Montag, 18. Juni 2018

Georges de la Poëta Raisse

Mein Frauchen liebt ja bekanntlich Schluchten und Wasserfälle sehr..
...heute habe ich daher wider einmal ein gebalter Ladung derer zu bieten (Achtung Bilderflut).....
.. in Môtiers, im Valle de Travers pfoten wir los  (in der sogenannten Wiege des Absinth wird gerade das Fest der "Grünen Fee" gefeiert und bereits vor 9.00 Uhr wird da das spezielle Getränk degustiert, meine Wanderbeeiterin verzichtet zum Glück)..
.. wir steigen stattdesssen zur Grotte de la Cascade hoch (sie wird auch Grotte Môtiers genannt)...




.... bei unserem letzten Besuch da war der Fall staub trocken...
..... heute hat er alle Register gezogen...
....wir werden auch ganz ordentlich feucht gespritzt so nahe am Fall....
... nach diesem fulminanten Auftakt wenden wir uns nun unserem eigentlichen Ziel zu...
.... wir wollen heute die Schlucht der Poëta Risse hoch...
... zu erst führt der Weg ganz gemütliche dem Flüsschen R. du Breuil entlang....
.... mit neckisch kleinen Wasserfällen...
.... hallo Frauchen, es geht wirklich da hoch..
.... vorbei an lauschigen Ecken, wo manchmal sogar die Sonne die Talsole erreicht..
...das Flüsschen hat sich an der Stelle wohl eine Rutschbahn gebaut um bequemer ins Tal zu kommen...
.... jetzt wird es aber richtig spannend.....
... da oben hat man/hund eine wunderbare Sicht auf den Fall...
.... vorsorglicher Weise habe ich mir wieder einen Balanceast organisiert.....
....einfach herrlich in wie vielen Kaskaden da das Wasser fällt....
.... derweil der Weg immer abenteuerlicher steil nach oben führt (manchmal muss ich zurück pfoten um zu sehen wo denn meine Wanderbegleiterin bleibt)...
.... die Wege ist wirklich ganz speziell angelegt...
... erstaunlich dass da überhaupt ein Weg durchführt...
.... mancherorts kann ich sogar meine Pfoten ins Wasser setzen....
.... oder einfach vom sicheren Weg aus die springenden Wasser beobachten....
... und es wird immer noch spannender...
.... gut dass ich ein erprobter Bergwanderhund bin....
.... uff, nach dem Aufstieg muss ich mich wieder einmal erholen....
.... denn es geht abenteuerlich weiter.....
.... ich glaub da vorne - wo es hell wird, ist das Ende des Schluchtweges erkennbar....
... nun fliesst das Flüsschen wider ganz beschaulich dahin, kaum zu glauben welche Kraft es in der Schlucht hat.
Wir machen nun erst einmal eine ausgiebige Pause, den wir haben bereits gut zwei erlebnisreiche Std. durch die über fünf Km. lange Schlucht, mit 500 Höhenmeter in den Pfoten.

Kommentare:

  1. Toll - solch große Wasserfälle sind beeindruckend. Da hätte ich bestimmt auch viele Fotos gemacht.
    Da ich ja nicht so kletter-freudig bin wie ihr genieße ich die schöne Landschaft einfach auf euren Fotos :-)

    lg gabi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Gabi,
      an gewissen Stellen haben es die Wege wirklich inn sich, aber "geklettert" sind wir dann doch nicht. Es ist wohl die abenteuerlichste Schlucht die Frauchen je mit mir durchwandert ist.
      Nasenstups von Ayka

      Löschen
  2. Huch, ich hoffe du bist schwindelfrei, denn an manchen Stellen ging es ja doch ganz schön steil bergab? Aber du bist ja geübt und die Pfoten konntest du auch kühlen, na wie toll! Die Pause hast du dir verdient!
    Falls der weitere Wegverlauf noch gezeigt wird, freue ich mich drauf!
    LG Susi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Guten Morgen Susi
      ja, das mit dem Schwindelfrei muss auf der Tour wirklich sein und Frauchen hat volles vertrauen dass ich da besonders vorsichtig bin. Den weiteren Weg werde ich dir am Do. vorstellen - war ein echter Gegensatz.
      Grüsse von Ayka

