Donnerstag, 21. Juni 2018

Und weiter zum Le Chasseron

Nach einem gemütlichen Znünihalt folgen wir weiter dem Flüsschen Le Ried...
... bis zu einer seiner zwei Quellen in Richtung des Le Chasseron (das vorheriges Teilstück ist da zu finden)...
.... bei La Vaux lichtet sich der Wald...
...  dem bewaldeten Bois de la Vaux entlang steigen wir auf immerhin 1 400 m hoch...
... diese Badegelegenheit lasse ich mir da natürlich nicht entgehen....
... auf der Hochebene von Dessous grasen "glückliche" Rinder....
.... leider hält sich das Wetter nicht an die versprochene Vorhersage und zieht etwas zu....
.. so lässt die Fernsicht zu wünschen übrig und wir wenden uns den Kleinoden am Wegrand zu....
.... mein Frauchen ist hin und weg ob der vielfältigen Pracht...
.... die Juramagerweiden haben eine ungeahnte Vielfalt zu bieten....
... und  ganze Wiesen mit Trollblumen/Ankenballen....
... einfach herrlich da dem Höhenzug entlang zu pfoten..
.... irgendwo da unten müsste man/hund doch eigentlich den Neuenburgersee erblicken können....
... was soll es, wir zotteln einfach weiter über Blumenwiesen zum Chasseron da vorne hoch...
.... und der See ist immer besser zu erkennen..
.... die Wolkendecke lichtet sich zum Glück auch wieder etwas....
... genau zur richtigen Zeit, denn wir haben den höchsten Punkt vom Le Chasseron erreicht...
... bei klarem Wetter würde man da wohl weit nach Frankreich sehen...
.... in der Nähe sieht es jedoch auch sehr ansprechend aus...
...und schon ziehen wir weiter in Richtung der Petites Roches....
... natürlich nicht bevor wir noch eine ausgiebige Pause eingeschaltet haben...
.... der breite Flanierweg der Krete entlang ist nun genau das richtige Dessert für heute.......
... immer wieder gespickt mit kleinen Hinguckern...
.... auch wenn die grossen Berge heute im Dunst versteckt bleiben....
.... wie sagt man doch so schön "das Gute liegt so nah"....
...und gelegentlich auch im Tal...
.... die Wolken nehmen langsam da hinten eine bedenklich dunkle Farbe an....
.... gut dass nun ein bequemer weg nach Ste Croix auf uns wartet.....
... wir haben wirklich ohne Wasser "von oben" unser Züglein nach Hause zurück erreicht.






Wie die Tourendaten es zeigen, ist heute doch so einiges Zusammengekommen.
Eine der reichhaltigsten Touren die wir kennen und die Wildblumen am Wegrand waren eine Sonerklasse für sich. Das mit der verpassten Fernsicht holen wir einfach ein andermal nach.

Kommentare:

  1. Da habt ihr ja wieder eine umfangreiche Tour gemacht! Wir haben damals nur noch den Wegweiser auf den Chasseron angeschaut und sind runter gelaufen nach La Robella mit dem erwähnten Sessellift :-)
    Aber es scheint sich zu lohnen, den Chasseron mal auf einer separaten Tour mit guter Fernsicht zu besuchen ...
    Gruss vom Werner und Timi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo ihr Zwei,
      ja , heute wäre das Wetter uns wohl besser gesinnt, es lohnt sich dem Wegweiser einmal zu folgen, nach einer Fahrt mit dem "Sesselift" !!!!!
      wir haben die letzten Tage auch die Gondeln genommen (Berichte folgen)
      Grüsse vom Jurasüdfuss

      Löschen
  2. Da wart ihr aber zügig unterwegs. Um die Weiden beneide ich euch. Das hätte ich hier so gerne, dann könnte ich die Ponys immer auf die Weide lassen und müsste es nicht so arg begrenzen. Leider haben wir hier alles andere als Magerweiden.
    Liebe Grüße
    Auenländerin

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Oh ja, die Ponys wären da oben echt glücklich, und die vielen Wildkräuter die sie da mampfen könnten. Zum Glück entstehen bei uns immer weitere magerwiesen.
      habt ein gutes WE
      Ayka

      Löschen
  3. Wow....einen ordentlichen Höhenunterschied hatte eure Tour aber . Schöne Bilder habt ihr mitgebracht, dafür musstet ihr weit laufen (viel zu weit für Dina und mich)
    die blühenden Wiesen wären so ganz meins - ich liebe sowas
    Danke fürs virtuelle Mitnehmen in diese Schöne Landschaft

    lg gabi & dina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Wuff Gabi und Dina,
      die Wiesen sind aktuell wirklich besonders schön - einfach zum sich hineinsetzen. Nur eben, sie sind arg weit oben und auf diesen Jurazug fährt wohl eine Sesselbahn, aber die ist nichts für meine vier Hundepfoten.
      WE-Grüsse von Ayka

      Löschen
  4. Ein Hügelzug den wir noch gar nicht kennen. Frauchen muss aber angesichts der Streckenlänge etwas leer schlucken.
    Liebe Grüsse
    Ciarán

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich sehe das genauso. Was ist das für eine lange Tour. schade, dass das Wetter nicht so perfekt war…

      Viele liebe Grüße
      Sabine mit Socke

      Löschen
    2. Lieber Ciarán,
      du wirst es nicht glauben, aber Frauchen sucht auch nach einem kürzeren Aufstig, mein Freund Timi der fährt Sessellift und kann so gut von Le Robella hoch. Doch unsere, tradizionell beschriebene Tour ist in doch einfach in nichts zu überbieten - da hilft auch das leer schlucken nichts.
      Meint Ayka

