Montag, 9. Juli 2018

Sogar die Rinder wandern ins Grimmiwasser

Ein herrlicher Sommermorgen erwacht ganz hinten im Diemtigtal ...
..von der Grimmialp wollen wir heute zuerst hoch auf den Stierenberg...
.... und schon treffen wir auf die ersten Rinder die da am Hang genüsslich weiden -
und neugierig sind sie wie immer.....
...dieser Brunnen am Wegrand ist genau das richtige für durstigen Hunde....
... und immer weiter geht es den Hang entlang hoch....
... mit Aussichten dazu wird gar nicht gegeizt...
...und schon sehen wir das Skihaus Niedegg von oben...
.... öfters muss ich heute ins Gras ausweichen, denn die fahren da wirklich mit Tiertransportern hoch und irgendwie ist da oben etwas besonderes los....
... bei der Alp Niedegg wird das Geheimnis gelüftet....
.... eine grosse Kuh- und Rinderherde ist da zu ihrem Sommer Domizil unterwegs....
... gell Fraueli, wir trödeln ein bisschen, damit wir ihnen nicht in die Quere kommen...
.... denn besonders die Jungtiere sind echt übermütig und die Hirten sind gut beschäftigt sie auf den richtigen Weg zu bringen (die erfahrenen Kühe, oben im Bild, wissen wo der Weg langgeht)...
... unser Weg (gilt als Bergwanderweg) ist immer noch vom Feinsten und immer höher steigen wir ...
... tia, tia, für die die Sesseli fahren können/wollen...
.... wird dieses Panorama einfach so geschenkt....
.... noch ein letzter Blick zurück ins Diemtigtal...
... bevor wir dem Älpler auf der Alp Stierenberg beim Heumähen zusehen (seine Tiere sind bereits vor zwei Wochen da hochgewandert)....
.... die Alp Stierenberg ist bewirtet und mit dieser Sicht geniessen wir da die ausgesprochene Gastfreundschaft....
... und nun aber ab in die Gegend von Grimmiwasser, der Berggipfel rechts heisst wirklich "Chalberhöri" (Chalber sind junge Rinder), passt irgendwie zu unserem heutigen Rindertag....
... immer noch auf einem ganz bequemen Bergweg....
.... mit blumigen Überraschungen...
...ist ja schon ein besonderes Blümchen - die Alpenrose......
... und auf der Alp "Uelis Grimmi", treffe ich auf die uns bereits bekannten Wander-Rinder (sie waren eindeutig gleitiger als wir unterwegs)....
... sie sehen nach ihrer langen Wanderung, zu ihre einmalige  Sommerweide auf ca 1 800 m, noch ganz frisch aus...
... ich hingegen schalte nun eine Pause ein - bevor ich euch auf dem weiteren Weg ins Grimmiwasser mitnehme. Da geht es zum PANORAMAWEG GRIMMIWASSER.

Kommentare:

  1. Da habt ihr aber einiges erlebt. Leo und Leona haben vor Rinder eher etwas Angst.
    Ich bin schon gespannt wie es weitergeht.
    Liebe Grüße
    Auenländerin

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Wuff Auländer,
      grundsätzlich habe ich einfach etwas respekt vor den Rindern, denn die sind immer so neugierig und wollen mich kennen lernen, und wenn sie dann so in der ganzen Gruppe auf mich zustürmen wirds mir ganz anders. Die Kühe sind meist eher gelassen und lassen mich vorbeipfoten, ausser sie führen Kälbchen, da hat mein Frauchen übergrossen Respekt.
      Morgengruss von Ayka

      Löschen
  2. Liebe Ayka,
    solch übermütigen Jungrindern sollte man nicht in die Quere kommen.
    Dankeschön, dass ihr wieder so traumhafte Fotos zeigt.
    Ich habe euch gern verfolgt :-)
    Isi hat im Blog auch mal Kühe gezeigt, wenn du magst, kannst du sie hier bewundern:
    http://schlappohren.over-blog.de/2015/06/fliegende-kuhe.html
    Liebe Grüße Heidi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Heidi,
      war gerade die fliegenden Kühe bei Isi schauen, ganz tolle aufnahmen, die Hunde im Vorspann sind aber auch gut getroffen.
      Auf unserer Wanderung waren nur die Rinder so übermütig, die Kühe kannten den Weg auf die Oberalp wohl schon sehr gut und sie sind zielstrebig auf dem Weg geblieben. Bei uns gibt es einen Spruch "übermüetig wie es Gusti", da ist mit "Gusti" ein Rind gemeint.
      Morgengruss von Ayka

      Löschen
    2. Gusti - Rind - das kannte ich nicht, obwohl mir Trudy so einige Schweizer Vokabeln beigebracht hat.
      Liebe Grüße Heidi

      Löschen
  3. Wow, was für tolle Fotos, da bekommt man gleich Lust auf einen strammen Marsch die Berge hoch. Bei uns ist es ja auch nicht gerade eben, aber wir können leider nicht so weit schauen, da wir viele Wälder haben. Umso mehr gefallen mir Deine Fotos.
    LG zu Dir und kommt gut durch den Tag
    Manu

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Schön dass du Lust auf eien Bergtour bekommen hast, manchmal hat es schon Vorteile dass ab einer gewissen Höhe keine Wälder mehr wachsen.
      Gute Tage wünscht dir
      Ayka

      Löschen
  4. Heute habe ich mir bewusst Zeit genommen, um die tollen Bilder, den herrlichen Wanderweg in der Beschreibung in Ruhe mitverfolgen zu können. Schön ist das dort und ich bin fast ein wenig traurig in Gedanken, da ich bis auf weiteres definitiv auf den Sessellift angewiesen bin...

    ...und freue mich auf weitere Posts!

    Ein herzlicher Sonnengruß... von Heidrun

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Heidrun,
      nicht traurig sein, zum Glück gibt es Sessel- und Gondelbahnen, denn auch mein Herrchen hätte sonst auch nicht mitkommen können.
      Ich habe mich über deinen ausgiebigen Besuch sehr gefreut und demnächst folgt die zweite Hälfte dieser einmaligen Tour.
      Einen ganz feuchten Nasenstups von Ayka

      Löschen
  5. Frauchen geniesst immer die Zeit, wenn die Kühe noch nicht/nicht mehr auf der Alp sind, da sie eine unschöne Erfahrung mit "Gusti" gemacht hat.
    Der Chalberhöri hat aber auch wirklich den passenden Namen erhalten!
    Liebe Grüsse
    Ciarán mit Frauchen

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Wuff, da geht es deinem Frauchen wie uns, am liebsten sind uns die Rinder auch hinter dem Zaun. Besonders zu Saisonanfang sind die Rinder immer überaus gwundrig und wollen unbedingt mich kennen lernen - dabei würde ich doch darauf freiwillig verzichten.
      Liebe Grüsse von Ayka mit Frauchen

      Löschen

Danke für deinen Besuch und deine Kommentare die mich immer freuen.

Natürlich hinterlassen wir mit unsern Aktivitäten auch auch immer Spuren im Netz und den entsprechenden Speicherelementen.

Mit dem Abschicken des Kommentars erklärst du dich einverstanden, dass deine gemachten Angaben zu Name, E-Mail, ggf. Hompage und die Nachricht selber gespeichert werden und dass dir die Seite Datenschutzerklärung bekannt ist und du dieser zustimmt.