Montag, 4. September 2017

Neur Tag - neues Wanderglück

Nach dem grossen Gewitter hoffen wir auf einen neuen, schönen Wandertag...
.... hoch zum "Dent de Vaulion" soll es heute gehen....
... und ihr glaubt es nicht, aber da kühl ich meinen Bauch im Hagelniederschlag vom gestrigen Gewitter...
.... eigentlich sind es bereits 24 Stunden seit die "Eisgraupeln" vom Himmel gefallen sind und immer noch treffen wir auf ziemlich viel von dem Eiszeugs...
....wie es den Rindern bei dem starken Unwetter wohl ergangen ist....
.... die vielen Tannen da haben ihnen wohl Schutz geboten....
... heute haben wir den Tag der tierischen Begegnungen....
...dieser berufstätige Hütehund begleitet uns einige Zeit und holt sich gehörig Streicheleinheiten bei meinen Menschen und kehrt anschliessend wieder zu seiner Herde zurück (wir treffen ihn am Nachmittag nochmals - bei seiner Alphütte)...
... Famile Esel verbringt den Sommer wohl auch gerne auf der Alp (die Schweine und Ziegen im gleichen Gehege wollten einfach nicht mit aufs Bild)...
.... nun wird es aber Zeit wieder einige Höhenmeter zuzulegen...
.... gemütlich geht es da den Bergrücken hoch zum "Dent de Vaulion"..
... heute liegt der Genfersee unter einer Nebeldecke versteckt...
...dafür geniessen wir einen herrlich Blick auf den "Lac de Joux".....
... und rechts davon der "Lac Brennet", die Beiden habe ich zu meinen Lieblingseen erkoren (mehr dazu demnächst)..
... heute will ich das Gipfelfeeling voll auskosten....
..... der Neuenburgersee hat sich ebenfalls unter der Nebeldecke versteckt..
.....Hauptsache bei uns bleibt der Himmel heute blau.....
....und doch müssen wir irgendwann wieder den Abstieg unter die Pfoten nehmen...
... vorbei an der Alple "la Petite Dent", wo mein Freund vom Morgen zu hause ist...
... nach dem ersten steilen Abstieg über die Wiesen geht auf gepflegten Wegen weiter...
... fast immer den See vor der Nase...
...und nochmals eine echt tierische Begegnung, sie haben eben vom Alphirten frische Schotte erhalten, die schmeckt nicht nur den Schweinen gut - ich kann da mitreden - denn ich habe davon genascht....
....zur Abwechslung ein Blick zurück...
.... und weiter vorbei an der Alp "La Dent" schliesst sich unsere Rundwanderung schon bald.

Kommentare:

  1. liebe ayka...deine wanderungen...eins schöner als das andere! und überall sind schöne begegnungen mit anderen tieren :))) das macht einfach spass gel!
    liebi grüess lee-ann syra und amy

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Und wie das spass gemachthat - und wir waren ja immer noch im Jura!!!!
      Ich könnt ja fast das Liedchen trällern "das Wandern ist des Labis Lust, das Wa-andern".
      Morgengruss von Zuhause
      Ayka

      Löschen
  2. Wir gehen ja auch gerne wandern, aber was ihr an Höhenmetern schafft, wäre uns dann doch zu steil.
    Aber die Bilder sind total schön und mir gefallen besonders gut die süßen Schweineschnuten

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Wuff, das mit den Höhenmetern ist für meien Vierpfotenantrieb ein Klaks, von meinen Menschen höhre ich manchmal schon ein "Gestöhne".
      Morgengruss von Ayka

      Löschen
  3. Da habt ihr wieder eine sehr schöne Wanderung gemacht!
    Den übriggebiebenen Hagelniederschlag habe ich so noch nie gesehen. Das muss ja wirklich ein ganz heftiges Gewitter gewesen sein. Ich frage mich, wie Genki und Momo auf das Eis im Spätsommer regaiert hätten, aber vermutlich hätten sie es ganz toll gefunden und Genki sich sicher wie du darin gekühlt.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Genau wie ich, zuerst Bauch kühlen und dann herumtoben! Das Gewitter hat wirklich gruaslig getan, teilweise waren die Wiesen weiss wie im Winter, dass die Eiskugeln noch 24 Std spähter zu finden waren - hat uns auch sehr überrascht.
      Herbstlicher Morgengruss von Ayka

      Löschen
  4. Hallo Ayka,

    was für ein Genuss Dich heute wieder zu begleiten. Eure Touren sind für uns Flachländer eine wunderbare Abwechslung und ich kann es kaum glauben, dass Du wirklich noch Kühlung in den Hagelresten gefunden hast. Bei uns ist es zwar nicht so sehr heiß gewesen, aber solche Kühlungsmöglichkeiten finden wir nicht einmal im Winter ;)
    Der Blick auf die Seen - auch im Nebel - war für mich eine Freude ... schaue ich doch sonst nie von oben auf Wasser herab.

