Montag, 24. Juni 2019

Seen im Vallée de Joux

Genau so müssen Ferientage für einen Labrador beginnen...
... diese Wasserrunde ist genau das was ich nach der Anreise ins Vallée de Joux, ganz schön weit westlich im Jura, benötige....
...wir umrunden den Lac Brenets nicht zu verwechseln mit dem Lac des Brenets am Doubs - den wir vor einigen Wochen besucht haben....
... der kleine See ist wirklich ganz feines Kleinod....
.... meint wohl auch die da wohnende Familie Ente (die ich echt nicht aufgescheucht habe)....
.... auf dieser Wiese am Seeende fehlen nur noch die grasenden Rehe und Gämsen......
... so Trampelpfade dem See entlang liebe ich besonders ....
.... obwohl - so eine Bootsfahrt wäre auch nicht ohne.....
.... das durchstreifen der Blümchenwiesen macht aber auch riesig Spass..
....einfach ganz, ganz grosses Kino was uns da betreffend Blumenwiesen geboten wird. Alle Wiesen Bocksbärte haben ihr Gesicht der Sonne zugeneigt (die sollen ja nur am Vormittag für einige wenige Stunden ihre Blüten öffnen ca 8.00-11.00)...
.... die Kühe geben nach dem Blümchenfutter wohl goldgelbe Milch....
.... so langsam haben wir den See umrundet und hecken den nächsten Streich aus....




....wir brechen zum Lac des Roussens in nach Frankreich auf, er liegt knapp hinter der Grenze. Der See gilt als Wiege des Flusses Orbe der unsere aktuelle Ferienregion prägt. Doch Pech gehabt, da sind die wenigen Wege - doch wirklich - für uns Hunde verboten. Knurrend und grummelnd suchen wir uns ein neues Ziel....
.... also nutzen wir die entstanden Lücke für ein Teilstück am Lac de Joux..
...Menschen benötigen ja Wege - ich finde Wassertreten eindeutig zweckmässiger....
.... die Gerüche da sind ganz schön spannend....
.... und ein passendes Stück Schwemmholz ist auch rasch gefunden.....
..... damit sich die Menschen, auf meinen Wunsch, in der Wurftechnik üben können/dürfen.....
.... und schon bin ich wieder zurück....
.... um zu einer weiteren Runde zu starten....
.... da haben wir ein wunderbares Spielplätzchen nur für uns alleine gefunden....
...dazwischen wieder ein wenig wandern und die Natur begucken...
...unser Blümchen Mariechen kommt da auch ganz schön auf ihre Rechnung.....
....einfach so wie wir es sehr lieben....
... mit diesem Färber Ginster hat die Natur ein ganz besonderes Geschenk meiner  Wanderplanerin zugedacht....
..... wobei die ganze Ersatztour uns unheimlich Freude gemacht hat....
...mit diesem Filmchen will ich euch ein bisschen gluschtig machen wo die nächst Tour hinführt. Von ganz oben re. pfoten wir dann da visavis, dem ganzen Seeufer entlang, nach Le Pont am linken Ende zurück...

Kommentare:

  1. Huhuuu meine schwarze Schöne,
    das Wort glutschig habe ich bei Euch zum ersten Mal gehört.
    Tolle Bilder von einer wunderbaren Landschaft und tja, manchmal ist das halt so, dass Hunde nicht erwünscht sind. Ist als Hundebesitzer schwer zu verstehen.
    Nun bin ich schon gespannt, wo der andere Weg hinführen wird.

    Mit ganz lieben Grüßen auf eine neue Woche, ich bin bald auch im Urlaub
    in einer tollen Region.
    Eva

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Eva,
      so viel sei dir verraten - einfach Wegen entlag wo ganz viel Wasser zu finden ist.
      Da bin ich ja gespannt wo deine tolle Ferienregion ist - ev. an dem See der mir dieses Jahr auch versprochen wurde - und immer noch nicht geliefert wurde.
      Einen lieben Morgengruss von Ayka

      Löschen
  2. Oh was für ein schöner Urlaubsstart. Da es bei uns jetzt schon sehr warm ist, würde ich gerne am liebsten mit dir in den See springen.
    Liebe Grüße
    Auenländerin

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Auländerin,
      ich glaube das mit dem "in den See springen" könnte die nächsten Tage - bei der angekündigten Hitzewelle - für ganz viele Menschen und Tiere hilfreich sein.
      Hab gute Tage
      Ayka

      Löschen
  3. Das Video hätte es nicht gebraucht - schon alleine die Bilder von der Tour haben uns sehr neugierig auf den Rest des Urlaubs gemacht. Besonders eure ganz private Badestelle hat es und angetan - so ein perfekter Zugang zum Wasser in so einer wunderbaren Landschaft ... da hätten wir sicher den ganzen Tag vertrödeln können. Und die schönen Sommerwiesen mit den vielen Blumen - sicher ein Genuss da zu spazieren.
    Leider gibt es immer mehr Wege (auch bei uns) auf denen Hunde nicht mehr erlaubt sind ... ich finde das auch sehr schade, kann aber einige der Entscheidungen auch verstehen. In einem Naturschutzgebiet hier waren lange Jahre Hunde an der Leine erlaubt, aber immer wieder waren Hunde dort ohne Leine unterwegs und haben die Tiere aufgescheucht und Nester zerstört bzw. Jungtiere gefangen. So sind manche Wege jetzt einfach für alle Hunde gesperrt worden.

