Donnerstag, 14. Juni 2018

Üse Bach "Teilstück Chuchigraben-Stigenlos"

Heute beginne ich mit dem Teilstück des Chesselbaches gleich neben meiner Hundehütte....
..... dem Chuchigraben, meist schon auf dem Morgenbummel bin ich da kurz  anzutreffen...
...oder was gibt es schöneres als an einem warmen Sommerabend da in eine der vielen Privatbadewannen zu tauchen...
...von diesen Badenwannen hat es über dreissig bis zum Waldhüsli  (wir haben extra für diesen Bericht mit dem Zählen begonnen)..
... dann beginnt die Schlucht zwischen Pechfluh und Stigenlos......
... kaum zu glauben dass so nah bei meinem Zuhause eine so eine wilde Schlucht beginnt..
... das Brüggli hat auch schon bessere Zeiten gesehen....
.... ja der Chesselbach kann ganz wild, auch wenn er an manchen Tagen kaum Wasser führt..
.... heute ist mein Wasserfall jedenfalls fast trocken (schaut mal wie es da im Winter ausgesehen kann)
.... und weiter der Nase nach, mal sehen wie weit wir dem Bach in die Schlucht hoch folgen können...
.... uiiii, langsam wird es oberspannend...
.... ich galaub die Stelle wird für mich eher schwierig zu erklimmen....
...... obwohl es uns sehr reizen würde da hoch zu klettern (da sind sogar Seile für ganz mutige angebracht) ...
.... also kehren wir wieder um...
.... und bestaunen noch ein wenig die Felsformationen ....
.... und die vielen kleinen Wasserfälle....
.... hat wirklich ganz viel hübsche Kleinode da zu entdecken...
..... und wir staunen was die Natur und unser Chesselbach über die Jahrtausende da geschaffen hat...
... wir hoffen der marode Weg wird gelegentlich wieder renoviert.....
.... denn ich liebe diese Route hoch zum Stigenlos sehr...
.... nun schafft es auch die Sonne wieder gelegentlich den Waldboden zu erhellen....
.... von da an führt kein Weg mehr dem Bach entlang und wir steigen auf dem Wanderweg das Stigenlos hoch....
... natürlich legen wir auch entsprechende Verschnaufpausen ein...
..... und geniessen bereits einen ganz gehörigen Ausblick auf unsere bisherige Strecke.....
..... durch die Felsen sind wir wirklich auf den gepflegten Wanderweg angewiesen....
... wenn man bedenkt, dass da ehemals Touristen auf Sänften zum Weissenstein hoch getragen wurden...
... denn sogar mir hängt bei dem heftigen Aufstieg ( gut 500 Höhenmeter)die Zunge raus....
... dafür haben wir einen wunderbaren Weitblick ins Mittelland....

... bis sich die Schlucht wieder lichtet ....
... so präsentiert sich unser heutiges Teilstück als Ganzes.

Kommentare:

  1. Das war ein richtig schönes Teilstück ... und so eine schöne wilde und doch wunderbare Landschaft. Diese Felsformationen und die vielen kleinen Hingucker. Wie langweilig ist es dagegen hier bei uns - wir haben nur Weitblick und Schafe :) Allerdings hääten wir euren Aufstieg sicher nicht geschafft - 500 Höhenmeter gibt es in ganz Schleswig-Holstein nicht ;)

    Liebe Grüße,
    Isabella mit Cara und Shadow

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo ihr drei Flachländler,
      Für uns ist eure flache Landschaft kaum vorstellbar, denn immer geht es bei uns rauf und runter, und manche meinen sogar - unser Jura verdiene mit seinen etwas über 1 000 Höhenmetr nicht die Bezeichnung Berg.
      Morgengrüsse vom Jurasüdfuss
      Ayka

      Löschen
  2. sco schön grün, der Wald mit seinen Bächen und wegen, das würde Dina schon gefallen. Meiner Meinung nach, zumindest tagsüber, besser wie unser Aufenthalt am Meer - wobei das abendliche flitzen am Strand, das fand sie schon toll

    lg gabi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Uiii ja, im Sand flitzen, das würde mir auch spass machen, ganz, ganz selten komme ich an einem See in diesen Genuss.
      Das tropische Klima mit täglichem Regen der letzten Wochen hat wirklich alles grün sprissen lassen.
      Wufft Ayka

      Löschen
  3. Boah, so ist das bei Euch zuhause. Einfach klasse!!!!
    WauWau eure Joy Schnuckenhund

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, ich habe es in eine ganz feine Gegend getroffen, die vielfalt gefällt mir sehr.
      Einen herzlichen Nasenstups von Ayka

      Löschen
  4. Wir staunen auch immer wieder, was für Formationen Wasser schaffen kann.
    Diese Stege sehen aber nicht besonders vertrauenserweckend aus...
    Liebe Grüsse
    Nadine mit Ciarán

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das mit der Wsserkraft ist schon enorm, wenn man da sieht was unser kleines Chesselbächli so alles geschaffen hat (wir haben gelesen es sei halt schon vor der Jurqafaltung dagewesen).
      Nasenstups von Ayka

