Montag, 19. September 2016

Schluchtwanderung durch die Combe Tabeillon

Bei dieser Tour lassen wir uns von der folgenden Beschreibung locken:
"Naturbelassen, wild und still, so etwa lässt sich die Combe Tabeillon treffend umschreiben. Wie eine Kerbe in der Landschaft erstreckt sich die Schlucht von den jurassischen Freibergen hinunter nach Glovelier."
... zuerst fahren wir mit der Jurabahn die ganze Schlucht hoch nach La Combe, wegen der starken Steigung macht sie bei  der Station Tabeillon eine echte Spitzkehre...
..... La Combe besteht einzig aus eine kleinen Bahnstation mit "Halt auf Verlangen" und diesem einladenden Buffet...
... gestärkt will nun der Schluchtweg unter die Pfoten genommen werden...
..... zu Beinn dominieren die offenen Weidelandschaften....
.... der erste angekündigte See ist etwas stark zugewachsen ...
...die üppige Vegetation erinnert wirklich ein wenig an einen Urwald....
..... am "Etang de Bollement", leider waren die riesigen Forellen die sich da tummeln nicht fotogen....
... wieso brauchen eigentliche die Menschen immer Brücken...
... mir ist eine handbreit Wasser unter den Pfoten allemal lieber...
...na ja, solche Wege sind auch nicht ohne..
.... in den Wipfeln grüssen machmal imposannte Felsformationen.....
....der Weg schlängelt sich praktischerweise auf der Talsole an ihnen vorbei....
... und weil es langsam auf den sonnigen Wegen warm wird , schätze ich die schattigen Abschnitte unmittelbar am "Le Tabeillon" sehr.....
.... wirklich, "wild und still" ist eine gute Umschreibung dieser Tour....
... immer weiter auf gepflegten Pfaden nähern wir uns lansam Glovelier am unteren Schluchtende....
 ... natürlich fahren wir nicht nach Hause bevor ich noch ein Abschlussbad genossen habe. 
Tourendaten: Reine Wanderzeit ca 2.5 Stunden für die rund 11 Km, ca 350m Gefälle

Kommentare:

  1. Da hattet ihr Glück, dass ihr nicht von Trottinettfahrern umgefahren wurdet! Die Combe ist aber jedes Mal wieder wunderschön!
    Liebe Grüsse
    Nadine & Zingara

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Da wir meist an Wochentagen unterwegs sind - hatten wir Glück - kein einziges Trotti ist uns begegnet.
      Morgengruss von Ayka

      Löschen
  2. Ich liebe es, euch in den Jura zu begleiten. Weiter so, der Jura ist einfach zu wenig bekannt... zum Glück...
    Liebe Grüsse
    Trudy

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, Trudy - wir haben die Freiberge dieses Jahr so echt schätzen gelernt, die Möglichkeiten sind so imens und meist ist es da auch gar nicht so stozig.
      Gruss Ayka

      Löschen
  3. Wie praktisch, dass die Bahn Euch nach oben brachte und der Rückweg ist sehr malerisch… Ihr wohnt wirklich so toll. Ich beneide Euch sehr um diese Vielfalt der Wanderwege und der herrlichen Aussichten.

    Viele liebe Grüße
    Sabine mit Socke

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Wir sind wirklich sehr verwöhnt was die Möglichkeiten anbelangt und immer wieder endecken wir Neues.
      Morgengrüsse von Ayka

      Löschen
  4. Da habt ihr mir grad eine kleine Knacknuss auferlegt, bis ich rausgefunden habe, wo ihr denn wirklich gewesen seid! La Combe gibt es so viele in der Schweiz :-)
    Jedenfalls alles komplettes Neuland für uns zwei!
    Gruss vom Werner und Timi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Und es würde euch da bestimmt gefallen, wir haben diesen Sommer so richtig gehend die Freiberge für uns endeckt und es macht gluscht auf mehr.
      Geniesst die südlichen Tage
      Ayka mit Erika

      Löschen
  5. Was für eine tolle Wanderung. Und dass euch die Bahn nach oben gebracht hat, ist doch wirklich ein Luxus. Hinunter geht es immer leichter. Wenn es nach mir gegangen wäre, hätten wir es uns gleich beim Buffet gemütlich gemacht. *lach*

    Liebe Grüße
    Sonja und Charly

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Charly,
      beim Buffet ist es wirklich echt gemütlich, war in der Zwischenzeit nochmals dort und sicher war das nicht das letzte Mal. Es hat da sogar einen kleinen Tierpark mit Ziegen und Federvie und die Samtpfoten hatten gar keinen respekt vor mir.
      Morgengruss von Ayka

      Löschen
  6. Diesmal sieht eure Wanderung sehr gemütlich aus. Durch den Wald, über Wiesen und schön am Wasser entlang. Ihr wohnt in einer herrlichen Gegend. So viele schöne Wege und immer gibt es neues zu entdecken.
    Liebe wauzis von Emma und Lotte

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. In der Ecke hat es echt gemütliche Wege, was besonders mein Herrchen schätzt, denn langsam muss er sich zu den Oldis zählen. Zum Glück findet Frauchen immer wieder Wege die zu uns allen passen.
      Morgennasenstups von Ayka

      Löschen