Donnerstag, 19. Mai 2016

Als Schlossfräulein war ich nicht willkommen

Ein Tor zum Mittelalerlichen Städtchen Greyerz...
...da will ich einmal etwas schnuppern gehen - wie es damals war.....
.... die Gassen sind schon einmal sehr ansprechend.....
.... so ein schnuseliges Zimmer im Eckturm wäre doch was für mich..
..... also nicht wie hoch auf den Schlosshügel.....
 ... das Pförtnerhäuschen sieht noch ganz ansprechend aus..


.....doch dann der Schock, ich darf wirklich nicht einmal in den Schlosshof, geschweige denn die Räume die einem Schlossfräulein entsprechen würden - dreimal grrrr...
.... dabei wäre ich doch sooooo manierlich an der Leine gegangen.....
.... mir schwant wieso ich da , in meinem jugentlichen Alter, keinen Zutritt bekommen habe..
..... die umliegende Natur ist ja auch schon sehenswert...
... das Schloss ist eindeutig zu mächtig für eine wohlige  Hundehütte........
..... also wieder ein Blick in die Freiburger Landschaft, seht - dort hinten geht es ins Jauntal....
.... ihr dürft schon etwas gwundrig sein was ich von dort zu erzählen habe  - denn da war ich erfolgreicher als im Städtchen Greyerz

Kommentare:

  1. Die haben ausgerechnet dich nicht reingelassen? Das gibt es doch gar nicht! Da kann ich nur sagen, dass du dieses Schloss nie wieder besuchst. Nichts ist wirklich schön, wenn Hunde nicht mit dürfen, oder? Zum Glück durftest du wenigstens die umliegende Natur erpfoten...

    Wuff-Wuff dein Chris

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Habe doch gewusst, dass du mich verstehst - meinen Menschen ist dadurch der Gwunder auch vergangen - denn ohne mich machts auch ihnen wenig spass.
      Die Landschaft ist ganz toll und da kehren wir wieder zurück.
      Gruss Ayka

      Löschen
  2. Also dann halt nicht - oder... ;)

    Kauft Ihr Euch eben ein eigenes Schloss!

    LG Andrea und Linda

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, ja
      "mein Home ist mein Castle"
      wauz ich doch schon immer
      Gruss Ayka

      Löschen
  3. Da sind die Schlossherren selber schuld, wenn sie jetzt kein tolles Schlossfräulein haben :) Aber die Natur sieht sehr ansprechend aus - das entschädigt für den nicht erwünschten Schlossbesuch.

    Liebe Grüße,
    Isabella mit Damon und Cara

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Bin halt doch ein Landei - das wurde wieder einmal belegt.
      Gruss Ayka

      Löschen
  4. Ganz klar, für Hunde mit DEINER Kinderstube würde es keine Verbotsschilder benötigen. Aber, wenn dieses Schloss sowieso nicht jugendfrei ist, da wurdest du wenigstens vom Lasterhaften verschont. Geh mal auf den Munot, da ist es schön!
    Es ist trotzdem ein schönes Städtchen, das Greyerz, danke für die Bilder, Trudy war da noch nie.
    Jaja, bin gespannt auf eure Abenteuer im Jauntal.
    Verregnete Ostschweizergrüsse senden
    Trudy und A-Yana

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ihr dürft gespannt sein - ganz viele Bilder wurden eingefangen und eine weitere Tour dahien vorbereitet.
      Eure Ayka

      Löschen
  5. Was für eine Enttäuschung! Die Burg fällt bei uns ja Mal voll unten durch. :(

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, ist nur geeignet für einen Prospekt.
      Gruss Ayka

      Löschen
  6. Schade :-( In "unserer" Burgruine sind leider auch keine Hunde erlaubt. Ich hoffe die schöne Landschaft hat euch etwas entschädigt.
    Liebe Grüße
    Sabine

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Von der Landschaft kann ich nur schwärmen - demnächst die Belege.
      Morgengruss von Ayka

      Löschen
  7. Unglaublich, aber Dich nicht will, ist selber schuld. Wir hätten Dich in „unser Schloss“ gelassen….

    Viele liebe Grüße
    Sabine mit Socke

    AntwortenLöschen
  8. Pffft, das ist echt eine Frechheit von den Schlossherren. Die haben keine Ahnung wem sie da den Zutritt verwehrt haben. Aber ärgere dich nicht. Die Landschaft ist viel schöner und wir sind jetzt schon auf deine Erlebnisse im Jauntal gespannt.
    Liebe wauzis von Emma und Lotte

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Es hat sich bestätigt, nicht alles was sich zur Schau stellt ist hundig, die Schätze liegen eher im Verborgenen - mehr zum gut versteckten Schatz demnächst.
      Morgengruss von Ayka

      Löschen
  9. Liebe Ayka, ich kann dir nachfühlen. Mir ist es genau gleich gegangen in Montreux beim Eingang vom Schloss Chillon. Dafür habe ich aber das Ufer vom Genfersee geniessen dürfen samt dem Jardin Instictif, dort war ich willkommen.
    Nasenstupsende Grüsse vom Timi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Einfach sich nicht beirren lassen und weiter schnuffeln - darin sind wir doch geübt.
      Geniesst die Ferientage - Ayka

      Löschen
  10. So gemein! Aber ich bin mir sicher, dass das Jauntal den noch besseren Ort für eine Labbi-Prinzessin war!
    Liebe Grüsse
    Nadine & Zingara

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Wuff, da habe ich wieder zum Wanderhund mutiert - ihr dürft gespannt sein.
      Gruss Ayka

      Löschen
  11. ich finds schade das es immer noch orte oder plätze gibt wo hunde nicht erwünscht sind...wenn die sich benehmen spricht doch nix dagegen seinen hund dabei zu haben :(

    habt ein zaubertolles we meine lieben,

    heike

    AntwortenLöschen
  12. Oh je, wie schade, die wissen bestimmt nicht, wie nett du bist.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Und ich konnte es ihnen nicht einmal zeigen - echt
      Gruss Ayka

      Löschen