Donnerstag, 11. Juli 2019

Von der Grossen Scheidegg zur Schwarzwaldalp

Heute hat uns das Bergpostauto bequem auf die Grosse Scheidegg hoch gefahren.....
.... und schon geht es ab - auf unsere Tour über Sommerwiesen.....
....wieder einmal ein Stücken Natur wie aus dem Bilderbuch zeigen uns heute die grossen Berner (im Talgrund zeigt sich Grindelwald).....
...ich bin ja heute überaus Geduldig wenn meine Menschen die ganz viel Staunepausen machen....
..... aber nun müssen sich meine Menschen gedulden....
... den so eine unverhoffte Schneespiel Gelegeneheit auf dem Chalberboden muss ich auskosten....
.... nun aber wieder zurück zum aktuellen Alpsommer in Richtung Scheidegg Oberläger ......
.....es liegen jedoch noch an sehr vielen Stellen die weissen Überbleibsel des letzten Winters...
... am heutigen - doch sehr warmen Sommertag  - kommt mir das sehr gelegen......
... schon speziell wenn der Sommer und der Winter sich treffen....
...und Enzianfelder und Schneefelder sich abwechseln..
... ganz schön eilig hat es dabei der "flüssige" Schnee ins Tal zu kommen....
.... an manchen Stellen, wie da beim Geissbach,  bin sogar ich als Wasserhund froh dass es Brücken gibt....
...denn in so arges Sprudelwasser mag ich dann doch nicht steigen.....
....wieder einmal  Natur vom Feinsten, hinten im Täli grüssen das Schwarzhoren und Co....
... und so langsam schiebt sich in unserem Rücken auch das markanten Wetterhorn ins Bild...
.... ein willkommenes Spielseelein - mitten auf dem Wanderweg (im Hintergrund sieht man schön die Eigernordwand und das Ischmeer).....
....es entspringt wohl oben am Hornseewli, zu dem wir am heutigen Hitzetag nicht aufsteigen wollen.......
.....wir wählen den gemütlichen Panoramaweg in Richtung Gibelplatti....
.... durch ein riesengrosses Alpenrosenfeld das gerade mit seiner Blühtezeit beginnt....
....und wir ziehen gemütlich durch den Blümchen Wanderweg weiter.....
...und immer wieder ein lohnender Blick zürück.....
... ein Wanderweg sie ihn meine Pfoten sehr lieben....
... und schon erreichen wir den Aussichtpunkt Gibelplatti  ...
.... mit einem wunderbaren Blick ins Pfannigebiet mit seinen ansprechenden Wasserfälen ...
.... den Abstieg müssen sich aber die Menschenpfoten etwas verdienen...
....denn  irgendwie ist diese Treppenleiter eine Fehlkonstruktion und der Weg stellenweise etwas abenteuerlich.......
.... so bleibt mir viel Zeit das Umland zu geniessen....
....einfach hundig.....
....fein......
.... und wir haben den knorzigen Abstieg alle glücklich geschafft und wollen nun den Pfannibach queren....
... oder besser gesagt, ich muss mich kurz in den Bach legen, denn auch mir ist das letzte Teilstück ganz schön warm geworden....
.... einfach boahhhh...
.... und die vielen Kleinode am Wegrand dürfen bei so viel Grossem nicht übersehen werden.....
... ein bequemes Strässchen führt uns nun ins Rychenbachtal hinunter....
.... wobei auch da sich ein Blick zurück zum Pfannni sich sehr lohnt....
..... manchmal müssen wir einfach ganz lange stehen bleiben und geniessen (ich glaube die Knipse hat heute gefühlte 1001 Bilder eingefangen)..
... einfach Natur pur...
.... da möchte man/hund wirklich den Sommer als Alprind verbringen....
...wir steigen jedoch über die Ahornweide bei der Brockhütte zur Schwarzwaldalp ab...
.... wo wir wieder auf den Pfannibach treffen, kurz bevor er in den Rychenbach mündet...
.... in den Abenstunden sprudelt da ganz schön viel Schmelzwasser zu Tale...
... derweil wir den Abend auf der Schwarzwaldalp gemütlich ausklingen lassen....
Tourendaten: Eine sehr lohnenswerte Tour mit nur 170m Aufstieg und 675m Abstieg und einer reinen Wanderzeit von ca 2.5 Std.. Die Tour wird auch als Romantikweg beschrieben und es lohnt sich ganz viel Genusszeit miteinzuplanen.

