Montag, 22. August 2016

Erlebnissreiche Ferien im Valle de Joux

Natürlich habe ich euch ganz viele Bilder und Erlebnisse von meiner Entdeckungstour im "Valle de Joux" mitgebracht....
... ich starte mit einem Bummel eintlag des "Lac de Joux"...
.... zuerst etwas auf die Anhöhe des "Le Revers", weil die Felspartie "Les Roches" einen direkten Seeweg verhindert......
.... und da oben erhaschen wir sogar einen Blick auf den "Lac Brenet"...
.... er lockt auch, doch den haben wir uns für später aufgehoben.....
...wir ziehen unbeirrt Westwärts......
..... über eine Juraweide der schöneren Art....
.... tia, tia, da hat doch Frauchen promt meine Wasserflasche im Hotel stehen gelassen -  und meine Zunge hängt bereits (in der Not habe ich von Frauchens Bläschenwasser gelappt - das sie vorher mit dem Fingern ganz gut von den Bläschen befreit hat)......
... weiter auf einem Wanderweg wie wir ihn lieben. ..
... immer noch hoch über dem See.....
... und nach einem steilen Abstieg nach dem "Roche Fendue" - einfach herrlich..
.... traumhaft, das haben meine Wanderpfoten nun gebraucht....
.... nicht nur mein Frauchen ist von dieser Uferpartie hin und weg.....
.... so lass ich mir Wanderwege gefallen....
... am Horizont der "Dent de Vaulion", von dort oben werde ich ein andermal mehr berichten...
... ich geniesse vorerst an diesem wunderbareren Ufer gemütlich meinen Mittagsschmaus...
.... und wir trödeln sehr - verbunden mit viel Spiel und Spass, (das war wohl - nachträglich gesehen - nur die Zweitbeste Idee)......
...seht ihr die harmlosen Wolken oben rechts, ca 15 Min. später hat diese uns ein unheimliches Gewitter sindflutartigem Regen und Hagel beschert. Hagel pickst ganz schön auf dem Hundefell, dazu noch Blitze und ganz lautes Donnergrollen, mir war es echt unheimlich. Meine Menschen waren trotz Regenschirmen und Windjacken platschnass bis auf die Unterhosen (kicher). Zum Glück gibt es da in der Nähe die kleine Bahnstation "Le Rocheray" wo Züge auf Verlangen halten. Wir drei Wassermäuse sagen dem Jurabähnli auf diesem Wege nochmal ein besonders herzliches Dankeschön, dass es uns mitgenommen hat ....
.... ich sag es euch, nach diesem Schrecke muss ich mich wirklich erst ein wenig erholen.

Kommentare:

  1. Ohje, Ayka. Erst machst du mir die Schnute wässrig mit einem wundertollen Wanderbericht, herrlichen Landschaften und sogar einem Bad im See und dann kommt da so ein böser Hagel auf dich niedergeprasselt? Da wundert es mich nicht, dass du dich erst mal ausruhen musstet. Ich hoffe nur, diese Überraschung hat euch nicht noch öfter heimgesucht.

    Wuff-Wuff dein Chris

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Chris,
      nur an diesem Tag hat es immer wieder aus blauem Himmel so gerumpelt, einmal musste Frauchen mit dem Auto anhalten weil sie die Strasse nicht mehr gesehen hat, auf dem Schiff musste der Kapitän in windeseile das Dach schliessen und beim Nachtessen hat es meinen Schlaf aufgeschreckt.
      Alles in Allen ein echt aufregender Tag

      Löschen
  2. Einfach herrlich! du sagst es! Ich liebe deine Wanderwege und die Seen... ach am liebsten würde ich sofort vorbei kommen...

    Schlabbergrüße Bonjo

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Nur nu, mit dir würde ich gerne an diesem wirklich herrlichen See herumtoben.
      Gruss Ayka

      Löschen
  3. Wunderschöne Bilder habt ihr wieder mitgebracht. Ach herrje diese mittlerweile sehr unerwarteten Gewitter sind wirklich schlimm. Zum GLück ist euch nichts passiert. Wir haben auch schon mal die Beine in die Hand genommen und konnten dem Gewitter so gerade noch entkommen, aber nur, weil es sich schon von Weitem angekündigt hat.
    Liebe Grüße
    Sabine

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Kicher, das mit den Beinen in euren Händen/Pfoten hätte ich gerne gesehen. In der Gegend sieht man Sie vermutlich einfach nicht kommen oder an diesem Tag wars besonders speziell - wie dem auch sei, eine echt spezielle Erinnerung ist uns geblieben.
      Gruss Ayka

      Löschen
  4. Ich bin hin und weg von den Wasser-Fotos. Was für eine schöne Gegend! Das mit den plötzlichen Gewittern ist echt gruslige. Kann uns hier an der Küste auch flott mal passieren. Zum Glück konnten ihr dann mit der Bahn fahren.
    liebe Grüße
    Sandra und Aaron

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Wuff Aaron, da wärst du auch gerne ins Wasser gesprungen. Das Jurabänli ist wirklich eine gute Erfindung, als Gast fährt man da sogar gratis.
      Ayka

      Löschen
  5. eine echt wahnsinnig schöne Gegend - dahin hab ichs leider noch nie geschafft. Und dieses plötzliche Gewitter ist schon ein wenig unheimlich. Gruess Jürg

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Jürg
      wir sind von der Gegend begeistert und sicher bald wieder dort anzutreffen. Wir haben noch so viele Ideen was wir da auch noch erpfoten und erleben könnten.
      Morgengruss vom Jurasüdfuss

