Donnerstag, 12. Mai 2016

Vielfältig zeigt sich der Mont Vully

Es war an der Zeit wieder einmal westwärts zu ziehen...
... durch die weiten Rebberge wollen wir zum Mont Vully hochsteigen....
.....  kaum haben wir einige Höhenmeter in den Pfoten und schon blinzelt der Murtensee..
.... im Winzerdörfchen Praz sind wir gestartet...
..... die Reben da hatten Glück, sie sind nicht vom starken Frost geschädigt worden...
.... vereinzelt treffen wir auch auf Obstbäume.....
.... auf dem teilweise steilen Hohlweg kann ich getrost etwas trödeln, denn meine Menschen kriechen da wie Schnecken hoch.....
.... erste Verschnaufpause, denn wir haben schon ganz viel Höhe gewonnen....
... und schon sichten wir das erste Rhabarberfeld, auf dem Vully werden pro Jahr rund 300 000 Kg Rhabarber von der Sorte "Vully" gernet, keine überraschung dass sie auch eine Rhabarbervariante des bekannten, von uns sehr geschätzten Vully Kuchens kreiert haben.
..... gemütlich geht es für uns auf dem Bergrücken weiter....
.... und treffen auf Kunst am Wegrand.....
 ..... mir gefallen natürlich besonders diese Partien...
..... leider haben sich die grossen Berge in den Wolken versteckt...
.... aber warum in die Ferne schweifen....
..... auf dem  Mont Vully lässt es sich nämlich so oder so erlebnisreich pfoten...
..... hundige Freiheit pur....
.... natürlich darf ein Besuch der Grotten da nicht fehlen, wir habe dann doch nicht das ganze System, das rund 200m in den Berg geht, erkundet....
.... ein Blick auf das Winzerdörfchen Môtier...
... und schon bald haben wir wieder Praz vor der Schnauze....
... ein gemütlicher Bummel von gut 7 Km, reine Wanderzeit wohl ca. zwei Stunden, wir waren aber gut das Doppelte unterwegs (zur Weinerntezeit sind wir bestimmt wieder da, versprochen).

Kommentare:

  1. Ah, das sieht herrlich aus und dann diese gruseligen Grotten. Linda hätte da bestimmt mit mir reinwollen... ;)

    LG Andrea

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, alte Schuppen findet Linda ja auch so spannend.

      Ich finde Eure Landschaft einfach atemberaubend...

      Viele liebe Grüße
      Sabine mit Socke

      Löschen
    2. Wuff Linda, es hat da ganz spannend gesnuppert - nur leider hat es da eine Leinenpflicht gegeben weil dort auch viele Kinder die Höhlen besuchen und natürlich hat Frauchen die Taschenlampe mitzunehmen vergessen.
      Morgengruss von Ayka

      Löschen
  2. Das sieht Mal wieder alles wunderschön aus! Dürfen Hunde denn in die Grotten mit rein?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, aber nur an der Leine - ich durfte kurz ohne da schnuppern weil kurz keine weiteren Menschen da waren - echt spannend ich sags euch.
      Nasenstups von Ayka

      Löschen
  3. Wie?? Soo schön ist es da am Murtensee? Sehr anmächelige Bilder, das würde uns auch gefallen. 200 m in die Höhlen hinein.. mutig, mutig! Das nennen wir Genusswandern, unterwegs immer stehen bleiben und den Rundumblick geniessen, sowie die Bänklein der Kurvereine schätzen und amortisieren. Alles genau richtig. Ich freue mich bereits auf euren nächsten Besuch hier. Da habt ihr es ja gar nicht allzu weit.
    Liebi Grüess Trudy

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Es ist wunderschön am Murtensee - wir sind gelegentlich dort - nur leider ist der spontane Seezugang etwas eingeschränkt - aber die Promenade in Murten immer wieder ein erlebniss. Den Mont Vully haben wir das erste mal erwandert - echt lohnenswert - wir haben bemerkt was man/frau/hund mit vier Rädern so alles verpasst.
      Aktuell wird unser Garten mit viel, sehr viel Regen verwöhnt.
      Herzliche Grüsse von den Jurasüdfüsslern