Kommentare:

  1. Jetzt hast du es geschafft, ich werde darauf drängen, dass wir mal Urlaub in eurer Region machen. Die Landschaft ist ja einfach nur traumhaft. Und Schnee im Juli, ich glaub es nicht.
    Vielen Dank für die vielen schönen Bilder.
    Liebe Grüße
    Auenländerin

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Auländerin,
      die Landschaft ist auch für uns etwas ganz besonderes und wir lieben das das besonder Tal, etwas abseits der grossen Touristenströme des Berner Oberlands sehr. Irgendwie war es mit Schnee besonders toll.
      Morgengruss von Ayka

      Löschen
  2. Wenn der Winter den Sommer trifft - das ist so eine passende Aussage zu den Schneefelder, einfach auf den Punkt!
    Und dann diese Ausblicke!!!! Was habt ihr für wunderschöne Bilder gemacht, wie muss das erst im Original aussehen. Ja, Genussweg ist mit Sicherheit der rechte Ausdruck. Wunderschön! Dazu noch die hundigen Erfrischungen, die ja auch sehr wichtig und optisch meistens auch noch ein Hingucker sind :)
    Liebe Grüße von der sehr beeindruckten Siggi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich musste grade die Eigernordwand noch mal googeln. Nicht, das ich sie nicht kenne (also in echt natürlich nicht) aber irgendwie wollte ich mal Daten sehen. Das ist ja ein ganz beeindruckendes Naturmonument. Eine fast einmalige Steilwand, schon irre interessant. Was ihr so alles tolle seht :)
      Noch mehr liebe Grüße von Siggi

      Löschen
    2. Liebe Siggi
      So mit Du auf Du mit den grossen bekannten Bergen, die wir sonst nur am Horizont sehen, ist schon etwas ganz besonderes. Und wenn der Wanderweg dann noch so beschaulich sit - stimmt einfach alles. So wie es dir mit dem Eiger gegangen ist so hat Frauchen diesmal das Wetterhorn faszinert.
      Bei meiner letzten Wanderung (Bericht folgt demnächst) haben wir an euch gedacht, da haben wir nämlich ganz spannende Dinge über die Rindviecher bei Wanderwegen erfahren.
      Liebe Grüsse von Ayka

      Löschen
    3. Ohhhhh, da bin ich aber gespannt drauf - vielleicht kann ich ja was lernen um im kommenden Jahr nicht wieder so ängslich da zu stehen :)))
      Das Wetterhorn ist übrigens auch ganz imposant, das fand ich bei euren Fotos auch. Diese Berge, einfach fastzinierend!!!

      LG Siggi

      Löschen
  3. Was für ein unerwartetes Treffen von Sommer und Winter ... für uns fast unvorstellbar und bei euch so wunderbar bildlich festgehalten. Über eure Bilder haben wir heute sehr gestaunt und uns an den Aussichten nicht sattsehen können. Da kann ich vertehen, dass ganz viele Bilder enstanden sind - und freue mich auch sehr darüber. Die grünen Wisen,der Schnee und die Berge - damit habt ihr uns ein paar Minuten echtes Urlaubsgefühl beschert.

    Liebe Grüße,
    Isabella mit Cara und Shadow

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Isabella und Co,
      wir haben wirklich auch nicht schlecht gestaunt ob der grossen, noch vorhandenen Schneefelder - die Rinder die da eigentlich bereits auf den Alpen grasen sollten hatten wohl nicht so viel Freude daran.
      Für uns war die Tour ein Höenpunkt der Saison - wir hatten einfach Glück pur.
      Liebe Grüsse in den Norden von
      Ayka

      Löschen
  4. Die Kulisse ist wirklich traumhaft und es wundert mich dass trotzt der sommerlichen Temperaturen noch soviel Schnee dort stellenweise zu finden ist.
    Dass Ayka bei diesen rauschen Flüsschen lieber die Brücke nimmt finde ich gut. Wasserkraft sollte man nicht unterschätzen.

    lg ganbi & dina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Gabi,
      dass es auf rund 2 000 m noch so viel Schnee liegt hätten wir auch nicht gedacht, dabei hatten wir über 30 ° - was aber laut unserer Hüttenwirtin da auch eher selten vorkommt - einfach ganz viel Spezielles das wir erleben durften.
      Morgengruss von Ayka

      Löschen
  5. Diese schneebedeckten Berge sind soooooo toll. Das toppt wirklich nichts. Ich bin so begeistert. Ein tolle Tour und wunderschöne Bilder.

    Viele liebe Grüße
    Sabine mit Socke

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo ihr Zwei
      Ja, einfach ein wunderbares Geschenk da unterwegs sein zu dürfen, Frauchen hat den Aufenhalt da für uns Geburtsagskindern (Herrchen und mir) wirklich toll geplant.
      Liebe Grüsse von Ayka

      Löschen
  6. Eine tolle Tour, die auch in meinem Wunschkalender steht. Aber so einige Bilder zeigen mir, dass wir diese Tour in diesem Jahr wohl nicht machen wollen. Ob dieser massenhafte Schnee irgendwann noch wegschmilzt?
    Gruss vom Werner und Timi, die lieber vom Schnee verschont bleiben.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Werner mit Timi,
      die Alphirten weden wohl froh sein wenn der Schnee entlich verschwindet, denn dieses Jahr können sie wirklich erst sehr späht hoch. Eine Herde Kühe haben wir zwischen Schneefeldern grasend gesichtet - war ein ganz spezielles Bild.
      Die Tour würde euch sicherlich sehr gut gefallen und es hat noch so viel was uns da reizen täte.
      Morgengruss vom Jurasüdfuss

