Montag, 13. Mai 2019

Durchs grüne Tal zum Gissenfall

Heute ziehen wir ins Tal des Chrindelbaches...
... wo das frische Maiengrün uns fast einhüllt...
.... und ich viel gelegenheiten zum Chlorophyll naschen bekomme...
...doch was wäre ein Tal ohne Flüsschen....
.... und fallende Wasser, ja da giesst der Chrindelbach schon gehörig Wasser über die Steine.....
....da musste ich doch gleich genauer nachsehen wo das Wasser über die Kannte gegossen wird.....
..... dieses, nun etwas rauere Teilstück nennt sich Stierengraben....
.... und vor unserer Nase taucht dieser spezielle Fall auf, der "Rüneberger Giessen"........
.... auch den muss ich etwas genauer erschnuppern.....
.... tia, tia, ein Naturschauspiel wie wir es sehr lieben, da wird das Wasser über eine ansehnliche Felswand gegossen (sie soll 18m hoch sein).....
.... für uns führt daneben ein gepflegter Weg die Felswand hoch...
....  die Brücke, die für einen gestreiften Wasserfall sorgt, führt uns nun aus der Schlucht in Richtung Stolten hoch......
.... aus dem Wald tretend -  begrüsst uns herrliches Maienwetter, eine besondere Überraschung, denn bis wir in die Schlucht eintauchten war das Wetter nämlich noch mudrig und grau.....
......vorbei am Mattenhof ziehen wir nun durch weite Wiesen.....
... bei den Bienenwohnungen summt es ganz gehörig.....
.... sie scheinen auch nach der Kirschbaumblüte immer noch fleissig am Vorräte aufstocken zu sein.............
.... im nächsten Jahr müssen wir eindeutig zur Blütenzeit der vielen Kirschbäume nochmals da vorbei kommen....
...wir sind begeistert von den vielen Grüntönen auf den Hügeln des Tafeljuras...
... so macht Bummeln wiederum echt viel spass....
... bei Mettenberg begrüssen mich diese Rinder überaus neugierig, zum Glück steht zwischen mir und ihnen ein Zaun....
...nur zu schnell erreichen wir Rümlingen, wo unsere Rundtour sich schliesst..
... und wir reich beschenkt die Heimreise antreten...
Tourendaten: Gemütliche Runde mit ca 8 Km mit  250m Auf- und Abstieg

Kommentare:

  1. Das waren gemütliche Kilometer, das hat dir gefallen und das Wasser auch.
    Super so eine Dusche, gell.
    Aber bitte nicht in meiner Nähe schütteln :-))
    Lieben Gruß Eva

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ha Eva, so sauerstoffgesättigtes Wasser wär doch auch für dich eine Gesundheitsdusche.
      Liebe Schmunzelgrüsse von Ayka

      Löschen
  2. So viele Wasserfälle, das ist natürlich ganz nach meinem Geschmack. Wir müssen hier auch mal wieder auf die Suche nach Wasserfällen gehen.
    Liebe Grüße
    Auenländerin

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Auländerin,
      im Frühjar, wenn genügend Wasser in den Bächen ist sind die Wasserfälle einfach am schönsten - also unbedingt auf die Suche gehen.
      Morgengruss von Ayka

      Löschen
  3. Das Maigrün lässt alles so frisch und frühlingshaft aussehen. Ich denke die Temperaturen waren bei euch auch eher Richtung kalt? Sehen tut man es zumindest nicht. Feinen Wasserfälle habt ihr wieder gesehen. Die wären bei mir auch immer einige Fotos wert (bin schon lange keinen mehr über den Weg gelaufen).

    lg gabi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebes Gabi,
      das mit den tiefen Temperaturen hat der diesjährige Maien wirklich drauf, aktuell hat er sogar einen starken Biswind im Angebot.
      Dir viel erfolgreiche Abenteuer
      Ayka

      Löschen
  4. Eine wundervolle Landschaft,da muss ich unbedingt einmal hin.
    Ein so schöner Mix mit Wald und Wasser.In dem saftig frischen Grün
    könnt man sich verlieren und Kummer vergessen.
    Hab lieben Dank für deine lieben tröstenden Worte.
    Liebe Grüße, Moni

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja Moni,
      mein Frauchen sagt immer, wenn man/frau/hund Kummer hat tut so ein grosser Bummel in der freien Natur den etwas lindern.
      Dir ganz gute Tage
      Ayka

      Löschen
  5. Ich versuche jetzt gerade zum dritten Mal meinen Kommentar auf den Weg zu schicken, ich glaube es lag/liegt am Werbeblocker?
    Wie lieblich ist der Maien
    aus lauter Gottesgüt,
    des sich die Menschen freuen,
    weil alles grünt und blüht.
    Die Tier sieht man jetzt springen
    mit Lust auf grüner Weid,
    die Vöglein hört man singen,
    die loben Gott mit Freud...
    Dieses alte Gesangbuchlied ist mir beim Betrachten der schönen Fotos eingefallen. Der Giessenfall ist ein Naturschauspiel und wohl einzigartig ist es, wie das Wasser über die Felskante in die Tiefe fällt? Die Landschaft des Tafeljuras ist wunderschön!
    LG Heidi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Heidi
      das alte Gesangsbuchlied gibt die Stimmung da ganz gut rüber, die Vögel haben wirklich uns mit grossem Konzert begleitet und Mensch und Hund sind freudig duch die Landschaft gehüpft. wir werdden diese uns abgewendete Seite des Juras wieder besuchen.
      Dir wünschen wir einen wieder willigen PC
      Ayka

      Löschen
  6. 8 km hört sich wirklich gemütlich an… Und die schöne Landschaft mit den wunderbaren Wasserfällen macht eine solche Tour so schnelllebig. Wir beneiden Euch sehr um diese schöne Landschaft.