      Löschen
  3. Was für ein besonderer Genuss heute - die Schlucht sieht wirklich an manchen Stellen sehr abenteurlich aus - nur gut, dass Du so ein geübert Wanderhund bis und auch gut, dass Frauchen auf das frühe Getränk verzichtet hat :) Die Bilder lassen uns staunen und wir sind ganz beeindruckt von der Kraft, die der kleine Bach in der Schlucht zeigt.

    Liebe Grüße,
    Isabella mit Cara und Shadow

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Du hast es gut erkannt liebe Isabella,
      der Trittsicherheit von Frauchen wäre die "Grüne-Fee" sicher abträglich gewesen. In den Juraschluchten ist die Kraft der Natur wirklich sehr gut erlebbar und die Simmungen da sind irgendwie besonders.
      Nasenstups von Ayka

      Löschen
  4. 500 Höhenmeter auf 5 km ist ja nun schon einiges. Da seid ihr aber gut trainiert. Die Wege sind teilweise wirklich etwas abenteuerlich. Welch ein Glück, dass du da so gut mit klarkommst. Bei Leo hätte ich Sorge, dass er abstürzt. Er ist doch oft sehr tollpatschig.
    Liebe Grüße
    Auenländerin

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Wuff Auländerin,
      ja, ich glaube Leo wäre da besser im Rucksack mitgekommen, ein bisschen berggängigkeit ist da schon von vorteil. Wir zwei waren an diesem Tag wirklich gut im Saft, denn wir waren da ja noch lange nicht am Ziel.
      Bis demnächst - Ayka

      Löschen
  5. Wow, das war wundervoll. Ein Glück dass dein Frauchen Fan solcher Naturkunstwerke ist. Wirklich wunderschön diese Strecke. Ich glaube ich würde mit Aaron teils an verkrampfter kurzer Leine Laufen
    Aber sonst wundervoll.
    liebe Grüße
    Sandra

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Sandra,
      das mit dem Leinen laufen lassen wir auf solchen Wegen besser sein, Frauchen wäre das zu gefährlich (für sie, nicht für mich)- ich bin es aber seit jeher gewohnt in solchen Situationen besonders vorsichtig zu sein.
      Liebe Grüsse in den flachen Norden von Ayka

      Löschen
  6. Wow, das ist eine tolle Wanderung gewesen. Die Gegend gefällt mir auch super gut. Und mutig wie du die schmalen Wege läufst.
    Liebe Grüße
    Sabine

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. wuff Sabine,
      Frauchen ist auch immer sehr solz wie ich mich auf sochen Wegen benehme - irgendwie habe ich als junger Hund schon begriffen was es heisst auf heiklen Pfaden zu wandern.
      Gruss Ayka

      Löschen
  7. boah...wow macht ihr wieder schöne wanderungen...also diese kennen wir gar nicht, aber anhand der bilder werden wir uns merken wo ihr wart ;)))
    es liebs grüessli lee-ann syra und amy

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo ihr Drei,
      es lohnt sich, die Ecke hat ja noch so einiges zu bieten, wir haben jedenfalls noch ganz viele gluschtige Touren auf den Wanderwegweisern gesehen.
      Nachbarschaftsgrüsse von Ayka

      Löschen
  8. Was für ein Naturschauspiel. ich kann verstehen, dass dein Frauchen das liebt. Ich bin schwer beeindruckt und würde gerne wissen, wie laut das Wasser wohl herunterfloss. Es war doch sicher ganz schön laut dort.