      Löschen
  5. Was ihr für eine tolle Strecke direkt vor eurer Haustür habt. Da werden wir direkt ein bisschen neidischj. Obwohl uns unser Auenland auch sehr gut gefällt.
    Liebe Grüße
    Auenländerin

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Wir finden auch, dass wir da reich beschenkt wurden. Frauchen sagt mir das öfter, doch ich kenne ja nichts anderes.
      Liebe Grüsse von Ayka

      Löschen
  6. immer wieder schön zuhause lospföteln gel liebe ayka ;)))..wir waren auch schon im wald und nach dem mittag gibt es wieder eine runde mit amy alleine...syra darf sich etwas ausruhen. amy und ich laufen vom auto aus richtung feldbrunnen...die grosse steine wieder mal anschauen und den kalchgraben rauf...mal schauen wie es da aussieht, da waren wir schon ewigs nicht mehr ;)))
    ganz es liebs grüessli lee-ann (die den blog wieder online hat)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Zu den grossen Steinen müssen wir gelegentlich auch wieder - beim Frosch auf der Marttinsflu waren wir diese Tage. Gestern waren wir im Buechiberg und haben so in der Gegend von Gossliwil an euch gedacht.
      Morgen Nasenstups von Ayka

      Löschen
  7. Neben Eurer Hütte!!!
    Oh, ist das schön bei Euch. Auch wenn dies nichts für mich wäre, weil es mir in der dunkeln Jahreszeit wohl zu dunkel und einsam ist, ist das ein so schöner Ort zum Gassigehen und die Seele baumeln lassen.

    Viele liebe Grüße
    Sabine mit Socke

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Sabine und socke,
      ja, einsam ist es da manchmal schon, wir können über eine Std. unterwegs sein und niemandem begegnen. Doch wir schätzen gerad das sehr und die Stadt ist ja nur ca 8 Autominuten von uns entfernt.
      Morgengruss von Ayka

      Löschen
  8. Gefällige Wege, viel Abwechslung, nicht mal das Wasser fehlt ... uns würde es da sicher auch gut gefallen.
    Der Link zur Winterlandschaft funktioniert nicht, aber ich mag mich noch an so eisige Bilder erinnern.
    Gruss vom Werner und Timi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo ihr zwei Ostschweizer,
      Im Link ist wirklich der Wurm drin, da ist die Technik wohl auch noch nicht zur Vollleistung hochgefahren. Was das EU-Datenschutzgesetz doch so alles ins Wanken gebracht hat.
      Morgengruss von Ayka mit Frauchen

      Löschen
  9. Liebe Ayka,
    du wohnst wirklich herrlich und wir beneiden dich um die zahlreichen Badewannen in der Nähe. Das würde uns auch gefallen. Nur die Kletterei würden wir nicht mehr schaffen. Aber du bringst uns ja immer so wunderschöne Aussichten mit. Das genießen wir sehr.
    Liebe Grüße von Emma, Lotte und Frauchen

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, unser Chuchigraben ist ein echtes Geschenk und der Weg entlang des Baches wird sehr gut geepflegt, denn bei starkem Regen kann er schon einmal weggeschwemmt werden und die Menschenfüsse werden nass.
      Grüsse von Ayka die hoffentlich euch bald weitere "Aussichten" mitbringe kann

      Löschen
  10. Du bist wirklich fit liebe Ayka und deine Menschen müssen auch gut zu Fuss sein. Was ihr alles für Strecken zurück legt. Einfach wow.
    Tja, bei uns findet man nur plattes Land unter null und darauf verstreut ein paar lächerliche Kieselsteine für Riesen. Wir haben in der Geest nur ein paar Erhöhungen...aber Berge würdet ihr sie nicht nennen *grins*
    liebe Grüße
    Sandra und Aaron

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke, ja ich habe wirklich Glück dass mein Frauchen noch recht gut auf en Pfoten ist und ich so zu genügend Training komme. Morgen wollen wir wieder einmal zu einer echt grossen Tour aufbrechen.
      Das mit eurem flachen Land ist für mich kaum vorstellbar - so wie ich noch nie, nie das Meer gesehen habe.
      Grüsst Ayka

      Löschen
  11. Liebe Ayka,
    ich denke immer, dass wir sehr schön wohnen, ringsum Wasser (Müggelsee, Langer See, Große Krampe etc)
    Auch Wald überall und die Müggelberge, aber das ist ja NIX gegen deine Heimat.
    Einfach traumhaft.
    Danke, dass ich wieder dabei sein durfte.
    Liebe Grüße Heidi

    AntwortenLöschen

Danke für deinen Besuch und deine Kommentare die mich immer freuen.

Natürlich hinterlassen wir mit unsern Aktivitäten auch auch immer Spuren im Netz und den entsprechenden Speicherelementen.

Mit dem Abschicken des Kommentars erklärst du dich einverstanden, dass deine gemachten Angaben zu Name, E-Mail, ggf. Hompage und die Nachricht selber gespeichert werden und dass dir die Seite Datenschutzerklärung bekannt ist und du dieser zustimmt.