    Viele liebe Grüße
    Sabine mit Socke

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Socke und Sabine,
      es icht wirklich ein Geschenk immer wieder so tolle Landschaften entdecken zu dürfen. Und gerade auf der von uns abgewannten Juraseite lockt noch so viel unbekanntes.
      Morgengruss von Ayka

      Löschen
  7. Wow, wunderschön der Wasserfall. Da kann man sich richtig vorstellen da Stunden zu verbringen. Allein das Geräusch des Wasser, ein planschendes Labbi und man selbst mit den Füssen zur Kühlung drin.
    liebe Grüße
    Sandra und Aaron

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, auf solche Touren muss man/hund echt viel Zeit mitbringen.
      Morgengruss von Ayka

      Löschen
  8. ein weitergeleiteter Kommentar von meiner Mama:

    Liebe Wanderer,

    was für eine herrliche Tour. Ich sehe nur grün,grün,grün und fallendes Wasser. Welch Paradies vor der Haustür. Zur Kirschblüte müßt ihr unbedingt mal vorbeischauen. Wenn das Wetter dazu paßt, ein Traum in weiß. Selbst schon erlebt am Bodensee. Das sind aber Plantagen und bei Euch dort ist es freie Natur, nochmal was ganz anderes. Die Kühe haben sich gefreut Ayka begrüßen zu können, sonst ist es ja auch langweilig dort, wenn niemand vorbeikommt. Die Wasserfälle sind ja was total romantisches, da mag man garnicht weitergehen, gell? Honig gibt es auch in Hülle und Fülle, eine ganze Bienenstadt ist dort aufgebaut. Gemeinsam wandern, was gibt es schöneres, besonders im Frühling. Danke fürs mitnehmen, in der Gruppe wandert es sich gemütlicher als alleine. Grüße in die Schweiz von der Helga und der Kerstin

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Du sagst es treffend liebe Helga, das Teilen der Wanderlerlebnisse macht eine besondere Freude.
      Ich glaube wirklich nach dem langen Winter ist es den Rindern echt langweilig, denn in dieser Jahreszeit sind sie immer besonders gwundrig, ja fast aufdringlich würde ich das nennen.
      Nun hoffe ich auf angenehmes Maienwetter, denn noch so viel gibt es im Tafeljura zu erkunden.
      Liebe Grüsse von Ayka

      Löschen
  9. Eine attraktive Gegend habt ihr da wieder erkundet. Da würden wir uns auch an einigen Orten richtig wohl fühlen.
    Gruss vom Werner und Timi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo ihr Zwei,
      das haben wir uns gedacht, das war doch ein Tobel ganz nach eurem Gusto, mal sehen ob wir es zum zweiten Gissenfall in der gegend auch noch schaffen. Aktuell beisst uns der Biswind sehr stark und an Waldbummels ist nicht zu denken.
      Gruss Ayka

      Löschen
  10. Eine Wanderung zum Giessen gehört eigentlich zu unserem Frühlingsritual. Nur dieses Jahr haben wir es (bis jetzt) nicht geschafft.
    Liebe Grüsse
    Nadine mit Ciarán

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Also ganz schnell den grausligen Biswind abstellen und rein in die Wanderschuhe.
      Wauzt Ayka

      Löschen
  11. Liebe Ayka,
    eure Frühlingslandschaft sieht wunderschön aus. Durch herrlich grüne Wälder und über saftig grüne Wiesen ging eure Wanderung. Ja, da schmeckt das Gras besonders gut. Die Wasserfälle sind besonders schön. Sogar Bienenwohnungen habt ihr entdeckt.
    Liebe Grüße von Emma, Lotte und Frauchen

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Emma, Lotte und Frauchen
      so Entdeckungsbummel in neue Landschaften sind einfach immer wieder mit Überraschungen gespickt. Wir staunen - wie viele Gegenden wir in unserem Umfeld noch gar nicht kennen. Nun muss nur noch Petrus seine Wetterkapriolen etwas bremsen, denn Schne und Frost brauchen wir wirklich nicht jede Maienwoche.
      Liebe Grüsse von Ayka

      Löschen

Danke für deinen Besuch und deine Kommentare die mich immer freuen.

Natürlich hinterlassen wir mit unsern Aktivitäten auch auch immer Spuren im Netz und den entsprechenden Speicherelementen.

Mit dem Abschicken des Kommentars erklärst du dich einverstanden, dass deine gemachten Angaben zu Name, E-Mail, ggf. Hompage und die Nachricht selber gespeichert werden und dass dir die Seite Datenschutzerklärung bekannt ist und du dieser zustimmt.