicht regelmässig haben.
      Ayka

      Löschen
  6. Diesmal wart ihr zum grossen Teil auf unseren Spuren unterwegs. Schön zu sehen, dass uns teils exakt dieselben Fotosujets aufgefallen sind :-)
    Den Tine de Conflens müsst ihr unbedingt noch nachholen, es lohnt sich!
    Gruss von den heute in Italien auch leicht angefeuchteten Werner und Timi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Werner und Timi,
      wir werden da ganz bestimmt wieder in die Gegend von Romainmôtier auf Erkundung gehen, noch sooo viel gibt es zu erkunden.
      Hieee Italien? wir sind bereits gwunderig.
      Grüsse von den Jurasüdfüsslern die wieder einmal zuhause sind.

      Löschen
  7. Liebe Ayka,
    wir sind wieder ganz begeistert von euren herrlichen Fotos. Die Morgenstimmung, die bemoosten Steine und der Wasserfall, alles ist sooo schön. Schade das eure Wanderung dann durch das Unwetter unterbrochen wurde und ihr ordentlich nass geworden seid. Wir sind sehr froh das euch nichts passiert ist.
    Liebe Grüße von Emma, Lotte und Frauchen

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo ihr Drei,
      die Stimmung war an diesem Tag wirklich ganz tolle - bis eben - dem Uterbruch. Vom wirklich heftigen Zwischenfall ist wohl eine bleibende Erinnerung gespeichert - wir werden jedoch ganz bestimmt die Wanderung wiederholen.
      Morgengruss von Ayka

      Löschen
  8. Die ersten Bilder sind wunderschön! Schade, dass die Wanderung so ein schnelles Ende nahm und ihr so nass geworden seid. Zum Glück sied ihr heil wieder daheim angekommen.

    Ich kann mich an Wasserfällen auch kaum sattsehen ...

    Liebe Grüße
    Sonja und Charly

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Sonja und Charly,
      ihr könnt euch freuen, bald habe ich wieder ganz viele Wasserfälle im Programm - natürlich solche die über Felsen fallen und nicht einfach vom Himmel.
      Morgengruss von Ayka

      Löschen
  9. Liebe Ayka, mein Favorit sind auch die ersten Bilder! Wobei natürlich auch die Wasserfälle immer sehr beeindruckend sind. Super, dass ihr es noch trocken nach Hause geschafft habt und ich freue mich schon auf die nächsten Bilder!
    Liebe Grüße
    Sali

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Wasser hat im Valle de Joux eine grosse Rolle gespielt, die nächste Wanderung wird jedoch trocen sein.
      WE Grüsse von Ayka

      Löschen
  10. Ich freu mich mit euch, Hauptsache, es geht euch allen gut. Einen tollen Wanderausflug hattet ihr auf jeden Fall, das erzählen die wunderschönen Aufnahmen.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Wir waren alles, in allem einfach Glückskinder und die grausligen Eiskörner sind uns nicht auf den Kopf gefallen -so konnte ich am nächsten Tag mit Freuden darin baden - siehe nächsten Blog.
      Ganz liebe Grüsse zu euch
      Ayla

      Löschen