      Löschen
  5. da musstest du aber viel laufen liebe ayka...aber es hat sich gelohnt, die aussicht ist wunderbar und der weg...den würde amy glaub lieben...sie hat es gerne, wenn der boden 'weich' ist.
    liebi grüessli lee-ann syra und amy

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Oh ja, wir haben ja auch ganz gemühtlich gemacht udn Frauchen hatte ganz viel Hundeenergie im Rucksack. Unserer Wanderplanerin hat es so gut gefallen da oben, dass sie sicher nocheinmal mit mir hochgeht - ev. findet sie auch noch einen kürzeren Weg -
      Samstagsgruss von Ayka

      Löschen
  6. Bei euch ist es einfach wunderschön, auch wenn sich das Wetter mal nicht an die Vorhersage hält. Wer braucht schon eine gute Weitsicht, wenn es in der "Nahsicht" so viele schöne Dinge zum bestaunen gibt. Vor allem die Blümchen finde ich ganz toll.
    Liebe Grüße
    Sabine

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Du sagtst es liebe Sabine,
      die schönen Blumen hätten wohl gar nicht so viel Aufmerksamkeit bekommen bei ganz klarem Wetter - dabei waren wir im wirklichen Naturparadies.
      Ein ganz feines WE wünscht
      Ayka

      Löschen
  7. Ich schmachte beim Anblick der ganzen Wildblumen nur so dahin!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Uiiii, das hättest du die letzten Tage mit mir unterwegs sein müssen, werde im nächsten Blog an dich denken und dir noch echte Bergblümchen zusammenstellen.
      Wauzt Ayka

      Löschen
  8. Eine tolle Tour, die es echt in sich hat. Danke für die hübschen Blümli-Fotos.
    Herzliche Grüße
    Cookie und seine Leute

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja hallo Cookie,
      gell die Jurahöhenzüge haben schon einiges zu bieten, musst deine Menschen wieder einmal zu einer Tour da überreden, denn ich glaube der Chasseron-Rücken fehlt ihnen noch.
      Gruss Ayka

      Löschen
  9. Was für eine Blumenpracht und so viele wunderbare Aussichten ... und ich bin total erschlagen von der Länge eurer Wanderung. Da würde unser Herrchen sicher das Auto nehmen ;)
    Selbst ohne Steigungen sind wir selten mehr als 4-6 km unterwegs. Mit euch könnten wir nie mithalten. Wahrscheinlich begleiten wir euch auch deswegen so gerne hier.

    Liebe Grüße,
    Isabella mit Cara und Shadow

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo ihr drei Flachländer,
      das mit dem Auto würde da wohl nichts werden, zum Glück haben die da oben keine entsprechenden Strassen. Ihr seht warum meine Beine so gut trainiert sind, einfach immer muss ich irgend ene Steigung bewältigen.
      Ihr dürft euch auf eine weitere "bergige Fotofluht" freuen, denn ich war die letzen Tage in den "echten" Bergen, denen die sich auf diese Tour so gekonnt versteckt haben.
      Grüsst Ayka

      Löschen
  10. Liebe Ayka,
    du bist ja eine Gipfelstürmerin. Was für eine herrliche Wanderung. Obwohl wir bei der Streckenlänge ganz schön gestaunt haben. Respekt, liebe Ayka. Frauchen ist von den schönen Blumenwiesen ganz begeistert und auch die Aussichten sind wunderschön.
    Liebe Grüße von Emma, Lotte und Frauchen

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Wuff, an eurer Frauchen haben wir bei den vielen Blumen echt gedacht, aktuell würde es ihr bei unseren Touren sehr gefallen. Ich verspreche euch in den nächsten Tagen noch echte Bergblumenbilder. (Die Kühe sind nämlich noch nicht auf den höheren Alpweiden - sonst wären wohl bereits alle abgefressen - die produzieren nämlch "Blümchenmilch".
      Wauzt Ayka

      Löschen
  11. wieder eine echte Mordstour habt ihr da gepfotet ! Motiers kenne ich vom Musée d'Absinthe und vom Restaurant Six-communnes. Lg Jürg

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Jürg, wir haben in Motiers wirklich an dich gedacht und den herrlich Dessert damal in deinem Beitrag. Die Tour ist wirklich zu empfehlen, sehr gegensätzlich mit rauher Schlucht und lieblichen Jurahöhen.
      Morgengrüsse vom Jurasüdfuss

      Löschen
  12. Liebe Ayka,
    ich hatte es schon geschaut, keine Zeit zum Kommentieren, aber ein "Wunderschön" muß ich einfach noch schreiben <3
    Liebe Grüße Heidi, die euch bewundert.

    AntwortenLöschen
  13. Ayka, ich glaube, Du bist ein richtig guter Wandergeselle?
    Diese Blumenwiese dort oben ist einfach herrlich und der Rundumblick, auch wenn er dunstig ist, ein Erlebnis!
    LG Heidi

    AntwortenLöschen

Danke für deinen Besuch und deine Kommentare die mich immer freuen.

Natürlich hinterlassen wir mit unsern Aktivitäten auch auch immer Spuren im Netz und den entsprechenden Speicherelementen.

Mit dem Abschicken des Kommentars erklärst du dich einverstanden, dass deine gemachten Angaben zu Name, E-Mail, ggf. Hompage und die Nachricht selber gespeichert werden und dass dir die Seite Datenschutzerklärung bekannt ist und du dieser zustimmt.