Montag, 29. April 2019

Über den Mont Sujet "Spitzberg"


Was meinst du - finden wir heute auch wieder so viele blühende Osterglocken...
.... die ersten Wiesen sehen jedenfalls bereits recht vielversprechend aus, wir sind heute mit dem Buss von Biel nach Les Prés-d'Orvin gefahren ...
... oh ja, wir sind wieder im Osterglockenland angelangt...
..... wo man/hund hinschaut.....
.. die ganzen Wiesen sind wieder mit diesen  fröhlichen Blumen übersät....
..... und  immer höher führt uns unser Weg ....
.... mit besonderen hinguckern am Wegrand...
.... vorbei an Frühjahrsblümchen in allen Variationen...
.... immer häufiger treffen wir auf Schneefelder in weissen  Krokusswiesen...
... die ganze Wiesen sind da mit den kleinen weissen Dingern übersät.....
.. natürlich geniesse ich auch die vielen echten Schneefelder ausgiebig.....
....und so langsam erreichen wir den gar nicht spitzigen Gipfel des Spitzberg (Mont Sujet)....
... und visavis grüsst der markante Chasseral....
...und genau da, zwischen Frühling und Winter, halten wir heute unseren Mittagsrast....
... auf dem Gipfelpunkt herrscht heute emsiger Betrieb und ich habe auf der heutigen Tour so manche nette Bekanntschaft geschlossen. (Angefangen bei der Bussfahrt in "Sarndinenmanier" und mit den vielen gutgelaunten Mitwandern, besonders die Kinder haben mich streckenweise als spielbereiter Wanderkumpel adoptiert).......
... auf dem Rücken des Spitzberg geht es für uns jetzt in westliche Richtung ....
.....vorbei an der Alp Le Fornel, die heute noch nicht bewirtet ist.....
.... und sobald wir an Höhe verlieren sind die Osterglocken wieder da (ganz oben auf immerhin 1 382m war es ihnen noch zu kühl) da hat nur ihr Laub gegügselt...
...und immer weiter der Nase nach in richtung Combe Robin....
.... und je tiefer wir kommen, je grüner werden die Wiesen...
...und am Himmel beginnt gleichzeitig etwas zu brodeln....
.... doch diesen, zufällig entdeckten  "Biotopbaum" bei La Rochalle müssen wir noch genauer erkunden, schon eine ganz speziell mächtige Weisstanne, besonders faszinierend  ist die Wuchsform ihrer Äste und ihr beachtlicher Brustumfang von 5.5 m (wissen wir -weil wir ihm mit meiner Rollleine vermessen haben)..
... und weil die Wolken über dem Mont Sujet immer stärker drohen - wählen wir, über die Hochebene des Montagne de Diesse, den direkten Weg nach Prêles...
...da hat es nämlich ein Bähnli, dass uns ans Ufer des Bielersees bringt (eine komische Stimmung da, im Rücken die drohend schwarzen Gewitterwolken und ins Mittelland noch blauer Himmel)...
.... und Glück gehabt, als das Gewitter losbricht sitzen wir mit dieser Sicht am Schärmen und der Zug bringt uns anschliessend von Ligerts nach Hause zurück.
Tourendaten: Auch mit der Abkürzung sind rund 14 Km mit 420m Auf- und 600m Abstieg zusammen gekommen und wir haben vier herrliche, erlebnissreiche und trockene Wanderstunden erlebt.
(Den geplanter Abstecher in die Combe bei La Neuville holen wir einfach in einer weiteren Tour nach.)

Kommentare:

  1. Was für eine abwechslungsreiche Tour - eben noch blüht der Frühling und dann macht ihr noch einen Abstecher in den Winter. Für uns ganz besonders faszinierend.
    Die Frühlingsblüher sind hier alle schon lange ausgeblüht und auch die meisten Tulpen haben ihre Pracht schon gezeigt - hier blühen die Magnolien und der Flieder ... von Winter nicht mehr eine Spur.