    Viele liebe Grüße
    Sabine mit Socke

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Sabine,
      die grossen Wasserfälle können schon ganz ordentlich tosen, doch in dieser Schlucht war es eine sehr angenehmen "Wassermusik" die uns begleitet hat.
      Morgengruss von Ayka

      Löschen
  9. Oh, da haben wir etwas verpasst, als wir am Wochenende im Val de Travers waren. Da lieben wir Schluchten doch auch so sehr!
    Liebe Grüsse
    Nadine mit Ciarán

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo ihr Zwei,
      welch ein Zufall, wir waren am Sa da - wär ja wirklich ein grosser Zufall gewesen wenn wir euch angetroffen hätten. Diese schlucht ist wirklich besonders eindrücklich, wohl die imposanteste Juraschlucht die wir kennen.
      Wauzt Ayka mit Frauchen

      Löschen
  10. Wow, beeindruckend sind die Wasserfälle! Als wir mal da waren, rieselte es nur ganz sparsam die Felsen runter. Ein ganz lustiges Erlebnis hatten wir dann bei La Robella, wir fuhren mit der Sesselbahn runter. Unten erfuhr ich, dass die Fahrt gratis ist, wenn man selbst hochgelaufen ist ;-)
    Wir müssen unbedingt auch wieder mal ins Val de Travers ... Danke für die netten Bilder!
    Gruss vom Werner und Timi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Ostschweizer,
      die vielen Regenfälle der letzten Woche bei uns hatten schon auch Vorteile. Wir haben die Wasserfälle ja auch schon fast ganz ausgetrocknet erlebt - diesmal ist die Planung von Frauchen aufgegangen. Das mit den Sesselibahnen habe ich ja nicht so, also mussten wir noch etwas weiter auf dem Berg entlang weiterpfoten.
      Grüsse von der schmunzelnden Ayka

      Löschen
  11. Schluchten sind ja echt nichts so meines, die finde ich immer etwas beängstigend, aber die Wasserfälle sind so schön!
    Ich habe letztens gesucht, ob es bei uns in der gröberen Umgebung wenigstens irgendwo einen Wasserfall gibt, aber leider ist da Fehlanzeige. Im Odenwald gibt es wohl irgendwo einen Micro-Wasserfall, der aber wohl nur im Winter überhaupt Wasser hat.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das ist echt schade, ich glaub ich muss dir einmal eine ganz spezielle Wasserfallserie spendieren.
      Morgengruss von Ayka

      Löschen
  12. Ich fasse es nicht:
    Wasserfälle, Wasserfälle, Schluchten, Steinstufen und mittendrinnen Ayka.
    DANKE für die wunderschönen Fotos.
    Ich habe gegen Fotofluten NIE eine Einwendung.
    Liebe Grüße Heidi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das ist aber fein liebes Heidi,
      denn aktuell entstehen so ganz etliche Fotofluten, der Vorsommer hat seine volle Pracht entwickelt.
      Ja, und ich dafr mich laufend mitten hinein setzten.
      Morgengruss von Ayka

      Löschen
  13. Liebe Ayka,
    das war ja eine ganz besonders schöne Abenteuerwanderung. Die Wasserfälle sind wunderschön anzusehen, aber die Wege doch sehr speziell. Ein Glück das du so ein mutiger Wanderhund bist. Das ist alles sehr beeindruckend für uns.
    Liebe Grüße von Emma, Lotte und Frauchen

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Wuff, die Schlucht ist auch eine der abenteuerlichsten die ich je durchwandert bin, doch wenn Frauchen das Zauberwort "ufpasse" sagt weissich dass ich mich benehmen muss.
      Morgengruss von Ayka

      Löschen

Danke für deinen Besuch und deine Kommentare die mich immer freuen.

Natürlich hinterlassen wir mit unsern Aktivitäten auch auch immer Spuren im Netz und den entsprechenden Speicherelementen.

Mit dem Abschicken des Kommentars erklärst du dich einverstanden, dass deine gemachten Angaben zu Name, E-Mail, ggf. Hompage und die Nachricht selber gespeichert werden und dass dir die Seite Datenschutzerklärung bekannt ist und du dieser zustimmt.