      Löschen
  6. Wie schnell das Wetter umschlagen kann, habe ich in unseren Österreich-Wander-Urlauben als Kind kennengelernt. Zum Glück hat Euch jemand mitgenommen. Wir sind gespannt, was Ihr noch erlebt und freuen uns Euch dabei zu begleiten…

    Viele liebe Grüße
    Sabine mit Socke

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Wir nemen euch immer gerne mit, die Gegend würde euch wohl auch gefallen, ganz viele gemütliche Wege die sich auch für kürzere Beine eignen.
      Morgengruss von Ayka

      Löschen
  7. Wunderschöne Landschaft! Und wie sagt man so schön?! Nach dem Regen kommt der Sonnenschein :D

    Liebste Grüße
    Dani mit Inuki und Skadi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dein Zitat hat an diesem Tag wirklich gestimmt, noch zusätzlich dreimal hat ein Gewitter anschliessend noch zugeschlagen - doch aus "Schaden klug" - waren unsere Köpfe immer am Schärmen.
      Grüsse vom Jurasüdfuss

      Löschen
  8. So eine schöne Wanderung. Die Bilder sind herrlich. Und dann so ein blödes Gewitter am Schluss. Das Donnergrollen hört sich in den Bergen ja bestimmt furchtbar an. Hagel ist dann noch oberfies. Ein Glück das euch das Bähnli mitgenommen hat.
    Liebe wauzis von Emma und Lotte

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich sag euch, der Donner war da wirklich oberheftig und doch wird dieser Tag in bester Erinnerung bleiben, er hat wirklich einen besonderen Erlebniswert gebracht.
      Herzliche Grüsse von Ayka

      Löschen
  9. Tolle Bilder aus einer uns noch unbekannten Gegend, weiter als bis Le Day sind wir noch nie gekommen :-(
    So ein Wasserproblem hatte ich auch mal mit Timi, auf dem Buochserhorn. Er hat damals fleissig Eistee getrunken. Vielleicht nicht optimal, aber besser als nichts!
    Dafür ist dem Timi bis jetzt die Erfahrung mit Hagel noch unbekannt, hoffentlich bleibt es so.
    Gruss vom Werner und Timi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo ihr Zwei,
      auf die Erfahrung mit dem Hagel hätten wir gerne verzichtet, doch nun gehört er bereits zu den besonderen Wandererinnerungen. Frauchen war in diesen Tagen besonders "Schusselig", sogar eine meiner Leinen hat sie verloren.
      Es hat sich gelohnt da einige Tage das Domizil aufzuschlagen und wir werden es sicher wiederholen, noch so manche Tour lockt (Die Abtei Romainmôtier und ihre Umgebung hat zudem stark auf Wiedersehen gewunken)
      Grüsse von Ayka und Erika

      Löschen
  10. In dieser Gegend möchte Frauchen auch einmal ein paar Tage verbringen.
    Das mit der Wasserflasche kenne ich zu genügend *augenroll* (obwohl sich Frauchen stark verbessert hat).
    Liebe Grüsse
    Zingara

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Wir können die Gegend euch wirklich empfehlen, ist ein ganz besonderes Tal, wir werden da wieder anzutreffen sein. (Normaalerweise vergist SIE ihre Wasserflasche und ich muss aushelfen - wenn wir Hunde so vergeslich wären-)
      Nasenstups von Ayka

      Löschen
  11. Ach wie herzig ist das letzte Bild!!!! Einen müden und glücklichen und ein bissi nassen Labrador. Was kann es schöneres geben? Da schlägt mein Labradorherz höher:o)))
    Ich war in den letzten Tagen nach laaaanger Zeit mal wieder in den Bergen. Wunderschön wars bei mir.
    Vielen Dank, dass ich wieder mal dabei sein durfte, auf eurer tollen Wanderung. Bildlich natürlich ;o)
    Herzliche Grüsse sendet dir
    Marion

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Fast genau so hat es Frauchen auch formuliert als ich da so genüsslich ausgeruht habe. Muss gleich schnuppern gehen wo du in den Bergen warst.
      Morgengruss von Ayka

      Löschen
  12. Was für ein wundervolles Gewässer, das ließ mein Herz gleich höher schlagen!!!!!
    Deines auch Ayka wie ich sehen und deinen Begleitern ging es ähnlich!!!
    Wieder ein wundervoller Ausflug für mich! Danke, dass ich durch Eure Augen wieder so viel Schönes erleben und sehen konnte,
    herzlichst Monika*

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Monika
      Wir haben wirklich das Herz ein bisschen an die beiden Seen und das Tal da verloren und werden wohl wieder da hien zurückkehren.
      Herzliche Grüsse
      Von den Jurasüdfüsslern

      Löschen
  13. Herrliche Jurabilder, mit den satten, schönen Tannen. Ist es nicht wunderbar, wenn man nicht so weit reisen muss, um solch schöne Landschaft zu geniessen. Ich freue mich bereits auf weitere Juratouren. Auf dem Lac de Joux hat mein Sohn das Surfen gelernt, als es gerade aufkam... Ende 70er-Jahre... Wie die Zeit vergeht, erschreckend.
    Herzliche Grüsse
    Trudy

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebes Trudy,
      wir haben sehr gestaunt, nicht einmal zwei Stunden von uns ist dieses herliche Tal. Wir waren eindeutig zu lange nicht mehr da, vor ca 30 Jahren sind wir einmal zu Fuss - von hier - über die Jurahöhen dort abgekommen. Diesmal soll es nicht mehr so lange dauern bis wir wieder da sind.
      Wir wünschen euch Zwei einen ganz feinen, schattigen Sonntag
      Erika mit Ayka

      Löschen