    Liebe Grüße,
    Isabella mit Cara und Shadow

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Isabella mit Cara und Shadow
      wir staunen auch immer wieder wie wir Winter, Vorfrühling und Frühling in ein, zwei Stunden durchpfoten können. Ja unsere Berge haben da schon immer wieder neue Erlebnisse auf Lager.
      In unserem Garten blüht auch bereits der Flieder, wohl ähnlich wie bei euch, doch noch immer droht bei Wettereinbrüchen der Schnee vom Berg. Bei uns klettern sogar die Buchen - wenn sie zu grünen beginnen, aktuell klettern sie den Hang hinter meiner Hundehütte hoch - sie brauchen je nach Wetter 2-3 Wochen bis sie mit ihrem wunderbaren Grün den Gipfel erreicht haben.
      Ganz gute Tge wünscht Ayka mit Erika

      Löschen
  2. Wie schön... Mich imponieren die Schneefelder sehr. dafür, dass Ihr keinen Schnee mehr sehen wolltet, machen diese weißen Schneefelder doch viel Spaß. Besonders schön finde ich, dass Ayka so kinderlieb ist und ihr so so nette Begleitschaft hattet. Mit Socke wäre ds nicht möglich gewsen, bzw. nur bei älteren Kindern.

    Eine wunderbare und vielfältige Tour.

    Viele liebe Grüße
    Sabine mit Socke

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Sabine und Socke,
      so als Spiel- und Pfotenkühl Felder mag ich auch aktuell den Schnee noch recht gut. Nur nicht bei meiner Hundehütte, doch Vorgestern hat er sich wirklich bis dahin gewagt - grrr. Zumm Glück hat er mein Knurren mitbekommen und ist schnell wieder geflohen.
      Euch gute Tage
      Ayka

      Löschen
  3. ein weitergeleiteter Kommentar von meiner Mama:

    Liebe Ayka,

    Du bist ja eine tolle Wanderführerin. Wo Du wohnst ist es ja nur schön....schöner....am Schönsten. Lange seid ihr unterwegs gewesen, sogar mit dem Bähnle bist Du gefahren, den Gipfel erklommen und gleichzeitig alle Jahreszeiten auf einmal durchlebt. Das ist ja wie das Paradies auf Erden. Ich genieße diese Bilder und kann mich garnicht satt sehen. Danke für das Mitnehmen, würde ich sonst niemals hinkommen. Paß auf Dich und die Deinen gut auf, in der Schwyz passieren oftmals Unfälle. Erst heute las ich wieder von Lawinenopfern. Aber das machst Du schon, gell!
    Sags mir wenn Du wieder on Tour gehst, freu mich und grüß Dich bis dahin, die Helga und die Kerstin, die muß auch immer mit vorndran sein.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Helga und Kerstin,
      das mit allen Jahreszeiten auf einer Tour ist im Frühjahr in unserer hügeligen Landschaft öfters zu erleben, aber beim Spitzberg hat es uns schon ein wenig überrascht. Ja, das mit dem Aufpassen nehmen wir sehr ersnt, die Berge und besonders unserem Jura wird von manchen sehr unterschätzt. Zum einen ist es der Schnee, der wie du gelesen hast - wo auch an Ostern Lavinenniedergänge möglich sind. Oder unterschätzte Felspartien, da ist an Ostern doch auch am Balmfluköpfli, gleich hinter meiner Hundehütte eine Fauch zu tode gestürzt - macht echt betroffen.
      Aktuell ist etwas Gruselwetter aber am Donnerstag habe ich sicher wieder etwas zum beschnuppern.
      Liebe Grüsse von Ayka

