Donnerstag, 2. Mai 2019

Neuer Tag neues Glück "Combe du Pilouvi"

Genau da wo ich meinen letzten Bericht aufgehört habe, am Bielersee mit Blick auf die St. Petersinsel, beginnt unsere heutige Tour...
... hat schon eine schöne Lage, das Winzerdorf Ligerz.....
.... mit seinem prägnanten Kirchlein im Rebhang....
...bequem - wie wir manchmal sind - hat uns das Vinifuni  nach Prêles hoch gebracht...
...und nun nichts wie ab über die grünen Jurawiesen...
...dabei sorgt die Föhnstimmung wunderbare Ausblicken zu den Alpen.........
...und im Norden grüsst bereits der Chasseral wieder...
... und natürlich der gar nicht spitzige Spitzberg "Mont Sujet", da sind wir ja bei unserer letzten Tour überpfotet haben....
... echt gemütlich ziehen wir heute in Richtung Lignièrs...
.... und geniessen die Stimmung, die Aussichten....
.... und die Weite dieser Hochebene auf dem Monte de Diesse....
.... bei Lingnièrs treffen wir, zu meiner Freude,  auf das Flüsschen "Ruisseau de Vaux"...
... dem wir nun auf einem herrlichen Pfad folgen...
.... sehr ideal für Wasser liebende Hunde....
.... und schon finden wir den ersten, hübschen Wasserfall....
.... und nun wird es immer spannender....
.... wie da das Wasser über die Felsen hüpft....
...und über Treppen in die Tiefe fällt....
...schon fast ein wenig abenteuerlich überwinden wir eine steile Felswand....
... zum Glück auf einer sicheren Treppe und nicht im freien Fall wie das Wasser...






... einfach grossartig was da uns die Natur  wieder für ein Schauspiel bietet....
.... mein Frauchen, dass ja eine besondere Schwäche für Wasserfälle hat - kommt voll auf ihre Rechnung...
...und immer wieder finde auch ich einen sicheren Zugang zum kühlen Nass....
.... wandern tun wir natürlich neben dem vielen Staunen auch noch...
.... tia, tia, da oberhalb der Stelle haben wir prompt die Abzweigung zum "Lac des Fées" verpasst (vielleicht auch nur damit wir nochmals da vorbeikommen müssen).....
... ein erster Blick zum Bielersee und den Jolimont....
... ein guter Grund wieder einmal eine Pause einzulegen....










...bevor uns unerwartet ein weiterer Fall fasziniert...

.... und immer näher kommen uns die Rebhänge am See...
... und kaum zu glauben, aber wir treffen auf eine weitere, riesige Wasserrutsche
... durch die Rebhänge führt uns der weitere Pfad nun in Richtung des sehr alten Städtchen am See, dass sich Neuenstadt (La Neuveville) nennt, neu nennt es sich seit dem Jahr 1312...
.... und bereits haben wir wieder den See erreicht....
... und was ist da naheliegender als mit dem Schiff zu unserem heutigen  Ausgangspunkt zurück zu fahren...
Tourendaten: Für die Wanderung duch die versteckte, romantische Schlucht mit ca. 10 Km, kaum Höhnemeter und ca 500 Gefälle empfiehlt es sich ganz viel Zeit mitzunehmen, denn gar viel gibt es zu entdecken und besichtigen. (Timi, ich freu mich schon - mit dir da nochmls hochzupfoten)

Kommentare:

  1. Liebe Ayka,
    bei Neuenstadt mußte ich lachen. Das ist doch auch mein Jagdgebiet und diese Stadt gehört zu Cleversulzbach inzwischen.
    Da hast du ja wieder ordentlich gepfotet.
    Wieder ein ganz schönes Stück, soviel läuft aucht nicht jeder Hund, nee nicht mal ein Mensch außer deinen Menschen.
    Du bist ein richtiger Wanderhund und mir würde es Spaß manchen, auch mal mit dir zu wandern.
    Ganz liebe Grüße und mit Wandergruß Eva

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Eva,
      ich liebe das Wandern wirklich über alles - ja Wanderhund ist wirklich ne passen Bezeichnung - ich liebe es zudem wenn Gäste mit mir wandern, meld dich doch einfach wenn du in der Nähe bist. Die Partnerstadt von La Neuveville/Neuenstadt bei dir ist sicher auch toll - muss mal im Netzt schnuppern.
      Einen guten Tag wünscht
      Ayka.