    Liebe Grüße,
    Isabella mit Cara und Shadow

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Halo ihr Drei
      das mit dem vertrödeln da am See haben sich meine Menschen hinter die Ohren geschrieben - denn da wollen wir auch wieder einmal vorbeikommen und wir haben einen Zugang gefunden der gar nicht so schweisstreibend ist(für die Menschen).
      Das mit den Hundeverboten ist uns eher neu, denn wir haben wohl noch kaum auf einem Wanderweg eine solche Tafel gesehen - hoffen wir dass Uneinsichtige Menschen das nicht auch bei uns heruasfordern.
      Ganz liebe Grüsse von Ayka

      Löschen
  4. Ein Sprung in den Urlaub. Das gefällt mir, vor allem, weil es hier so heiß ist. Wunderschöne Bilder von einer wunderbaren Umgebung in den schönsten Farben. Schade, dass der Weg für Hunde verboten war. Aber vielleicht galt es dem Artenschutz und ihr habt so eine schöne Alternative gefunden.

    Viele liebe Grüße
    Sabine mit Socke

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Socke und Sabine,
      die Natur hat schon ganz viel zu bieten - wenn man/hund solche Orte besochen darf/kann. Und manchmal gehört einfach eine grosse Portion Glück dazu - den Genussmoment zu finden.
      Wauzt Ayka

      Löschen
  5. Schöne Bilder, solche Trampelpfade entlang von Seen mögen wir auch. Grad heute waren wir genauso unterwegs :-)
    Beeindruckt haben mich auch die Blümchen. Wenn die bereits um 11 Uhr die Köpfchen wieder schliessen, werden wir sie wohl gar nie sehen ...
    Gut, habt ihr das Hundeverbotsschild angenehm umgehen können.
    Gruss vom Werner und Timi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Lieber Werner und Timi
      das mit den Vormittagsblümchen haben wir echt bis jetzt auch nicht gewusst, dabei kennt doch Frauchen die Habermachle schon immer.
      Habt weiter gute Zeiten - die Hitze dürfte ja für euch stimmen.
      Ayka mit Anhang

      Löschen
  6. Liebe Ayka,
    herrlich erfrischend sieht eure Seeumrundung aus. Unserem Frauchen gefallen natürlich die wunderschönen Blümchenwiesen ganz besonders. Schade das euer geplanter Wanderweg dann für Hunde nicht erlaubt war. Ganz bestimmt wussten sie dort nicht das du ein erfahrener Wanderhund bist. Aber euer Ersatzweg war ein echter Glücksweg. So viel schönes habt ihr dort gesehen. Jetzt sind wir neugierig was ihr noch alles erlebt habt.
    Liebe Grüße von Emma, Lotte und Frauchen

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Emma, Lotte und Frauchen
      Das mit Ersatzroute war wirklich ein Glücksweg wie ihr schreibt, gestaunt haben wir , dass da keine weiteren Menschen anzutreffen waren - halt einfach Glück gehabt. An dein Frauchen haben wir bei den Blümchen wirklich gedacht, ev. hat ihr die Nase gekitzelt.
      Ganz liebe Grüsse von Ayka

      Löschen
  7. Und ganz plötzlich wünschte ich mir ich wäre auch ein Hund, könnte in die Wasserfluten springen und über die Blümchenwiese schwänzeln, die Trampelpfade am Ufer benutzen, mich umsehen und merken, das ich nicht alleine unterwegs bin und einfach die schöne Welt und Zeit genießen!
    LG Heidi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebes Heidi,
      wie schön hast du das beschrieben - was ich an unseren Ausflügen so geniesse. Einfach die feine Natur und die Freiheit geniessen.
      Danke für die lieben und ansprechenden Zeilen.
      Ayka

      Löschen
  8. Schön erfrischend sieht das an den Seen aus - ich beneide euch gerade um die Möglichkeit, dort im See mal eben (zumindest die Beine) abkühlen zu können - Hier in der Stadt ist es gerade sooo heiß.

    lg gabi & dina (die tagsüber gar nicht mehr raus gehen mag)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Heidi,
      mit der Wärme hatten wir da oben wirklich Glück bei ca 1 000 Höhenmeter und viel Wasser ein Feerientraum, aktuell ist es zwar auch dort über 30°, aber noch lange nicht so warm wie in einer Stadt - Rekorde ist ja i/o - aber es müssten ja nicht gerade Hitzerekorde sein.
      Wauzt Ayka

      Löschen
  9. Liebe Ayka,
    Dich planschend im Wasser ist schon eine Augenweide, aber die vielen anderen Fotos und die Blümchen sind natürlich auch sehenswert - Dankeschön.
    Also Hunde verboten! DAS dürfte es nirgends geben.
    Das Video ist toll und macht neugierig.
    Ganz viele Streichler schickt dir die Heidi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebes Heidi,
      im Moment komme ich mit dem Plantschen voll auf meine Rechnung und ich liebe es sooo sehr. Fast so wie mein Frauchen die vielen Blümchen die aktuell in den grösseren Höhenlagen reich blühen.
      Dir schöne tage und ein kühles Plätzchen.
      Gruss Ayka

      Löschen
  10. Ich stelle mir einen Ausflug ins Vallée de Joux mit einem Bad in einem der Seen gerade herrlich erfrischend vor *schwitz*
    Liebe Grüsse
    Nadine mit Ciarán

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja Nadine mit Ciarán,
      im Moment muss ein Schwumm einfach täglich sein , sonst hängt die Zunge raus.
      Habts gut, meint Ayka

      Löschen

Danke für deinen Besuch und deine Kommentare die mich immer freuen.

Natürlich hinterlassen wir mit unsern Aktivitäten auch auch immer Spuren im Netz und den entsprechenden Speicherelementen.

Mit dem Abschicken des Kommentars erklärst du dich einverstanden, dass deine gemachten Angaben zu Name, E-Mail, ggf. Hompage und die Nachricht selber gespeichert werden und dass dir die Seite Datenschutzerklärung bekannt ist und du dieser zustimmt.