      Löschen
  4. Wiederum eine ganz tolle Tour mit vielen bäumigen Ausblicken! Bei der Combe Robin habt ihr mich grad ein bisschen ins Nachdenken gebracht ... mehr davon auf anderem Weg.
    Und dieses Bähnli ab Prêles steht auch schon lange auf unserer Wunschliste.
    Gruss vom Werner und Timi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das Bähnli ist nicht nur praktisch sonder bietet auch einen wunderbaren Blick auf den See.
      Mehr dazu in seperater Post.
      Gute Erholung wünschen
      Ayka mit Erika

      Löschen
  5. Weiter als die Wanderwegweiser in Les Près-d'Orvin zum Mont Sujet anzuschauen, ist Frauchen bisher nicht gekommen. Das müssen wir aber dringend ändern!
    Liebe Grüsse
    Nadine mit Ciarán

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Kann ich euch einfach nur empfehlen, wir haben es sehr genossen.
      Liebe Grüsse von Ayka und Frauchen

      Löschen
  6. Wuff guten Morgen lieber Gebirgswanderhund,
    wow schöne Aussicht und ordentlich gelaufen.
    Super, jetzt bin ich mal auf weiteres gespannt.
    Lieben Gruß Eva

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Darfst du denn wir haben eine wunderbare Schlucht mit vielen Wasserfällen gefunden.
      Maiengrüsse von Ayka

      Löschen
  7. Da habt ihr aber wieder eine schöne Tour gemacht. Das macht direkt Lust auch mal wieder die Wanderstiefel zu schnüren.
    Liebe Grüße
    Auenländerin

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Auländeerin,
      also nichts wie los - im Mai ist doch die Lndschaft besonders anssprechend.
      Grüsse zum Maianfang
      Ayka

      Löschen
  8. Liebe Ayka,
    das war ja eine Wanderung durch zwei Jahreszeiten. Es ist einfach fantastisch was ihr erlebt ... wie sich Osterglockenfelder in weiße Krokuswiesen und dann in Schneefelder verwandeln. Wie gut das euch das Gewitter nicht erwischt hat.
    Liebe Grüße von Emma, Lotte und Frauchen

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Emma, Lotte und Frauchen,
      die Tour durch die Jahreszeiten haben wir auch besonders genossen und staunen immer wieder welche Blütenpracht einfach so auf dem Jura spriesst.
      Herzliche Grüsse zum ersten Mai
      Ayka mit ERika

      Löschen
  9. Da habt ihr ja wieder alles dabei gehabt an Wetter und Pflanzenwelt. Herrlich, dass du einerseits grüne Wiesen mit Blumen hattest und dich dann trotzdem in Schnee betten konntest.
    Hier sind mittlerweile alle Bäume durch gegrünt. Aber wir sind von 22 Grad wieder auf 14 Grad abgefallen.
    liebe Grüße
    Sandra und Aaron

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Sandra und Aaron,
      das mit den Wetterschwankungen inst in diesem Jahr wirklich ein bisschen unangenehm, bei uns soll es doch wirklich auch nächstes WE wieder Schneeflocken geben und dabei blühen doch bereits die Erdbeeren in meinem Garten.
      Liebe maigrüsse von Ayka

      Löschen
  10. Jaaa, Osterglocken, Schnee und du hattest dein Balli dabei.
    Super Tag <3
    Liebe Grüße heidi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, ich habe Glück, dass Frauchen die besonderen Wildblümchen so sehr liebt - so komme ich voll auch meine Rechnung.
      Morgengrüsse von Ayka

      Löschen

Danke für deinen Besuch und deine Kommentare die mich immer freuen.

Natürlich hinterlassen wir mit unsern Aktivitäten auch auch immer Spuren im Netz und den entsprechenden Speicherelementen.

Mit dem Abschicken des Kommentars erklärst du dich einverstanden, dass deine gemachten Angaben zu Name, E-Mail, ggf. Hompage und die Nachricht selber gespeichert werden und dass dir die Seite Datenschutzerklärung bekannt ist und du dieser zustimmt.