      Löschen
  2. Eure Tour heute hat mir wieder einmal sehr gut gefallen - so eine Mischung aus weitblick, Bergen und wunderbaren Schluchten ... und natürlich auch viel Wasser dabei. Es macht mir so viel Spaß euch bei den Toruen durch die so vielfältige Landschaft zu begleiten. Da gibt es immer etwas Schönes zu sehen.

    Liebe Grüße,
    Isabella mit Cara und Shadow

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Isabella mit Cara und Shadow
      ich nehm euch immer wieder gerne mit auf Tour, manchmal stelle ich mir sogar vor was euch wohl gefallen wird.
      Liebe Grüsse von Ayka, die sehr dankbar ist in der vielfältigen Landschaft unterwegs sein zu dürfen.

      Löschen
  3. Die Tour muss unbedingt im Sommer wiederholt werden; ich stelle mir jedenfalls vor, dass es dann in der Combe du Pilouvi angenehm kühl vor (zumindest mit nassen Pfoten).
    Liebe Grüsse
    Nadine mit Ciarán

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Nadine mit Ciarán,
      das mit der kühlen, schattigen Sommerwanderung kann ich mir auch gut vorstellen, einfach vorher etwas Niederschlag bestellen, damit die Wasserfälle so richtig auftrumpfen können.
      Gruss Ayka

      Löschen
  4. Ich bin auch sehr, sehr begeistert… Diese wunderschöne Landschaft, die Schluchten und Wasserläufe/-fälle sind einfach atemberaubend. Und ich freue mich, dass Ayka wieder baden kann.

    Viele liebe Grüße
    Sabine mit Socke

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Guten Morgen Sabine mit Socke
      ja, die Erkundung, der eigentlich eher unbekannten Schlucht hat sich sehr gelohnt, ich und meine Menschen hat auch die Begeisterung für sie gepackt - zudem ist die Landschaft am Bielersee einfach immer wieder ein lohnenswwertes Ziel.
      Liebe Grüsse von Ayka

      Löschen
  5. ein weitergeleiteter Kommentar von meiner Mama:

    Liebe Ayka,

    eine paradiesische Traumwanderung hast Du da wieder abgepfotet. ... und was ich sah, Frauchen und Herrchen haben die lange Leine beim Wasserplantschen eingezogen. Man muß sich einfach mal öfter zu Wort melden, damit was geschieht! Gell!
    Die reizvolle Schweizer Landschaft und Umgebung wurde wieder voll unter Beweis gestellt was bei mir wieder einen Satz ins Gehirn ruft: Warum in die Ferne schweifen...wenn das gute liegt so nah. Naja so ganz nah nun auch nicht, einige KM kommen da schon zusammen. Gutes Schuhwerk und stabile schwarze Pfoten brauchts allerweil dazu. Weiße Pfoten wären eher ungeeignet, müßten mal durch die Waschanlage, während halt die Schwarzen eher schmutzabweisend sind.
    Danke für die herrlichen Ausblicke oder auch Einblicke, besonders schön, der Bieler See, sagt mit lieben Grüßen verbunden, die Helga und die Kerstin

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Kerstin
      Danke für deine lieben Zeilen. Das mit den schwarzen Poten und meinem pflegeleichten Fell ist schon sehr praktisch - obwohl wenn die Waschanlage ein Schwimmbecken hätte - hätte ich auch nichts einzuwenden. Deien Intervention betreff Leine hat nachhaltige Wirkung gebracht, im Ernst - Frauchen ist echt lernfähig.
      Dein Zitat mit dem Guten in der Nähe höre ich bei uns auch öfters, denn alle Touren sind ja im leicht erreichbaren Umfeld meiner Hundehütte zu finden.
      Ganz liebe Grüsse, auch an Kerstin, von Ayka