      Löschen
  4. Hallihallo Ihr Lieben,
    was war das wieder für ein klasse Ausflug mit Euch.
    Dieser Ausblick, dieses Wasser, die Höhle, der Weg, ohhhhhh wie gut, dass Ihr mich mitnehmt, sonst würde ich das alles niemals sehen...
    Schön immer wieder mit Euch , danke!!!
    Herzensgrüße von Monika*

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Wir sind ja gelegentlich mit den vier Rädern da oben, doch die eigentliche Pracht ist einfach nur auf Wanderungen erfahrbar.
      Herzliche Grüsse vom Jurasüdfuss

      Löschen
  5. Ein traumhafter Ausflug, da kribbelt es mir direkt in den Pfoten, einmal mit zu pföteln. Aber zum Glück habe ich dich und darf dich in diese schönen Eckchen begleiten. Die Grotten hätte ich mir auch unbedingt genauer ansehen müssen, das Frauchen wäre eher beim Rhabarber schwach geworden oder den Endprodukten aus den Reben :-)

    Wuff-Wuff dein Chris

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Wenn es doch einfach so eine Hundeluftbrücke gäbe - da könntest du mit mir pfoten gehen und ich deine Ggend erkunden - ein echt hundige Vorstellung. Ja, ja zu dem Endprodukt der Reben wurde dann die gesalzene Variante des Vullykuchens sehr gut passen.
      Einen lieben Gruss von Ayka

      Löschen
  6. Liebe Ayka,
    so eine schöne Wanderung und das Rhabarber auf dem Berg wächst ist ja erstaunlich. Wir sollen von unserem Frauchen ausrichten das der Kuchen sehr lecker aussieht. Wir finden ja die Grotten viel spannender.
    Liebe wauzis von Emma und Lotte

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Wuff, der Kuchen ist echt lecker - ich habe nämlich auch ein bisschen abbekommen und SIE hat versprochen ihn dieses WE nochmal zu backen- schmatz manpf. Mich hätten die Grotten auch noch intensiever gereizt - doch Frauchen wollte mich nicht alleine losziehen lassen und ihr fehlte ja eine Lampe.
      Grüsse von Ayka

      Löschen
  7. Den Mont Vully kennen wir nur von unten, vom Wanderweg dem Broyekanal entlang. Deine Bilder zeigen uns, dass es lohnend ist, die Höhenmeter auch mal zu erklimmen!
    Gruess vom Werner und Timi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Es lohnt, wir haben gestaunt was es da zu Fuss alles zu endecken gibt, was einem so mit vier Rädern vorenthalten bleibt.
      Hoffentlich schwemmt der aktuelle Regen euch nicht davon.
      Eure Ayka

      Löschen
  8. Den Mont Vully kennen wir von natürlich von der Gourmetwanderung die wir mal da mit Kollegen absolvierten. Man glaubt gar nicht dass diese traumhaften Bilder vor wenigen Tagen entstanden sind - nun schiffts wie aus Kübeln. Trotzdem wünsche ich euch noch eine schöne Pfingstzeit. Jürg

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Lieber Jürg,
      Eine Gurmetwanderung am Vully kann ich mir echt gut vorstellen, die liebliche Gegend hat so manchen Gaumenschmaus hervorgebracht. Wir sind eigentlich jedes Jahr ein zwei Mal da anzutreffen, dann aber mit vier Rädern.
      Recht erholsame Pfingstage - mit weniger Regen wünschen wir vom Jurasüdfuss

      Löschen
  9. Gut zu wissen, dass da so eine schöne, abwechslungsreiche Tour lockt. Ich glaub' ja kaum, dass wir jemals wieder auf dem Höhenweg ankommen, wo es im Mittelland doch so herrlich ist.
    Grüßli vom Cookie (wo es gerade nicht regnet)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Aktuell sitzen wir auch in der Höhle, denn die sindflutartigen Regenfälle locken nicht einmal einen Labi vor die Haustüre. Im Mai ist das Mittellland einfach herrlich - im Sommer kann es dann ein wenig warm werden.
      Geniesst die Tage - Ayka mit ihren Menschen

      Löschen