      Löschen
  7. Liebe Ayka,
    jetzt sind uns vor lauter Staunen doch glatt die Schnuten offen stehen geblieben. Das ist sooo wunderschön. Das du auf dieser tollen Wanderung sogar noch im Schnee spielen konntest, beeindruckt uns sehr. Wir können sehr gut verstehen das dein Frauchen ganz viele Bilder machen musste.
    Liebe Staunegrüße von Emma, Lotte und Frauchen

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Emma und Co,
      das mit der offenen Schnute ist mir da auch so gegangen - manchmal haben wir einfach Glück im Quadrat! Das mit dem Schnee war echt oberhundig und meine Menschen baen wohl noch nie so viel sprudelndes Wasser gesehen, dass fast an jedem Hang zu Tale gefallen ist. Einfach ein Geschnek pur, dass da Herrchen und ich zum Geburtstag - geschenkt bekommen haben (Tia, tia, wenn Engel Geburtstag feiern).
      Liebe Grüsse von Ayka

      Löschen
  8. Schafft irgendjemand die Tour in 2.5 Stunden?! Da würde man doch ganz viele Genussmomente verpassen!
    Ich staune jedes Jahr wieder, wie lange der Schnee stellenweise liegen bleibt.
    Liebe Grüsse
    Nadine mit Ciarán

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Können wir uns eigentlich auch nicht vorstellen, bei uns hat die Doppelte Zeit nicht ausgereicht - das Plämperln wird ja immer mir in die Pfoten geschoben. Das mit dem vielen Schnee in der Hitze war schon erstaunlich - die Rinder konnten heuer wirklich veerspähtet da auf die Alpen.
      Liebe Grüsse von Ayka und Anhang

      Löschen
  9. von Helga:

    Liebe Ayka,

    die Eiger Nordwand hast Du gesehen, ist dir auch der Reinhold begegnet, weißt schon der Messner da, der immer so hoch hinauf klettert? Da brauchts wohl Steigeisen, sonst wird das nichts. Du machst es richtig, bleibst auf dem Panorama Weg und genießt das Paradies das da so einfach vor dir liegt. Man kann es nicht glauben und ich kann mich nur wiederholen, wie wunderwunderschön das Schweizer Land ist. Der geborene Wandersmann muß man dazu leider aber sein, mit Kniearthrose geht da garnix. Verpasste Gelegenheit aus der früheren Zeit, aber da wollte man halt was anderes. Leben und Fun, keine Einsamkeit. Auch das Fränkli hielt einen notgedrungen davon ab, man hatte nicht so viel von " Denen". Aber das ist auch gut so, dann entsteht kein Ballermann, denn den brauchen wir am allerwenigsten.
    Also, was soll ich sagen, danke jedenfalls für die Tour, wo kann man die sonst so entspannt machen, als bei Ayka der schwarzpfotigen Wanderführerin. Streichel dir mal übers Fell und laße dir auch noch Grüße hier, die Helga mit Kerstin

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Helga,
      meine Menschen meinen immer, die Felsen seien aus der ferne betrachtet schöner und ich bin ganz damit einverstanden, denn mit Klettereisen an vier Pfoten würde es wohl ein wenig umständlich. Ja, das mit den Fränkli ist ja schon ein Thema, aber bei der Tour haben wir echt nicht viele verbraucht. Bergunterkunft mit einfachem Bett für die Menschen und Gemeinschafts Waschräume mit WC auf dem Gang - aber für mich wurde eine wunderbare Decke bereitgelegt - obwohl Frauchen meine auf dem Rucksack mitgetragen hatt.
      Gerne habe ich dich bequem mitgenommen
      Grüsse von der schmunzelnden Ayka

      Löschen
  10. Liebe Ayka,
    oh Schnee - richtiger Schnee - staun.
    Aber du konntest auch baden und ich hab gern ALLES angeschaut.
    Habt ein schönes wochenende.
    Liebe Grüße heidi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Es ist schon wunderbar für mich wenn Sommerwasser und Winterschnee am gleichen Tag genossen werden kann.
      Dir auch ein ganz feines Wochenende

      Löschen

Danke für deinen Besuch und deine Kommentare die mich immer freuen.

Natürlich hinterlassen wir mit unsern Aktivitäten auch auch immer Spuren im Netz und den entsprechenden Speicherelementen.

Mit dem Abschicken des Kommentars erklärst du dich einverstanden, dass deine gemachten Angaben zu Name, E-Mail, ggf. Hompage und die Nachricht selber gespeichert werden und dass dir die Seite Datenschutzerklärung bekannt ist und du dieser zustimmt.