      Löschen
  6. Diese Tour habe ich nun mit einem ganz besonderem Interesse gelesen, du weisst warum, Ayka. Mit diesen schönen Bildern zeigst du uns, dass wir da wirklich unbedingt und gerne mal mitkommen möchten, auch wenn es umgekehrt losgeht :-)
    Gruss aus der Ostschweiz vom Werner und Timi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Wanderkumpels,
      Schluchten sind ja grundsätzlich von unten nach oben bekangen noch spannender - und für die jüngeren Pfoten gut zu machen - aber ihr wisst ja, wenn wir mit unserem etwas "älteren Wanderer" unterwegs sind - machen wir es gerne etwas bequemer.
      Ich freu mich risig mit euch die Neuentdeckung noch etwas genauer zu erschnuppern.
      Einen guten Tag vom Jurasüdfuss

      Löschen
  7. Die Aussichten und die fielen Wasserfälle sind einfach nur schön anzuscheuen. Dass es dir, leib Ayka dort am Flüsschen gefallen hat. kann ich mir gut vorstellen. Schließlich weiß ich ja, dass Labbis im Wasser-planschen über alles lieben

    lg Gabi & dina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Gabi und Dina
      du hast das mit dem Wasser richtig interpretiert, unsere Wanderplanerin hat sich das auch hinter die Ohren geschrieben und wenn immer es möglich ist komme ich auf den Touren auch als Wasserhund auf meine Rechnung.
      Liebe Grüsse von Ayka

      Löschen
  8. Liebe Ayka,
    heute müssen wir dich mal was fragen: Was ist bitte schön ein Vinifuni??? Auf jeden Fall hat euch dieses Ding in eine wunderschöne Gegend gebracht. Die Aussichten sind einfach herrlich. Gelegenheit zum planschen hattest du auch und die Wasserfälle sind natürlich klasse. Da braucht man ganz viel Zeit zum staunen.
    Liebe Grüße von Emma, Lotte und Frauchen

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Emma, Lotte und Frauchen,
      Eine spannende Frage was das Ding eigentlich ist. Vinifuni ist eigentlich eine Markenbezeichnung für die spezielle Standseilbahn, oder genauer gesagt eine moderne Windenbahn(hat nämlich nur ein Bähnchen). Es startet im deutsprachige Winzerdörfchen Ligerz und endet im französischsprachigen Dörfchen Prèls. Also musste für diese wohl einmalige Bahn eine spezielle Bezeichnung gefunden werden und in Anlehnung an die französische Bezeichnung "Funiculaire" für Standseilbahn (in der altagssprache auch "Füni" genannt) - ist wohl dieser einmalige Namen/Bezeichnung für das echt besondere Bähnli entstanden.
      Euch ein ganz feines WE von Ayka

      Löschen
  9. Wunderschön die ganzen Wasserfälle. So eine abwechslungsreiche Strecke würde ich auch sehr genießen.
    liebe Grüße
    Sandra und Aaron

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke, war echt ein feiner Bummel. Aktuell hat der Polarsturm uns erreicht mit eisiger Kälte und Schnee - so ein Mist - also ist Stubenarrest angesagt.
      Liebe Sonntagsgrüsse von Ayka

      Löschen
  10. Wow, du warst baden - das wär Isi noch zu kalt gewesen.
    Die vielen Wasserfälle sind wunderschön.
    Das Kirchlein im Rebhang ebenso.
    Eine super Tour war das wieder.
    Liebe Grüße Heidi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Heidi,
      nach dem Wandern ist so ein Pfotenbad immer eine wunderbare erfrischung, irgendwie brauch ein labi das einfach.
      Hab eine gute Zeit
      Ayka

      Löschen
  11. Oh noch eine Wanderung mit vielen Wasserfällen. Wie schön, da beneide ich euch doch direkt ein wenig drum.
    Liebe Grüße
    Auenländerin

    AntwortenLöschen

Danke für deinen Besuch und deine Kommentare die mich immer freuen.

Natürlich hinterlassen wir mit unsern Aktivitäten auch auch immer Spuren im Netz und den entsprechenden Speicherelementen.

Mit dem Abschicken des Kommentars erklärst du dich einverstanden, dass deine gemachten Angaben zu Name, E-Mail, ggf. Hompage und die Nachricht selber gespeichert werden und dass dir die Seite Datenschutzerklärung bekannt ist und du dieser zustimmt.