    Liebe Grüße,
    Isabella mit Damon und Cara

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Flachländer,
      gene nehmen ich euch virtuell mit in die Bergwelt (demnächst berichte ich dann sogar aus den grossen Bergen). Das mit dem über das ganze Land blicken - von solchen Gipfeln - ist eine Liebhaberei von Frauchen die ich auch übernommen habe.
      Gruss Ayka

      Löschen
  5. Die Reste des Unwetters zeugen von seiner Größe und den Temperaturen, wenn sie solange dort liegen bleiben. Wie niedlich Ayka sich dort wälzt.

    Eure Tour ist wunderschön und zeigt meine Lieblingstiere. ich liebe Esel und Schweine. Kühe mag ich auch, aber Esel und Schweinchen sind soooo süß.

    Und der Ausblick auf den See ist toll.

    Viele liebe Grüße
    Sabine mit Socke

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Da sie Temperaturen an diesem Tag noch recht sommerlich waren - war für mich das "Eisbad" wirklich ein Sondervergnügen. Schweine sehen wir eher selten im Freien - die gezeigten gehören wohl zur glücklichen Sorte, in ihrer Scheune haben sie im tiefen Stroh gewuselt und eine grosse Alpweide haben sie zur freien verfügung .
      Morgengruss von Ayka

      Löschen
  6. Echt beeindruckend, dass sie noch der Hagel/Graupel gehalten hat. Da muss echt einiges bei dem Unwetter runter gekommen sein. Wir hatten heute tatsächlich einen durchgängig sonnigen Tag. Total herrlich, aber schon eher "Altweibersommerlich". Da recht schnell kühl in Richtung Abend, überall reifer Sanddorn und viele Spinnennetze.
    liebe Grüße
    Sandra und Aaron

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Bei uns ist aktuell auch der Herbst angekommen, gut dass ich noch Bilder von den letzen Sommertage habe. Reifer Sandorn - da kribbelts meinem Frauchen in den Fingern - den diesen finden wir im Jura praktisch nicht und sie würde den gerne sammeln.
      Morgengruss von Ayka

      Löschen
  7. Liebe Ayka,
    das Unwetter muss wirklich schlimm gewesen sein, wenn du noch so große Flecken mit Hagelkörner entdeckt hast. Da ist es natürlich um so schöner das ihr jetzt unter blauem Himmel wandern konntet. Viele tierische Begegnungen hattet ihr diesmal. Sogar von der Schweinchen-Mahlzeit hast du genascht. Das war eine herrliche Wanderung mit wunderbaren Ausblicken.
    Liebe Grüße von Emma, Lotte und Frauchen

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich war schon froh, dass wir die Hagelkörner in unserem Unterstand nicht abbekommen haben, die pieksen nämlich ganz schön auf dem Hundefell. Das Bad darin - bei Sonnenschein wr mir jedoch ein Vergnügen.
      Grüsse von Ayka die bereits manchmal schmatzen kann wie ein "Schweinchen"

      Löschen
  8. Den Dent de Vaulion haben wir zwar schon einige Male von unten gesehen, aber oben waren wir noch nie. Kaum zu glauben, dass es da oben so grün ist. Von unten macht der nämlich einen ganz steinigen Eindruck.
    Gruss vom Werner und Timi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Werner und Timi
      von der westlichen Seite her ist er sehr sanft und gut zu begehen - einfach typisch Jura - mit sanften, grünen Hochebenen.
      Morgengrüsse von Ayka und Anhang

      Löschen
  9. Dieser Kommentar wurde vom Autor entfernt.

    AntwortenLöschen
  10. Liebe Ayka, wunderschöner Ausflug, wie all eure Unternehmungen, aber wir völlig unwissend: Was bitte ist ein Postauto???

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja - ich glaub das ist eine schweizer Eigenheit. Die "Postautos" sind gelbe Busse die bei uns fast alle Gegenden erschliessen, inklusieve Bergstrecken, sehr zuverlässig fahren und dadurch einen besonders guten Ruf geniessen.
      Morgengruss von Ayka

      Löschen